Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Automotive Cyber Security

Grundlagen zu Automotive Cyber-Security, Sicherheit von Over-The-Air Updates und der Entwicklung von sicheren Systemen

Automotive Cyber Security
Jetzt buchen
In der Einleitung stellen wir Ihnen sowohl die Grundlagen von Cyber Security in Fahrzeugen als... mehr

Automotive Cyber Security

In der Einleitung stellen wir Ihnen sowohl die Grundlagen von Cyber Security in Fahrzeugen als auch die vorherrschende Illusion von einer sicheren Software vor. Statistiken und Schadensbilanzen unterstreichen die Wichtigkeit des Themas. Neben diversen rechtlichen Grundlagen befassen wir uns auch mit dem gezielten Ausnutzen von Sicherheitslücken in Netzwerken (Ethernet, LAN/ WLAN, CAN, öffentliche Netze etc.). 

Oft liegt die Ursache für eine Schwachstelle in einer unsicheren Programmierung. Wir zeigen Ihnen Design Rules für Secure Software, damit die Angriffsfläche minimiert wird. Ebenso wird die Hardware-Analyse von Embedded Devices in Hinblick auf Cyber Security dargestellt. Auch die Lebenszyklen für die Hardware sowie für Sicherheitslösungen werden untersucht. 

Doch nicht nur die reinen Soft- und Hardware Angriffe sollten Berücksichtigung finden – oft sind die Täter in den eigenen Reihen zu finden oder Mitarbeiter werden Opfer von Social Engineering. In diesem Seminar zeigen wir auf, welche internen Risiken es gibt und welche Maßnahmen dem entgegengesetzt werden können (z. B. Zwei-Faktor-Authentifizierung). Abschließend stellen wir technische Lösungsansätze wie Security by Design, Segmentierung und Isolation, Sichere Hardware (TPM, security processor), Zertifikate und Schlüsselmanagement sowie Forensik und Beweissicherung vor. Das Seminar wird abgerundet durch einen Blick auf die Verbindung zwischen Fahrzeug und Umwelt, so wie sie bei Over-the-Air updates oder Car2x-Kommunikation erforderlich ist.

Zum Thema

Meldungen über gehackte Systeme häufen sich – nicht nur beim Datenklau, sondern auch bei der Kontrollübernahme von Fahrzeugen. Wenn Hacker die Kontrolle über ein Fahrzeug übernehmen, kann es für die beteiligten Personen lebensgefährlich werden. Zur Abwehr dieser Bedrohungen sollten nicht nur die einschlägigen Normen und Vorschriften Beachtung finden, sondern auch ein wirtschaftliches Handeln im Hinblick auf die Lebenszykluskosten der Software-Entwicklung und eine gesellschaftliche Verpflichtung bedacht werden. Dadurch gesellen sich zur Funktionssicherheit für Fahrzeuge weitere und auch neue Aspekte hinzu. 

Um Sicherheitslücken zu erkennen, müssen die Techniken der Hacker verstanden werden. Nur so ist es möglich, die Angriffsfläche zu verringern. Ziel dieses Seminar ist es, einen Überblick über technische, wirtschaftliche, prozessorale und normative Aspekte einer spannenden und umfangreichen Materie zu geben.

Programm

1. Tag

09:00 Automotive Cyber Security – Schadensbilanz 

10:00 Vorgehensmodell für Cyber-Angriffe auf Kraftfahrzeuge 

12:00 Gemeinsames Mittagessen

13:00 Schutz durch Entwicklungs- und Organisationsprozesse 

15:00 Einschlägige Normen und Vorschriften 

17:00 Ende des ersten Veranstaltungstages 

 

2. Tag

09:00 Hardware-Hacking 

10:30 Cyber Security in der Software-Entwicklung 

12:00 Gemeinsames Mittagessen 

13:00 Netzwerk-Sicherheit (CAN, Automotive Ethernet, WiFi, WAN) 

15:00 Crashkurs Kryptographie und Authentifikation 

16:00 Over-The-Air Updates 

17:00 Ende der Veranstaltung

 

Zielsetzung

Cyber Security sollte weniger als Teil eines Entwicklungs-Prozesses verstanden werden, sondern als Wettkampf, den man gewinnt oder verliert. Wenn man den Gegner kennt, kann man den Kampf gewinnen. 

  • Lernen Sie das Vorgehen von Hackern und Datendieben kennen. 
  • Lernen und praktizieren Sie ständig neue Angriffstechniken, um im Wettkampf gegen Hacker zu bestehen. 
  • Werden Sie sich der Grenzen von Entwicklungsprozessen bewusst. 
  • Erschweren Sie Hackern den Zugang zum System.

Teilnehmerkreis

  • Systemingenieure
  • Software-Architekten
  • Entwickler in den Bereichen Software und Hardware
  • Führungskräfte (Projektmanager, Teamleiter) aus dem Bereich Elektronik / Elektrotechnik 
  • Sicherheitsingenieure und –verantwortliche 
  • Functional Safety-Manager bei Fahrzeugherstellern und Zulieferern 

Weiterführende Links zu "Automotive Cyber Security"

Referenten

Dipl.-Ing. Jürgen Belz

PROMETO GmbH, Paderborn

Jürgen Belz ist seit 2010 Geschäftsführer der PROMETO GmbH, einem Lösungsanbieter zur Optimierung von Vorgehensweisen, Infrastruktur und Technologien im Bereich der eingebetteten Elektronik. 

Zuvor war Herr Belz über sieben Jahre weltweit verantwortlich für die Prozesse, Methoden und Werkzeuge in der Hard- und Softwareentwicklung beim Automobilzulieferer Hella. Zu den Erfolgen in dieser Zeit zählen unter anderem das Erreichen von SPICE Level 3 als erster Zulieferer und die Vorstellung des ersten prototypischen AUTOSAR-Steuergerätes, das in einem Fahrzeug verbaut wurde. 

Davor leitete Herr Belz die System- und Softwareentwicklung für Hybridfahrzeuge bei Continental und wurde für die „Zukunftsweisende Software-Initiative“ mit einem Award ausgezeichnet. Sein Berufsstart nach dem Studium der Elektrotechnik, Fachrichtung Automatisierung, war bei einem Unternehmen der KUKA Roboter im Bereich der elektrischen Antriebstechnik und der Netzversorgungseinheiten. 

Bei allen Stationen übernahm Herr Belz operative und strategische Verantwortung. Dabei standen Produktentwicklung und Organisations- bzw. Prozessentwicklung gleichrangig nebeneinander.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Uhrzeit:

Beginn 09:00 Uhr

Konditionen

1.490,00 € *
1.390,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
H130101840

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl. Wirtschaftsingenieur Dirk Maaß
+49 (0) 89 54849-838
+49 (0) 89 45219304

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen