Bildungsurlaub NRW

Weiterbildung und Bildungsurlaub nach dem AWbG des Landes Nordrhein-Westfalen 

Für die Weiterbildung von Arbeitnehmern können Sie als Beschäftigte/r mit einem Beschäftigungsverhältnis in NRW bei Ihrem Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragen.  

Das HDT ist eine nach §10 AWbG in NRW anerkannte Weiterbildungseinrichtung. 

Veranstaltungen unseres Hauses kommen nach den §§5 und 9 AWbG für den Bildungsurlaub in Frage: 

  • weil sie „… den allgemeinen Grundsätzen gemäß der beruflichen Weiterbildung dienen  … und 

  • wenn sie … an mindestens fünf, in Ausnahmefällen an mindestens drei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden, … wobei in der Regel täglich acht Unterrichtsstunden, mindestens aber sechs Unterrichtsstunden, von jeweils 45 Minuten geleistet werden.“ 

Aktuell: Bis zum 31.12.2021 werden auch online durchgeführte Kurse und Seminare für den Bildungsurlaub anerkannt. 

Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem Gesetzestext auf der Webseite der Bezirksregierung Düsseldorf AWbG 18.12.2014 (nrw.de).

Die amtliche Liste der anerkannten Weiterbildungsanbieter in NRW finden Sie unter AWbG anerkannte Einrichtungen.

Teilnehmer aus anderen Bundesländern informieren sich bitte über die länderspezifischen Regelungen (eine Übersicht bietet Bildungsurlaub).

Da das HDT als anerkannte Weiterbildungseinrichtung geführt wird, bedarf es keiner weiteren spezifischen Genehmigung der Veranstaltung, wenn sie in Umfang und Ort dem Gesetz entspricht. Als Anlage genügt der Veranstaltungsprospekt oder ein Ausdruck (PDF o.ä.) des aktuellen Websiteeintrages auf www.hdt.de

Ein Muster-Formblatt für Ihren Antrag, den Sie als Arbeitnehmer bei Ihrem Arbeitgeber ausgefüllt vorlegen können finden Sie hier.
Reichen Sie den Antrag fristgerecht – mindestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn – bei Ihrem Arbeitgeber ein. 
 
Eine unverbindliche Zusammenstellung der für den Bildungsurlaub NRW in Frage kommenden Schulungen finden Sie hier.
 
Weitere Informationen zum Bildungsscheck NRW finden Sie hier.