Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Workshop

Zertifizierte Befähigte Person zur Erstellung einer Risikobeurteilung für Krane und Hebezeuge

Erstellung und Bewertung einer Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG für Krane und Hebezeuge

Zertifizierte Befähigte Person zur Erstellung einer Risikobeurteilung für Krane und Hebezeuge
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.490,00 € *
1.390,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H020028891

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

02.02.2021 – 03.02.2021

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 15:00 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.490,00 € *
Gesamtpreis: 1.490,00 € *
  • H020028891
Inhalt Im ersten Teil des Seminars werden die Normen und Richtlinien, die Grundlage für die... mehr

Zertifizierte Befähigte Person zur Erstellung einer Risikobeurteilung für Krane und Hebezeuge

Inhalt

Im ersten Teil des Seminars werden die Normen und Richtlinien, die Grundlage für die Erstellung einer Risikobeurteilung sind, erläutert. Der zweite Seminarteil widmet sich in einer praktischen Übung der Erstellung von Risikobeurteilungen für Krane. Die Veranstaltung schließt mit einer Prüfung ab.

 

Zum Thema

Entsprechend der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG muss der Hersteller oder sein Bevollmächtigter eine Risikobeurteilung für seine Maschine erstellen, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln. Anschließend muss unter Berücksichtigung dieser Risikobeurteilung die Maschine konstruiert und gebaut werden. Diese muss unter den vorgesehenen Bedingungen - aber auch unter Berücksichtigung einer "vernüftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendung" – sicher funktionieren, ohne dass Personen einer Gefährdung ausgesetzt sind.

Programm

1. Tag, 10:00 - 17:00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

Übersicht über die zutreffenden EG-Richtlinien – aktueller Stand (EG-Richtlinien (Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (alt 98/37/EG + 89/392/EWG),
Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU (alt 2006/95/EG + 73/23/EWG),
EMV-Richtlinie 2014/30/EU (alt 2004/108/EG + 89/336/EWG), 
Lärmrichtlinie 2000/14/EG (neu 2005/88/EG) und
Ex-Schutzrichtlinie 2014/34/EU (alt 94/9/EG)) – Hinweise zur Funkanlagenrichtlinie 2014/53/EU – 
Bedeutung von EN-Normen

Neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG – Bestellanforderungen – Definition Hersteller – Gefahrenanalyse/Risikobeurteilung

Konformitätsbewertungsverfahren – Betriebsanleitung/Wartungsanleitung – Konformitätserklärung und Einbauerklärung entsprechend Anhang II der RL 2006/42/EG – Anhang I der RL 2006/42/EG und EN ISO 12100

Vorstellung einer Risikobeurteilung für einen Standard-Brückenkran

Erstellung einer Risikobeurteilung für einen Gießkran

Erstellung einer Risikobeurteilung für einen Automatik-Kran


2. Tag, 09:00 - 15:00 Uhr

Fortsetzung

Erstellung einer Risikobeurteilung für einen Gießkran

Erstellung einer Risikobeurteilung für einen Automatik-Kran

Abschlussdiskussion

Die Möglichkeit zu Fragestellungen und Diskussionen auf dieser Fachtagung ist umfangreich vorhanden und gewünscht.

 

Zielsetzung

In dieser Fachveranstaltung sollen die Teilnehmer lernen, wie eine Risikobeurteilung für einen Kran erstellt wird bzw. es soll den Teilnehmern vermittelt werden, wie man eine Risikobeurteilung bewerten kann. Es wird anhand von konkreten Gefährdungen, die beim Kranbetrieb auftreten können, eine Risikobeurteilung erläutert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an alle, die für die Herstellung, Neubeschaffung, den Umbau von Kranen sowie für die erforderlichen Prüfungen von Kranen verantwortlich sind. Hierzu zählen Unternehmer, Betriebsräte, Sachverständige, Sachkundige, Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte, Betreiber und Hersteller sowie Vertreter der Unfallversicherungsträger und der Bezirksregierungen, staatlichen Ämter für Arbeitsschutz bzw. Gewerbeaufsichtsämter. Es werden gleichzeitig auch wichtige Hinweise gegeben, die bei der Beschaffung von Komponenten von Bedeutung sein können.

Weiterführende Links zu "Zertifizierte Befähigte Person zur Erstellung einer Risikobeurteilung für Krane und Hebezeuge"

Referenten

Dipl.-Ing. Jürgen Koop

Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Krane und Hebezeuge, Hattingen, Mitglied in internationalen Normungsgremien für Hebezeuge (CEN und ISO) (Bis Anfang 2015 Leiter des Sachgebietes (SG) „Hebetechnik und Instandhaltung“ im Fachbereich (FB) Holz und Metall (HM) und Leiter der Prüf- und Zertifizierungsstelle „Hebezeuge, Sicherheitskomponenten und Maschinen (HSM); Fachreferent der Themenfelder „Krane, Winden und Elektrozüge sowie Lastaufnahmeeinrichtungen“ im FB HM)

Hinweise

Bei bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat der Zertifizierungsstelle ZZP des Haus der Technik e.V.

Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

2 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Kffr. Ute Jasper
+49 (0) 201 1803-239
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Ausbildung von (Prüf-)Sachverständigen für die Prüfung von Kranen

Ausbildung von (Prüf-)Sachverständigen für die...

Know-how Erwerb als Voraussetzung zur Zertifizierung als Prüfsachverständige für die Prüfung von Kranen und Hebezeugen, Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung nach 3.2 der VG 001 und das Fachgespräch nach Ziffer 2 Nr. 4 der DGUV G...
Zertifizierte befähigte Person für die Erstellung eines Pflichten-/Lastenheftes für Krane

Zertifizierte befähigte Person für die...

Betreiber neuer Krananlagen sollen nach BetrSichV bereits vor der Beschaffung der neuen Krananlage mit der Gefährdungsbeurteilung beginnen. Ein Lasten- und Pflichtenheft muss erstellt werden, um die Vergleichbarkeit von Angeboten...
Zertifizierte Befähigte Person zur Oberflächenrissprüfungen und Wanddickenmessung an Kranen

Zertifizierte Befähigte Person zur...

Know-how über Anwendung von Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung für Krane, insbesondere Eindring- und Magnetpulverprüfung, Grenzen der Anwendung und Nachweisempfindlichkeit mit praktischen Vorführungen, Hinweise zur...
Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) - Entwurf, Berechnung und Nachweis

Kranbahnträger nach DIN EN 1993 (EC3) -...

Das Seminar vermittelt Kranbahnträger zu entwerfen, berechnen und nach Eurocode nachzuweisen sowie den normgerechten Umgang mit komplexen Stabilitätsfällen, dynamischen Einwirkungen und hohen Anforderungen an die...

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

08.12.2020 bis 09.12.2020 in Essen
Im Seminar erhalten Sie eine systematische und anwendungsorientierte Einführung in die Rechtsgrundlagen für die Konstruktion und den Bau von Maschinen nach EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.
Zuletzt angesehen