HDT-Journal

hdt_journal_banner_2022

Willkommen beim HDT-Journal!

Das HDT-Journal, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1907 zurückreichen, informiert zu den wichtigsten Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Dekarbonisierung, Mobilität von morgen u. v. a. m. News aus Deutschlands ältestem technischen Weiterbildungsinstitut runden das inhaltliche Angebot ab.

Wichtige Hinweise: 

Sie haben ein spannendes Thema, von dem Sie glauben, dass wir darüber berichten sollten? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf. 

Die neuesten Pressemitteilungen des HDT finden Sie in unserer Presse-Rubrik; offene Stellen im HDT finden Sie hier.

Vergessen Sie nicht, unseren Newsletter zu abonnieren.

 

Die neuesten Beiträge aus dem HDT-Journal

Willkommen beim HDT-Journal! Das HDT-Journal , dessen Wurzeln bis ins Jahr 1907 zurückreichen, informiert zu den wichtigsten Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Dekarbonisierung, Mobilität... mehr »
Fenster schließen
HDT-Journal

Willkommen beim HDT-Journal!

Das HDT-Journal, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1907 zurückreichen, informiert zu den wichtigsten Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Dekarbonisierung, Mobilität von morgen u. v. a. m. News aus Deutschlands ältestem technischen Weiterbildungsinstitut runden das inhaltliche Angebot ab.

Wichtige Hinweise: 

Sie haben ein spannendes Thema, von dem Sie glauben, dass wir darüber berichten sollten? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf. 

Die neuesten Pressemitteilungen des HDT finden Sie in unserer Presse-Rubrik; offene Stellen im HDT finden Sie hier.

Vergessen Sie nicht, unseren Newsletter zu abonnieren.

 

Die neuesten Beiträge aus dem HDT-Journal

Exakt ein Vierteljahrhundert ist es jetzt her, dass erstmals ein Schachweltmeister unter realen Turnierbedingungen in einem Match über mehrere Partien durch einen Computer geschlagen werden konnte. Getroffen hat es am 11. Mai 1997 in Philadelphia Garri Kasparow. Zuvor hatte dieser sich das Ziel gesetzt, in der sechstgrößten Stadt der USA die Ehre der Menschheit zu verteidigen …
Den Begriff Internet of Things hört man heute nicht mehr so häufig wie vor einigen Jahren. Das liegt jedoch nicht daran, dass sich das Thema erledigt hat. Im Gegenteil wird es jetzt allmählich ernst – was die Ausnutzung der Chancen betrifft, aber auch hinsichtlich der nicht zu unterschätzenden Gefahren.
Change bedeutet Chance, heißt es. In Anbetracht der Geschwindigkeit, mit der sich Märkte und Technologien heutzutage fortentwickeln, ist es völlig unstrittig, dass Unternehmen davon deutlich mehr benötigen, um sich bietende Chancen schneller beziehungsweise überhaupt zu nutzen. Mehr Veränderung in kürzerer Zeit führt allerdings auch zu Ängsten und Widerständen.