Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau

Moderne Werkstoffe, gewichtssparende Auslegung, neue Bauweisen

Mit dem Autor des Standardwerkes im Maschinenbau: Leichtbau - Konstruktion!
Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.510,00 € *
1.360,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H160100780

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

29.10.2020 – 30.10.2020

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Munich-Workstyle
Landwehrstraße 61
80336 München

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.510,00 € *
Gesamtpreis: 1.510,00 € *
  • H160100780
Leichtbaupotenziale im Fahrzeugbau Megatrends in der Karosserieentwicklung (Monocoque,... mehr

Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau

Leichtbaupotenziale im Fahrzeugbau

Megatrends in der Karosserieentwicklung (Monocoque, Space-Frame, Multi-Material-Design)

Auslegungs- und Dimensionierungskriterien (Stab-, Platten-,Schalenstrukturen)

Leichtbauwerkstoffe (St, Al, Ti, Mg, Be, Li)

Nutzung von Zukunftswerkstoffen (smart-, memory metals, sensitive Bauteile)

  • Neue Bauweisen (Noppenbleche, Tailored-Blanks/TEB, Patch-Work, Transition-Joints, Rollprofile, Sandwiche)
  • Al-Schaum-Integralkonstruktionen
  • Potenzial von Magnesium
  • Superleichtlegierungen (Al-Li, Mg-Li, ARALL, Al-Sc, GLARE)
  • Kunststoffe und Faserverbund-Werkstoffe (FVK/GMT/LFT/MMC)
  • Neue Herstelltechnologien (IHU, Vakuumformen, Thixo-Schmieden/Gießen, Squeeze Casting, Organobleche)
  • Werkstoffe im System (Integrationsprobleme, Wärmedehnung/-leitung, Kontaktkorrosion, Toleranzen, akustisches Verhalten, adaptronische Eigenschaften)
  • Systembauweisen im Leichtbau
  • Konstruktionsprinzipien des Leichtbaus
  • Dünnwandige Konstruktionen (Dimensionierung, Instabilitätseffekte)
  • Konstruktive Versteifungsmaßnahmen und Krafteinleitung
  • Sandwichkonstruktionen (Kunststoff-/Metall-Schaum, Honeycomb, Tubus, Wellen)
  • Verbindungstechniken bei Dünnblechen (Kleben/Punktschweißkleben, Laserschweißen, Quetschnahtschweißen, Hybridschweißen, Stanznieten, Durchsetzfügen)
  • Dynamische Beanspruchung von Leichtbaustrukturen, Beanspruchungsmonitoring
  • Ökologische Produktgestaltung und Recycling
  • Kosten-/Nutzenabschätzungen
  • Strukturakustik
  • Ingenieurkeramik (Oxid-/Nichtoxidkeramik, CMC)
  • Bionik 

 

Zum Thema

Leichtbau ist heute eine Schlüsseltechnologie für viele Bereiche der Technik und generiert Querschnittswissen für andere Fachgebiete. Das Seminar soll daher Prinzipien und Tendenzen im Leichtbau von Automobilen und Maschinen aufzeigen. Es werden vielfältige Hinweise für den Einsatz neuartiger Werkstoffe, Auslegungsregeln, Bauelemente/Strukturkonzepte und Verbindungstechniken gegeben. Die Thematik ist so aufbereitet, dass ableitbare Kriterien und Erkenntnisse sichtbar werden, die sich sofort in die Konstruktionspraxis umsetzen lassen oder Neuentwicklungen anregen.

 

Programm

1. Tag, 09:00  - 17:00 Uhr

 

09:00 Uhr Begrüßung

 

09:15 Uhr Problemumfeld Leichtbau

  • Einflüsse auf Bauweise und Energiebilanz
  • Ziele und Stellhebel des Leichtbaus
  • Leichtbaustrategien und Prinzip der Strukturintegrität
  • Trends im Leichtbau

 

10:30 Uhr Kaffeepause

 

10:45 Uhr Funktionalität von Leichtbaustrukturen

  • Anforderungen hinsichtlich Steifigkeit, Festigkeit, Lebensdauer, Energieaufnahme und Recycling
  • charakterisierende Leichtbaukenngrößen
  • Entwicklungspotentiale der Werkstoffe (St, Al, Mg, Ti, Be, Li) und Bauweisen
  • spezielle Dünnblechbauweisen (Sandwich, Gitterblech, Twinblech, Noppenblech), Nutzung von Engineered Blanks, Tailored Blanks und Tubes, Patchwork, Transition Joints, Rollprofile und LOM
  • Technik der Innenhochdruck-Umformung

 

12:30 Uhr Mittagspause

 

13:30 Uhr Werkstoffe für den Leichtbau

  • Potenziale von Stahl,Aluminium, Magnesium, Titan, Schäume, Superleichtlegierungen (Al-LI, Mg-Li, GLARE, Aerogele)

 

15:00 Uhr Kunststoffe im Leichtbau

  • Eigenschaften von Hochleistungskunststoffen
  • typische Bauweisen (SG, LFT, GMT, Hybrid, Organobleche)
  • Möglichkeiten zur Funktionsintegration
  • Problemfeld Recycling

 

2. Tag, 08:30 - 16:30 Uhr

 

08:30 Uhr Thematische Zusammenfassung und Ausblick

 

09:00 Uhr Faserverstärkte Werkstoffe

  • Faser-Kunststoff-Verbunde (GFK, CFK, AFK) und Auslegungsprinzipien
  • faserverstärkte Metalle (MMC)

 

10:30 Uhr Kaffeepause

 

10:45 Uhr Werkstoffe im System

  • Reserven von Bauteilen aktivieren
  • Systemkosten optimieren
  • Probleme und Systematik des Muli-Material-Designs
  • Strukturakustik

 

12:30 Uhr Mittagspause

 

13:30 Uhr Konstruktionsprinzipien im Leichtbau

  • bionische Analogien und Grundprinzipien für hochtragfähige Bauweisen
  • Optimierung von dünnwandigen, geschlossenen und offenen Profilen
  • Bedeutung des Schubmittelpunktes und der Verwölbung

 

14:30 Uhr Kaffeepause

 

14:45 Uhr Stabilität von Leichtbaustrukturen

  • Beulen von Blechen, Profilen und Rohren
  • Techniken der konstruktiven Versteifung

 

Sandwichbauweisen und ihre Anwendung

  • Aufbauprinzip, innere Kraftleitung und Vorzugsbeanspruchung
  • Anwendung und Versteifungsprinzipien von Metallschäumen

 

Fügetechniken im Leichtbau

  • Kleben, Punktschweißkleben, Durchsetzfügen, Laser- und CMT-Schweißen

 

Dynamische Belastbar- und Beanspruchbarkeit

  • Belastungsprofile, reproduzierbare Erfassung des Last-Zeit-Verlaufs, Wöhlerdiagramm
  • Abschätzung der Lebensdauer

 

Zielsetzung

Den Teilnehmern sollen die Grundtechniken des Leichtbaus vermittelt werden. Es werden Kriterien für eine funktionsgerechte Werkstoffauswahl vermittelt, welche sich auf die Leistungsfähigkeit eines Werkstoffes in einer Anwendungsumgebung stützen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer neuartiges Leichtbauwissen sofort in der Praxis nutzbringend verwenden können.

 

Teilnehmerkreis

Konstrukteure und Entwickler aus dem Fahrzeugbau, der Kfz-Zulieferindustrie und dem allgemeinen Maschinenbau, welche mit der Auslegungen, Konzeptionen und Realisierung von Leichtbaulösungen befasst sind.

 

Weiterführende Links zu "Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau"

Referenten

Dr.-Ing. Marco Hochgräf

HELLA GmbH & Co. KGaA, Lippstadt

Herr Dr. Hochgräf arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Leichtbau-Konstruktion der Universität Kassel bei Prof. Dr.-Ing. Bernd Klein, wurde dann Gruppenleiter des Verbundprojektes E2V (Electrical Explorer Vehicle) am Fachgebiet Leichtbau-Konstruktion der Universität Kassel. Ab 2014 war er leitender Ingenieur im Bereich Projektmanagement am Fachgebiet Gießereitechnik der Universität Kassel bei Prof. Dr.-Ing. Martin Fehlbier.
Seit 2017 ist er bei HELLA GmbH & Co. KGaA in der Entwicklung tätig.

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Phys. Helmut Reff
+49 (0) 201 1803-312
+49 (0) 201 1803-256

Ähnliche Artikel

Gewichtsmanagement in Fahrzeug- bzw. Komponentenentwicklungsprojekten

Gewichtsmanagement in Fahrzeug- bzw....

Sie erhalten einen Überblick über ein ganzheitliches Gewichtsmanagement. Sie erhalten konkrete Hinweise, Methoden und Werkzeuge, die Sie sofort in der Praxis einsetzen können.
Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau

Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau

Sie erlernen die Grundtechniken des Leichtbaus sowie Kriterien für eine funktionsgerechte Auswahl der Werkstoffe und deren Leistungsfähigkeit.
Leichtbau intensiv – Hochfeste Stähle unter Ermüdungsbeanspruchung effizient einsetzen 

Leichtbau intensiv – Hochfeste Stähle unter...

Leichtbau intensiv vermittelt die Vor- und Nachteile der hochfesten und ultrahochfesten Feinkornstähle. Die sichere Verarbeitung und Anwendung dieser Stähle werden anhand der Verarbeitungsrichtlinien der Stahlhersteller dargestellt und...

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Kleben - Grundlagen der anwendungsnahen Klebtechnik

Kleben - Grundlagen der anwendungsnahen...

30.11.2020 bis 01.12.2020 in Regensburg
Schwerpunkte des Seminars sind die Wirkungsmechanismen an den Oberflächen und deren positive Beeinflussung durch Reinigung und Vorbehandlung, die Arten und Verarbeitung von Klebstoffen, die Auslegung von Klebverbindungen sowie die...
Werkstoffermüdung - Grundlagen, Bewertungskonzepte, Schadensfälle

Werkstoffermüdung - Grundlagen,...

24.11.2020 bis 24.11.2020 in Essen
Das Seminar erklärt umfassend das Verhalten von metallischen Werkstoffen in allen Phasen der Werkstoffermüdung sowie die unterschiedlichen Einflussfaktoren.
Kryostatbau

Kryostatbau

30.09.2020 bis 02.10.2020 in Karlsruhe
Im Seminar werden die wesentlichen Prinzipien, deren Grundlagen und Besonderheiten im Kryostatbau mit zahlreichen Beispielen vermittelt.
Grundlagen der Schwingungstechnik und Zustandsüberwachung - Condition Monitoring

Grundlagen der Schwingungstechnik und...

09.09.2020 bis 10.09.2020 in München
Sie lernen, Sensoren auszuwählen, Sie erhalten ein vertieftes Verständnis der eingesetzten Messtechnik und Auswerteverfahren und Sie kommen zu einer besseren Qualität der Ergebnisse sowie Interpretation aus Schwingungsmessungen.
Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

11.11.2020 bis 12.11.2020 in Regensburg
Das Seminar führt grundsätzlich in die Bestimmung der Messunsicherheit und in den Nachweis der Konformität ein und vermittelt die praktische Vorgehensweise für die Anwendungen in der Mess- und Prüftechnik
DoE - Versuchsmethodik: Versuchsaufwand minimieren - Versuchsaussagen maximieren

DoE - Versuchsmethodik: Versuchsaufwand...

Sie lernen, wie Sie die DoE-Methodik anwendungsorientiert einsetzen. Diese erworbenen Kenntnisse transferieren Sie in Zukunft auf Ihre Anwendungen im Unternehmen.
Fahrdynamik und Fahrwerk

Fahrdynamik und Fahrwerk

25.11.2020 bis 26.11.2020 in München
Das Seminar vermittelt die wesentlichen theoretischen Grundlagen der Fahrdynamik in den Freiheitsgraden längs, quer und vertikal und wendet sie praxisbezogen auf die aktuellen und, soweit heute erkennbar, auch auf zukünftige Systeme in...
Kraftfahrzeugakustik – Schwingungs- und Geräuschkomfort (NVH)

Kraftfahrzeugakustik – Schwingungs- und...

24.06.2020 bis 25.06.2020 in München
Fahrzeugspezifische, akustische Wirkmechanismen und sich daraus ergebende Abhilfemaßnahmen - praxisorientiert verschaffen Sie sich ein Verständnis für Schwingungen, Geräusche und Akustik.
Online Teilnahme möglich
Versuch und Simulation

Versuch und Simulation

21.10.2020 bis 22.10.2020 in München
Versuch und Simulation bieten im optimalen Zusammenspiel einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert für die Entwicklung und Erprobung. Dieses Seminar zeigt anhand von Best Practices funktionierende Ansätze und Methoden für dieses...
Bruchmechanik – Grundlagen und Anwendungen

Bruchmechanik – Grundlagen und Anwendungen

23.11.2020 bis 23.11.2020 in Essen
Sie erfahren mehr zu Konzepten der Bruchmechanik und zur experimentellen Bestimmung bruchmechanischer Eigenschaften. Der Fokus liegt auf metallischen Werkstoffen. Es werden Methoden der Bruchmechanik zur Bauteilbewertung beschrieben.
Zuletzt angesehen