Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Hybrid-Seminar

Grundlagen effizienter und hygienischer Verdunstungskühlung

42. BImSchV, Schall, Effizienz, Eisspeicher, Legionellen, Kühlwassermanagement, Wärmerückgewinnung, VDI 2047

Online Teilnahme möglich
Grundlagen effizienter und hygienischer Verdunstungskühlung
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

Information

Zu dieser Veranstaltung liegt aktuell noch kein neuer Termin vor. Gern merken wir Sie vor und beantworten auch Ihre Fragen. Rufen Sie uns einfach an. Veranstaltungsnummer: VA23-00620
Verdunstungskühlanlagen schonen Ressourcen. Die Anlagen stellen ganzjährig ein konstant... mehr

Grundlagen effizienter und hygienischer Verdunstungskühlung

Verdunstungskühlanlagen schonen Ressourcen. Die Anlagen stellen ganzjährig ein konstant niedriges Temperaturniveau zur Verfügung, welches einen energieeffizienten Betrieb vieler Prozesse erst erlaubt, ohne auf ökologisch sensible Wärmesenken wie Flüsse oder den Grundwasserleiter zurückgreifen zu müssen. Auch ist der Flächen- und Stromverbrauch deutlich kleiner als bei der Trockenkühlung.

Die Vielzahl der technischen Lösungen erfordert bei der Planung eine differenzierte wirtschaftliche Betrachtung der Möglichkeiten. Besonders Komplex ist die Bewertung von Hybridkühlern, die nur bei richtiger Auslegung Wasser sparen. Die Planung muss auch das komplexe Thema 'Lärmemission' berücksichtigen und nicht zuletzt den hygienisch sicheren Betrieb im Auge behalten.

Für den Betreiber hingegen stellt in erster Linie die 42. BImSchV seit einigen Jahren eine Herausforderung dar. Der Umsetzung von VDI 2047 (Hygiene-Anforderungen an Verdunstungskühlanlagen) und VDMA 24649 (Betriebsempfehlungen für Verdunstungskühlanlagen) kommt eine zentrale Bedeutung zu, wenn es darum geht, den Kühlwasserkreislauf hygienisch sicher und damit letztlich auch energetisch optimal zu betreiben. Die richtige Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung sind für die Lebensdauer der Anlagen von hoher Bedeutung und helfen die erforderliche Konzentration an Bioziden niedrig zu halten. Laboruntersuchungen auf Legionellen und die alle fünf Jahre vorgeschriebene Überprüfung durch einen Sachverständigen werden so leicht gemeistert.

Andererseits verlangt die zunehmende Komplexität der Anforderungen nach Automatisierung. Diese reicht von der Online-Bestimmung der biologischen Aktivität im Kühlwasser bis hin zum 'Kühlturm 4.0', der, durch intelligente Auswertung einer begrenzten Anzahl von (häufig bereits vorhandenen) Daten, in der Lage sein wird, etwa auf notwendige Revisionsarbeiten mit Vorlauf selbst hinzuweisen.

Beispiele aus der Praxis und aus Wissenschaft und Forschung runden den Themenkreis ab und werden zeigen, dass Verdunstungskühlanlagen auch Wärme zurückgewinnen können.

Zum Thema

Die Anforderungen an Kühlsystem und die Verdunstungskühlung sind vielfältig. Energieeffizienz und der hygienisch ordnungsgemäße Betrieb entsprechend der 42. BImSchV und nach der Richtlinie VDI 2047 sind hier zu nennen. Weniger beachtet, aber gleichermaßen von hoher Bedeutung, sind Schallschutz und eine Betriebsweise, welche die teure Investition des langlebigen Wirtschaftsguts sichert. Innovative Bauarten und hochgradig automatisierter Betrieb (Industrie 4.0) helfen Unternehmen bei der Bewältigung dieser Anforderungen und sollten bereits bei der Planung der Kühlung berücksichtigt werden. Eine Nasskühltürme nachhaltig zu betreiben, verlangt ein ausgefeiltes Wassermanagement. Auch ein nur kurzzeitiger Ausfall der Aufbereitung oder Behandlung kann zu irreversiblen Schäden und hygienischen Problemen führen.

Zielsetzung

Ein Verdunstungskühlsystem unter Berücksichtigung von Schallemissionen wirtschaftlich planen und hygienisch sicher betreiben – Die Kühlwasserversorgung von Anlagen, Kaltwassersätzen und Klimaanlagen zur Gebäudeklimatisierung stellt mit Hinblick auf die gesetzlichen Anforderungen und sich verändernden klimatischen Bedingungen eine wachsende Herausforderung an die Kälteanlage und Klimatechnik dar. Die Schulung trägt dazu bei, Verdunstungskühlanlagen auch mit Hinblick auf die 42. BImSchV optimal zu planen und gemäß der Verordnung nachhaltig zu verwenden.

Teilnehmerkreis

  • Betriebsingenieure
  • Betreiber von Verdunstungskühlanlagen
  • Planungs- und Ingenieurbüros aller Industriebereiche und der TGA
  • Sachverständige für Verdunstungskühlanlagen
  • Behördenvertreter
  • Facility Management und Dienstleister

Programm

Hybrid-Seminar Tag 1, 10:00 bis 17:00 Uhr

  • Das Programm wird ca. 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn veröffentlicht


Hybrid-Seminar Tag 2, 08:30 bis 15:45 Uhr

  • Das Programm wird ca. 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn veröffentlicht


Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer-Download oder besuchen Sie uns im Digitalen Campus

Häufig auftretende Fragen im Zusammenhang mit der Hygieneschulung VDI 2047:

Was bedeutet Gefährdungsbeurteilung im Zusammenhang mit VDI 2047?

Eine Gefährdungsbeurteilung darf nur von VDI 2047 Blatt 2 geschulten Personen durchgeführt werden. Sie besteht aus einer Risikoanalyse und einer Risikobewertung.

Gültigkeit der Richtlinie VDI 2047 Blatt 2?

Die VDI 2047 Blatt 2 ist seit dem 01.01.2015 als anerkannte Regel der Technik rechtsverbindlich wie eine DIN-Norm.

Sie ist Grundlage der 42. Bundes-Immisionsschutzverordnung, die seit dem 19. August 2017 in Kraft ist.

Allerdings ist sie als gesetzliche Verordnung nicht nur eine Richtlinie. Sie muss zwingend umgesetzt und dokumentiert werden.

Wer muss an einer VDI 2047 Blatt 2 Schulung teilnehmen?

Die VDI 2047 Norm sagt unter Punkt 10.1: Aufgrund der Bedeutung der Anforderungen, die sich aus dieser Richtlinie ergeben, sind die verantwortlichen und/oder mit der Durchführung von Arbeiten betrauten Mitarbeiter in Schulungen für ihre Aufgaben zu qualifizieren.

  • Planungsbüros, Anlagenbauer, Dienstleister 
  • Jeder, der Verdunstungskühlanlagen errichtet, instand hält und/oder wartet. 
  • Facility-Manager Fachfirmen der Kühlwasserbehandlung, Reinigungs- und Desinfektionsfirmen, Wartungs- und Instandhaltungsfirmen

Was sind die Ziele einer Risikobewertung?

  • Bestandsaufnahme der Anlagentechnik sowie der Wartungsqualität und Identifikation von eventuell daraus erwachsenden Gefährdungen und sonstigen hygienerelevanten nachteiligen Ergebnissen.
  • Einschätzung der gesundheitsschädlichen Risiken, die aus den vorhandenen Schwachstellen resultieren.
  • Vorschlag und Priorisierung von Maßnahmen zur Behebung der Ursachen des Befalls.

Weiterführende Links zu "Grundlagen effizienter und hygienischer Verdunstungskühlung"

Die Zeit des Lockdowns ist vorbei und alles ist gut? Zumindest überall dort, wo Wasserleitungen lange ungenutzt blieben, droht nun die Gefahr einer Infektion mit einem Erreger, der ausreichend Gelegenheit hatte, um sich quasi im Schutz von SARS-CoV-2 und bei sommerlichen Temperaturen zu vermehren und auszubreiten.
Schließen

Termine

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 201 1803-249

Ähnliche Schulungen

Hygieneansprüche an Trinkwasser-Installationen – Anforderungen nach der aktuellen TrinkwV

Hygieneansprüche an Trinkwasser-Installationen...

Sie erfahren Anwender- bzw. Betreiberpflichten u.a. zur Legionellenvermeidung nach TrinkwV. Für Planer und Betreiber von Trinkwasserinstallationen, Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Rohrnetzbau-, TGA-, Sanitärfachbetriebe,...
Hygieneschulung VDI 2047-2 Verdunstungskühlanlagen (Fachkundenachweis)

Hygieneschulung VDI 2047-2...

Verstehen Sie die baulichen, technischen und organisatorischen Anforderungen für die Betriebssicherheit von Verdunstungskühlanlagen zur Erfüllung der Betreiberpflichten – mit Zertifikat nach der Hygienerichtlinie VDI-2047-2. 

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Hygieneschulung VDI 2047-2 Verdunstungskühlanlagen (Fachkundenachweis)

Hygieneschulung VDI 2047-2...

23.03.2023 bis 23.03.2023 in Essen
Verstehen Sie die baulichen, technischen und organisatorischen Anforderungen für die Betriebssicherheit von Verdunstungskühlanlagen zur Erfüllung der Betreiberpflichten – mit Zertifikat nach der Hygienerichtlinie VDI-2047-2. 
Online Teilnahme möglich
Betreiberpflichten nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz

Betreiberpflichten nach dem...

06.02.2023 bis 07.02.2023 in Essen
Dieses Intensivseminar strukturiert die wichtigsten Rechtsvorschriften und bereitet sie praxisgerecht auf. Es gibt einen Überblick über die unmittelbaren Betreiberpflichten aus dem Bundesimmissionsschutzgesetz.
Hygieneansprüche an Trinkwasser-Installationen – Anforderungen nach der aktuellen TrinkwV

Hygieneansprüche an Trinkwasser-Installationen...

20.03.2023 bis 21.03.2023 in Essen
Sie erfahren Anwender- bzw. Betreiberpflichten u.a. zur Legionellenvermeidung nach TrinkwV. Für Planer und Betreiber von Trinkwasserinstallationen, Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Rohrnetzbau-, TGA-, Sanitärfachbetriebe,...
Planung und Auslegung von Rohrleitungen mit Regelventilen und Pumpen

Planung und Auslegung von Rohrleitungen mit...

21.06.2023 bis 22.06.2023 in Essen
Auslegungsseminar für Rohrleitungen mit vielen praktischen Beispielen und vertiefenden Übungen. Sie erfahren die Herangehensweise zur Lösung verschiedenster verfahrenstechnischer Aufgabenstellungen.
Auslegung und Betrieb von Stell- und Regelventilen

Auslegung und Betrieb von Stell- und Regelventilen

20.11.2023 bis 21.11.2023 in Essen
Als industrieller Anwender erfahren Sie eine methodische Herangehensweise zur Auswahl und Beurteilung von Stell- und Regelventilen für die spezifischen Anforderungen des Prozesses u.a. durch anschauliche Materialien, Übungen und...
Zuletzt angesehen