Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7

Schulung für die an der Beförderung radioaktiver Stoffe beteiligten Personen

Online Teilnahme möglich
Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.410,00 € *
1.269,00 € *
* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener digitaler Arbeitsunterlagen sowie Catering und Getränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Dieser Lehrgang dient als Spezial- und Intensivseminar für alle Personen, die mittelbar und... mehr

Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7

Dieser Lehrgang dient als Spezial- und Intensivseminar für alle Personen, die mittelbar und unmittelbar mit der Beförderung radioaktiver Stoffe (ADR-Klasse 7) zu tun haben. Angesprochen sind Gefahrgutbeauftragte und beauftragte Personen, die ihre Kenntnisse auf diesem speziellen Gebiet erweitern und vertiefen möchten, darüber hinaus aber auch die Strahlenschutzbeauftragten sowie Personal, das ausführende und überwachende Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Versandvorbereitung, der Abgabe, dem eigentlichen Transport und der Übernahme radioaktiver Stoffe durchführt.

Wir vermitteln Ihnen in unserem Lehrgang die wichtigsten Rechtsvorschriften für die Beförderung radioaktiver Stoffe und besprechen mit Ihnen die verschiedenen beteiligten Gruppen bei einem Transport der Gefahrgutklasse 7.
Im weiteren Themenblock wird Ihnen die Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) inklusive Begriffsbestimmung an praktischen Beispielen vermittelt. Der größte Themenblock der Veranstaltung, die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radiaktiver Stoffe, ist gegliedert in fünf Blöcke, welche Ihnen u. a. die Definitionen, Klassifizierung von Gütern der Klasse 7, Grenzwerte, den Versand sowie die Kennzeichnung vermitteln.

Abgeschlossen wird das Programm mit Beispielen aus der Praxis der Beförderung.  

zum Thema

An die Beförderung radioaktiver Stoffe werden umfangreiche und Sicherheits- und Sicherungsanforderungen gestellt. Alle Beteiligten, insbesondere die verantwortlichen, ausführenden und überwachenden Personen müssen einen hohen Ausbildungs- und Qualifizierungsstandard erwerben, regelmäßig erhalten und nachweisen können. Dies betrifft nicht nur die Kenntnis und rechtssichere Umsetzung der komplexen und mitunter kurzlebigen gefahrgutrechtlichen Vorschriften, sondern auch die Beherrschung der dazu erforderlichen atom- und strahlenschutzrechtlichen Materie.
Der Speziallehrgang „Die Beförderung radioaktiver Stoffe“ vermittelt die dazu notwendigen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten. Neben einer Systematisierung der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Radioaktivtransporten lernen die Teilnehmer anhand von Übungs- und Fallbeispielen auch die praktischen Aspekte des Versandes von Gütern der Klasse 7 kennen sowie typische Fehlerquellen und wie man diese vermeiden kann.

Zielsetzung

Bei einem Transport von Gütern der Gefahrgutklasse 7 sind zahlreiche Sicherheits- und Sicherungsanforderungen zu beachten. Der Teilnehmer dieser Veranstaltung erhält alle rechtlichen und praktischen Kenntnisse, welche für Personen, die an der Beförderung radioaktiver Stoffe beteiligt sind, gefordert werden.

Teilnehmerkreis

Verantwortliches und ausführendes Personal von Einrichtungen, in denen radioaktive Stoffe zum Einsatz kommen, wie z. B. bei Forschung, Analyse, Qualitätssicherung, Nuklearmedizin, Energieerzeugung und Werkstoffprüfung.

Personen aus der Speditions-, Logistik- und Transport- sowie aus der Nuklearbranche. Gefahrgutbeauftragte, Strahlenschutzbeauftragte und betriebliches sowie behördliches Kontrollpersonal.

Programm

Seminar Tag 1, 09:00 bis 18:00 Uhr

  • Einführung
    • Einführung und Organisation 

  • Die wichtigsten Rechtsvorschriften für die Beförderung radioaktiver Stoffe
    • GGBefG, GGVSEB, GbV, ADR, RID, ADN, IMDG Code und ICAO-TI/IATA-DGR
    • IAEA Regulations for the Safe Transport of Radioactive Material (SSR-6)
    • Atomgesetz (AtG), Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) Strahlenschutzverordnung (StrlSchV 2019) und die neuen Vorschriften zur Beförderungsgenehmigung, Verbringung und Abgabe von radioaktiven Stoffen sowie radioaktiver Abfälle zur Beförderung

  • Die Beteiligten am Radioaktivtransport (1)
    • Personal: Unternehmer, beauftragte Personen, Fahrzeugführer, Schiffsführer und Flugzeugführer als „sonstige verantwortliche Personen“, ausführende Personen, Gefahrgutbeauftragte, Strahlenschutzverantwortliche, Strahlenschutzbeauftragte, Genehmigungsinhaber, berechtigte Personen nach § 94 Abs. 6 StrlSchV
    • Gefahrgutorganisation, Pflichtenübertragung, Aufsichts- und Schulungspflichten

  • Die Beteiligten am Radioaktivtransport (2)
    • Unternehmen: Auftraggeber, Absender, Verpacker, Verlader, Beförderer, Empfänger, Entlader sowie Abgeber nach § 94 Abs. 5 StrlSchV
    • Besondere Pflichten der an der Radioaktivbeförderung Beteiligten nach Gefahrgut- und Strahlenschutzrecht
    • Rechtsverstöße und Sanktionen

  • Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV)
    • Begriffsbestimmungen
    • Übertragung von Unternehmerpflichten, Handeln für einen Anderen
    • Gefahrgutorganisation, Aufsicht und innerbetriebliche Überwachung

  • Die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe (1)
    • Besondere Begriffe und Definitionen
    • Klassifizierung von Gütern der Klasse 7: Freistellungskriterien, Versandstücktypen, Aktivitätsgrenzwerte, Kontaminationsgrenzen, Grenzen für die Strahlungsexposition

  • Die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe (2)
    • Vorschriften und Anforderungen für die Beförderung von
    • freigestellten Versandstücken
    • Typ A-, Typ B(U)- und Typ B(M)-Versandstücken
    • radioaktiven Stoffen mit geringer spezifischer Aktivität (LSA)
    • oberflächenkontaminierten Gegenständen (SCO)
    • unverpackten radioaktiven Stoffen
    • Zusätzliche Vorschriften und Anforderungen für die Beförderung von
    • spaltbaren Stoffen
    • radioaktiven Stoffen mit Nebengefahren


Seminar Tag 2, 09:00 bis 18:00 Uhr

  • Die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe (3)
    • Umschließungen für radioaktive Stoffe
    • Anforderungen an prüf- und zulassungsfreie Versandstücke
    • Anforderungen an prüfpflichtige Versandstücke
    • Anforderungen an zulassungspflichtige Versandstücke
    • Auswahl des Versandstücktyps
    • Zusammenpackverbote

  • Die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe (4)
    • Kennzeichnung von Versandstücken
    • Markierung und Beschriftung
    • Versandstückkategorien und Auswahl der Gefahrzettel
    • Beschriftung und Anbringen der Gefahrzettel
    • Kennzeichnung von Fahrzeugen und Beförderungseinheiten
    • Besonderheiten bei der Beförderung radioaktiver Stoffe in Containern

  • Die Umsetzung der Vorschriften zur Beförderung radioaktiver Stoffe (4)
    • Dokumentation und Begleitpapiere
    • Das Beförderungsdokument für die Klasse 7
    • Schriftliche Weisungen
    • Beförderungsgenehmigung, besondere Zulassungen, weitere Dokumentation
    • ADR-Bescheinigung des Fahrzeugführers mit Besonderheiten für die Beförderung von Gütern der Klasse 7
    • IMO-Erklärung und Großcontainer-/Fahrzeugpackzertifikat für den Seeverkehr
    • Shipper’s Declaration und Air Waybill für den Luftverkehr
    • Handhabung und Verladung
    • Kontrollmaßnahmen, insbesondere Dosisleistungs und
    • Kontaminationskontrolle
    • Prüflisten
    • Anforderungen an die Fahrzeuge
    • Feuerlöschmittel
    • Besondere und zusätzliche Ausrüstung für Fahrzeuge zur Beförderung von Gütern der Klasse 7

  • Praxis der Radioaktivbeförderung
    • Besondere Beförderungen
    • Beförderungen unter ausschließlicher Verwendung
    • Grenzüberschreitende Beförderungen radioaktiver Stoffe
    • Beförderungen radioaktiver Abfälle
    • Sicherungstransporte
    • Fallbeispiele und Übungen zur Versandvorbereitung
    • Fallstricke und Fehlervermeidung bei der Beförderung radioaktiver Stoffe

  • Abschlussdiskussion


Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer-Download oder besuchen Sie uns im Digitalen Campus

Weiterführende Links zu "Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7"

Referenten

Dr. Joachim Brand

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen

Herr Dr. Joachim Brand ist Chemiker und derzeit Gefahrgutbeauftragter und Betriebsbeauftragter für Abfall am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit dem Jahr 2000 zählen die betriebliche Abfallwirtschaft, die Beförderung gefährlicher Güter und die Chemikaliensicherheit zu seinen Aufgabengebieten. Im diesem Zusammenhang wirkt Herr Dr. Brand auch regelmäßig bei Fachveranstaltungen als Vortragender und in der Fachliteratur als Autor mit.

Hinweise

Als zusätzliche Arbeitsunterlage erhält jede(r) Teilnehmer(in) die Gefahrgutvorschriften Straße (ADR) in Buchform (im Teilnahmepreis enthalten).

Die Teilnehmer erhalten eine HDT-Teilnahmebescheinigung.

Ab dem 22.08.2022 entfällt bis auf Weiteres die 3G-Regel mit Nachweispflicht. Das durchgängige Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist jedoch weiterhin in allen öffentlichen Bereichen verpflichtend.

Schließen

Termine

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dr. Uwe Schröer
+49 201 1803-388

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Strahlenschutzkurs für die Beförderung von radioaktiven Stoffen

Strahlenschutzkurs für die Beförderung von...

27.04.2023 bis 27.04.2023 in Essen
Dieser Kurs dient der Erweiterung der Fachkunde im Strahlenschutz für die Beförderung von radioaktiven Stoffen.
Online Teilnahme möglich
Dampf- und Kondensatsysteme - Auslegung und Betrieb

Dampf- und Kondensatsysteme - Auslegung und...

10.11.2022 bis 11.11.2022 in Essen
Durch systematisches Know-how können Sie die Auslegung, Betriebsführung und Instandhaltung von bestehenden Dampf- und Kondensatsystemen sicherer und effizienter machen, neue Anlagen besser planen und relevante Normen sicher anwenden.
Online Teilnahme möglich
Delegation und Pflichtenübertragung im Arbeitsschutz

Delegation und Pflichtenübertragung im...

30.11.2022 bis 30.11.2022 in Essen
Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.
Zuletzt angesehen