Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Betreiberverantwortung im Facilitymanagement – Einführung

Betriebssicherheitsverordnung und andere rechtliche Regelungen, GEFMA Richtlinien 190 / 720/ 900

Online Teilnahme möglich
Betreiberverantwortung im Facilitymanagement – Einführung
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.235,00 € *
1.135,00 € *
* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener digitaler Arbeitsunterlagen sowie Catering und Getränken
Veranstaltungsnr.: VA23-00204

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

Ihre gewählte Veranstaltung:

08.02.2023 (09:00) 09.02.2023 (17:00)

Haus der Technik e.V.
Hollestr. 1
45127 Essen

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelgebühr:
1.235,00 € *
Gesamtgebühren: 1.235,00 € *
An zwei Tagen führen wir Sie durch das breite Feld der "Betreiberverantwortung im... mehr

Betreiberverantwortung im Facilitymanagement – Einführung

An zwei Tagen führen wir Sie durch das breite Feld der "Betreiberverantwortung im Facilitymanagement".
Sie erfahren nach einer Einführung in die Bauplanung und das Baurecht welche rechtlichen Regelungen während des Betriebsphase einer Immobilie von belang sind.
Die Betriebssicherheitsverordnung mit ihren Unterpunkten wie z. B. Überwachungsbedürftige Anlagen (u. a. Aufzüge, Druckbehälter, Dampfkessel, einige Leitungstypen), Arbeitsmittel für Mitarbeiter, Abfallentsorgung, Arbeitsstättenrecht, Gefahrstoffverwendung, Abwasserableitung / Kanalisationsnetze, Pflichten aus Versicherungsverträgen und das Bundesimmissionsschutzrecht (auch für nicht genehmigungsbedürftige Anlagen!).
Maßnahmen betreffend des Umbaus, des Rückbaus inklusive Entsorgung werden detailliert mit Abrissantrag, Altlasten und Nachnutzungsplanung behandelt.
Ein Aufbau- und Ablauforganisation inklusive Pflichtübertragung und Arbeitshilfen werden im letzten großen Themenblock behandelt.
Wer macht was und wie macht er es? Wie sieht es mit Schulungen und Unterweisungen aus? Welche Pflichten lassen sich auf externe Dienstleister übertragen? Wie sieht es mit der Pflichtendelegation aus? Und wie sehen Checklisten für den Alltag aus?

Zum Thema

Allein die GEFMA listet rund 500 Gesetze, Verordnungen, Technische Regelungen und sonstige Vorschriften auf, die den Betrieb eines Gebäudes von seiner Planung über die Errichtung, seine Nutzung bis hin zum Rückbau regeln. Die Verantwortung des Facilitymanagements umfasst sowohl die Immobile selbst, als auch die Gesundheit der Nutzer und der Mitarbeiter des Facilitymanagements sowie eine Reihe umweltrechtlicher Bestimmungen mit Bedeutung für Betreiber und Nutzer der Immobilie. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die wichtigsten Regelungen, insbesondere die Entwicklungen der letzten Jahre, und zeigt auf, mit welchen aufbau- und ablauforganisatorischen Mitteln eine anforderungsgerechte Wahrnehmung der Betreiberverantwortung erreicht werden kann. 
Neben den in der Konzeptions-, Planungs- und Errichtungsphase sowie beim Rückbau zu beachtenden Vorschriften liegt das Schwergewicht des Seminars auf den Regelungen, die während der Nutzungsphase beachtet werden müssen.

Programm

Seminar Tag 1, 09:00 bis 17:00 Uhr

  • 1. Tag

    • Einführung in das Bauplanungs- und Baurecht / öffentlich-rechtliche Genehmigungserfordernisse

    • Erlaubnisvorbehalte

    • rechtliche Regelungen während der Betriebsphase einer Immobilie (Auszüge)

    • Betriebssicherheitsverordnung überwachungsbedürftige Anlagen (u. a. Aufzüge, Druckbehälter, Dampfkessel, einige Leitungstypen)

    • den Mitarbeitern zur Verfügung gestellte Arbeitsmittel

    • Abfallentsorgung/Gewerbeabfalverordnung

    • Arbeitsstättenrecht

    • Fremdfirmen

    • Gefahrstoffverwendung

    • Abwasserableitung / Kanalisationsnetze

    • lokale Satzungen

    • Pflichten aus Versicherungsverträgen

    • Fürsorge- und Verkehrssicherungspflicht

    • Bundesimmissionsschutzrecht (auch für nicht genehmigungsbedürftige Anlagen!)

    • Umbau / Rückbau / Entsorgung

    • Gebäudeschadstoffe

    • Altstandorte/Altlasten



Seminar Tag 2, 09:00 bis 15:30 Uhr

  • 2. Tag

    • Organisationspflichten - Wer macht was und wie macht er es? Aufbau- und Ablauforganisation / Pflichtenübertragung / Arbeitshilfen

    • Schulungen und Unterweisungen

    • Pflichten auf externe Dienstleister (Immobilienbetreiber) übertragen

    • Pflichtendelegation auf eigene Mitarbeiter

    • Abgrenzung

    • Kompetenz / Mittel

    • Kontrolle

    • Checklisten / Rechts- und Anlagenkataster



Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer-Download oder besuchen Sie uns im Digitalen Campus

Zielsetzung

In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer, welche rechtlichen Grundlagen zu beachten sind, erhalten einen Überblick über Bauplanung, erhalten einen Überblick über GEFMA Richtlinien 190/720/ 900 und was bei Um- und Rückbau zu beachten ist. Checklisten und Beispiele aus der Praxis unterstützen Ihre tägliche Arbeit im Facilitymanagement. 

Teilnehmerkreis

Geschäftsführer und Führungskräfte von Unternehmen, die im Facilitymanagement tätig sind und Facilitymanager. Eigentümer, die die Betreiberverantwortung(en) im Gebäudemanagement wahrnehmen oder rechtssicher und umfassend an externe Facilitymanager delegieren wollen.

Weiterführende Links zu "Betreiberverantwortung im Facilitymanagement – Einführung"

Referenten

Michael Jurchen

Schwerpunkt der Ausbildung im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Galvanosicherheitstechnik. Über 36 Jahre als Leiter im Unternehmen der BMV tätig gewesen, der industriellen Instandsetzung für sämtliche Luftfahrtzeuge der Bundeswehr.

  • Produktionsleitung Betreiber einer chemischen Anlage der oberen Klasse
  • Beauftragter für die Gebiete Gewässerschutz, Immissionsschutz, Störfälle, WHG und Abfall
  • Person zur Begrenzung von Störfällen
  • Befähigte Person Druckbehälter QM-Auditor / eingetragen in der BAFA Liste als Energieauditor für Betriebe Werkschutzleitung, Arbeitsplanung und Steuerung


Über 30 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung, freiberuflich im Bereich der Schulung und betrieblichen und umweltrelevanten Analyse von Betrieben und Unternehmen.

Hinweise

Besonderer Hinweis für die Teilnehmer aus NRW: Als Mitarbeiter einer Firma mit weniger als 250 Mitarbeitern können Sie einen 50%igen Zuschuss, max. 2000,- Euro, für Ihre Fortbildung erhalten. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.hdt.de/nrw-bildungsscheck.

Zu Ihrem Schutz führen wir unsere Präsenzveranstaltungen aktuell ausschließlich nach der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet;Antigen-Schnelltest 24h / PCR-Test 48h) durch.

Schließen

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dr. Uwe Schröer
+49 201 1803-388

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

NEU
Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)

28.09.2022 bis 28.09.2022 in hdt+ digitaler Campus
Online-Seminar Gebäudeenergiegesetz GEG: Bauen im Bestand, Neubau, Bau- und Anlagentechnik, Wohn- und Nichtwohngebäude
Zur Prüfung befähigte Person von Brandschutzklappen

Zur Prüfung befähigte Person von...

Qualifizieren Sie sich zu einer zur Prüfung Befähigten Person von Brandschutzklappen. Lernen Sie die Grundsätze von Wartung, Instandhaltung, Pflege und Prüfung von Brandschutzklappen kennen sowie deren sicherheits- und...
Grundlagen der Elektrotechnik

Grundlagen der Elektrotechnik

28.11.2022 bis 29.11.2022 in München
Leichter Einstieg in die Elektrotechnik für Mitarbeiter aus Einkauf, Controlling, Betriebssicherheit, Gebäudetechnik als auch Marketing und Vertrieb. Der Schwerpunkt liegt darauf, Zusammenhänge zu verstehen und in der Praxis anwenden zu...
Online Teilnahme möglich
Die Emotionen im Griff - Keep Cool

Die Emotionen im Griff - Keep Cool

21.06.2022 bis 22.06.2022 in Essen
Emotionale Turbulenzen sind in erster Linie Kopfsache. Das Seminar als Training mit vielen praktischen Übungen, entwickelt angemessene Denkweisen für mehr Ruhe und Gelassenheit. Individuelle Optimierungswege werden erarbeitet.
Zuletzt angesehen