Asbest TRGS 519 Abbruch Weiterbildungen

kategorie_banner_bau-gebaeudemanagement

Asbest ist noch immer ein großes Gesundheitsrisiko

Die Technische Regel für Gefahrstoffe 519 „Asbest - Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten“ regelt den Umgang mit Asbest bei ASI-Arbeiten. Asbest ist auch nach mehr als 20 Jahren des Verbots in der Bundesrepublik Deutschland ein großes Gesundheitsrisiko. Das Material wurde vornehmlich in den Jahren zwischen 1970 und 1990 verbaut; besonders Böden aus diesen Jahren stehen heute zum Austausch an. Bei entsprechenden Arbeiten kann es zur Freisetzung des Asbests kommen. Dabei können winzig kleine Fasern aus diesem Material beim Arbeiten oder später eingeatmet werden. Die Gesundheit der Mitarbeiter und anderer Beteiligter ist gefährdet. Deshalb haben der Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaft mit der Technischen Regel für Gefahrstoffe 519 eine Grundlage geschaffen, die den Umgang mit Asbest bei solchen Arbeiten regelt. Dazu gehört unter anderem, dass die Arbeiten nur unter der Leitung einer verantwortlichen Person erfolgen dürfen, die die entsprechende Sachkunde nachweisen kann. Hält sich der Unternehmer nicht an diese Bestimmung, kann dies im Schadensfall zu erheblichen Haftungsansprüchen kommen. Im Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 im Haus der Technik vermitteln unsere erfahrenen Dozenten den Kursteilnehmer alle erforderlichen Kenntnisse, um diese verantwortungsvolle Aufgabe durchführen zu können.

Was muss eine verantwortliche Person nach der TRGS 519 können

Unternehmer, die sich mit Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit Asbest-Beteiligung beschäftigen, müssen für jede Baumaßnahme eine verantwortliche Person festlegen. Diese Person muss eine Sachkunde nachweisen, die sie befähigt, alle sicherheitstechnischen Maßnahmen durchführen zu können und bereits bei der Planung der Bauarbeiten die Anforderungen der TRGS 519 umsetzen zu können. Um diese verantwortliche Aufgabe erfolgreich und effizient ausüben zu können, muss die verantwortliche Person über ein großes Fachwissen verfügen. Dies muss sowohl die technischen Aspekte im Umgang mit Asbest als auch die sicherheitstechnischen Grundlagen beinhalten. Der Kurs zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 im Haus der Technik ist speziell auf diese Anforderung hin konzipiert und vermittelt den Teilnehmern alle erforderlichen Kenntnisse.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Die verantwortliche Person bei ASI-Arbeiten mit Asbest trägt eine große Verantwortung. Ihr obliegt nicht zuletzt der Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und anderer beteiligter Personen. Sie muss daher über eine große Sachkunde über Asbest und die sicherheitstechnischen Maßnahmen verfügen, die in der Technischen Regel für Gefahrstoffe 519 definiert sind. Das Seminar zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die den Seminarteilnehmern ermöglichen, diese Aufgabe effektiv und rechtssicher wahrnehmen zu können.

Asbest ist noch immer ein großes Gesundheitsrisiko Die Technische Regel für Gefahrstoffe 519 „Asbest - Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten“ regelt den Umgang mit Asbest bei... mehr »
Fenster schließen
Asbest TRGS 519 Abbruch Weiterbildungen

Asbest ist noch immer ein großes Gesundheitsrisiko

Die Technische Regel für Gefahrstoffe 519 „Asbest - Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten“ regelt den Umgang mit Asbest bei ASI-Arbeiten. Asbest ist auch nach mehr als 20 Jahren des Verbots in der Bundesrepublik Deutschland ein großes Gesundheitsrisiko. Das Material wurde vornehmlich in den Jahren zwischen 1970 und 1990 verbaut; besonders Böden aus diesen Jahren stehen heute zum Austausch an. Bei entsprechenden Arbeiten kann es zur Freisetzung des Asbests kommen. Dabei können winzig kleine Fasern aus diesem Material beim Arbeiten oder später eingeatmet werden. Die Gesundheit der Mitarbeiter und anderer Beteiligter ist gefährdet. Deshalb haben der Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaft mit der Technischen Regel für Gefahrstoffe 519 eine Grundlage geschaffen, die den Umgang mit Asbest bei solchen Arbeiten regelt. Dazu gehört unter anderem, dass die Arbeiten nur unter der Leitung einer verantwortlichen Person erfolgen dürfen, die die entsprechende Sachkunde nachweisen kann. Hält sich der Unternehmer nicht an diese Bestimmung, kann dies im Schadensfall zu erheblichen Haftungsansprüchen kommen. Im Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 im Haus der Technik vermitteln unsere erfahrenen Dozenten den Kursteilnehmer alle erforderlichen Kenntnisse, um diese verantwortungsvolle Aufgabe durchführen zu können.

Was muss eine verantwortliche Person nach der TRGS 519 können

Unternehmer, die sich mit Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit Asbest-Beteiligung beschäftigen, müssen für jede Baumaßnahme eine verantwortliche Person festlegen. Diese Person muss eine Sachkunde nachweisen, die sie befähigt, alle sicherheitstechnischen Maßnahmen durchführen zu können und bereits bei der Planung der Bauarbeiten die Anforderungen der TRGS 519 umsetzen zu können. Um diese verantwortliche Aufgabe erfolgreich und effizient ausüben zu können, muss die verantwortliche Person über ein großes Fachwissen verfügen. Dies muss sowohl die technischen Aspekte im Umgang mit Asbest als auch die sicherheitstechnischen Grundlagen beinhalten. Der Kurs zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 im Haus der Technik ist speziell auf diese Anforderung hin konzipiert und vermittelt den Teilnehmern alle erforderlichen Kenntnisse.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Die verantwortliche Person bei ASI-Arbeiten mit Asbest trägt eine große Verantwortung. Ihr obliegt nicht zuletzt der Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und anderer beteiligter Personen. Sie muss daher über eine große Sachkunde über Asbest und die sicherheitstechnischen Maßnahmen verfügen, die in der Technischen Regel für Gefahrstoffe 519 definiert sind. Das Seminar zum Erwerb der Sachkunde nach der TRGS 519 vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die den Seminarteilnehmern ermöglichen, diese Aufgabe effektiv und rechtssicher wahrnehmen zu können.

Asbestsanierung/Abbruch

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fortbildung
 
Termine
Teilnahmegebühr
Online Teilnahme möglich
Forum Asbest und andere Schadstoffe in technischen Anlagen und Bauwerken

31. Erfahrungsaustausch 2022

Das Asbest Forum präsentiert jährlich 12 - 15 neue Fachbeiträge zu den Themen Neubewertung des Gefahrstoffes Asbest, Arbeitsschutzrecht, Planung und Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen und Messtechnik Sachkundige können ihre Erfahrungen austauschen.
Online
Präsenz
Termin(e):
  • 10.11.2022 - 11.11.2022
  • 09.11.2023 - 10.11.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 950,00 €
Online Teilnahme möglich
Abfallbeauftragte Grundlehrgang

Bundesweit staatlich anerkannter 4-tägiger Lehrgang zur Erlangung der Fachkunde gemäß des § 9 Abs. 1 Nr. 3 AbfBeauftrV

Der Lehrgang vermittelt die Kenntnisse zur Erfüllung der Aufgaben eines Abfallbeauftragten, der den Anlagenbetreiber nach § 27 Kreislaufwirtschaftsgesetz in für die Abfallvermeidung und -bewirtschaftung relevanten Angelegenheiten beraten soll.
Online
Präsenz
Termin(e):
  • 14.11.2022 - 17.11.2022
  • 27.03.2023 - 30.03.2023
  • 27.11.2023 - 30.11.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 2.370,00 €
Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde gemäß TRGS 519 Anlage 3

für Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten von Asbest

Die Qualifikation Sachkundiger für Asbestsanierung nach TRGS 519, Anl. 3 ist umfassend, bundesweit gültig und schließt nach 4,5 Tagen mit Prüfung ab und hat eine Gültigkeit von 6 Jahren. Sie schließt die Qualifikation nach TRGS 519, Anl. 4c ein.
Präsenz
Termin(e):
  • 21.11.2022 - 25.11.2022
  • 05.12.2022 - 09.12.2022
  • 23.01.2023 - 27.01.2023
  • 13.03.2023 - 17.03.2023
  • 08.05.2023 - 12.05.2023
  • 18.09.2023 - 22.09.2023
  • 20.11.2023 - 24.11.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 2.140,00 €
Lehrgang nach TRGS 519 Anlage 4C

incl. Anl. 4A Tätigkeiten an Asbestzementprodukten und Anl. 4B Arbeiten geringen Umfangs mit schwach gebundenen Asbestprodukten

Die Qualifikation zum Sachkundigen nach TRGS 519, Anlage 4C (Kleiner Asbestschein) umfasst die Qualifikation für Asbestzement (4A) und Arbeiten geringen Umfangs (4B) und ist 6 Jahre gültig. Der bundesweit anerkannte Lehrgang schließt nach...
Präsenz
Termin(e):
  • 26.10.2022 - 28.10.2022
  • 13.02.2023 - 15.02.2023
  • 25.10.2023 - 27.10.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 950,00 €
Pflicht-Fortbildung zum Sachkundeerhalt Asbest TRGS 519 Anlage 3

Verlängerung der Gültigkeit der erworbenen Sachkunde innerhalb von 6 Jahren möglich

Pflichtgemäße Aktualisierung der Sachkunde TRGS 519, Anl. 3, die in einem 4,5 Tages Kurs erworben wurde, wenn die Schulung nicht länger als 6 Jahre zurückliegt. Wer die Frist versäumt hat, muss eine komplett neue Sachkunde im 4,5 Tages Kurs...
Präsenz
Termin(e):
  • 20.10.2022
  • 07.03.2023
  • 19.10.2023
  • 07.12.2023
  • 01.12.2022
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 630,00 €
Zur Prüfung befähigte Person von Baumaschinen

Qualifikation zur Prüfung der Arbeitsmittel nach BetrSichV § 14

Das Seminar bietet Know-how für die Bestellung zur Befähigten Person Baumaschinen: Prüfung der Arbeitsmittel nach § 14 BetrSichV, Vorschriften und Regelwerke für die Durchführung und Dokumentation der Prüfungen, praxisnahe Hinweise zu Organisation.
Präsenz
Termin(e):
  • 24.11.2022 - 25.11.2022
Ort(e):
Erftstadt
Teilnahmegebühr: 1.190,00 €
Online Teilnahme möglich
Abbruch- und Rückbauarbeiten nach ATV DIN 18459 und VDI E 6210

sowie Baustellen-Abfallmanagement in praxisgerechter Darstellung

Das Seminar vermittelt Fachwissen zu Leistungsbeschreibungen, Ausführungen und Abrechnung nach ATV DIN 18459. Der Abbruch von Anlagen nach VDI E 6210 und das Abfallmanagement auf Baustellen werden praxisgerecht dargestellt.
Online
Präsenz
Termin(e):
  • 01.12.2022
  • 16.03.2023
  • 30.11.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 810,00 €
Praxistag zum Forum Asbest

- für neue Mitarbeiter und Quereinsteiger in der Gebäudeschadstoffsanierung

Die Veranstaltung bietet insbesondere Neueinsteigern und jungen Sachkundigen einen roten Faden zur Schadstoffsanierung: Praxisorientiertes Know-how und Tipps zur fachgerechten Ausführung von Sanierungsarbeiten. Am Folgetag findet der...
Präsenz
Termin(e):
  • 08.11.2023
  • 09.11.2022
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 590,00 €
Gebäudeschadstoffe – Asbest, PCB, Teer, Mineralfasern, Holzschutzmittel

Schadstoffe erkennen, bewerten, Sanierung planen, Maßnahmen umsetzen

Für die Sanierungsplanung liefert eine qualifizierte Schadstofferfassung die notwendigen Grundlagen mit Arbeitsschutzmaßnahmen, Angaben zu entsorgungsrelevanten Materialien und deren Separation zur Minimierung der Entsorgungskosten.
Präsenz
  • In Planung
Teilnahmegebühr: 950,00 €
Fachkundelehrgang ASI-Arbeiten an Künstlichen Mineralfasern nach TRGS 521

Das Seminar Künstliche Mineralfasern des Haus der Technik, Essen, vermittelt das Wissen für den Fachkundeerwerb nach TRGS 521 zur Sanierung von Fundstellen, die mit Künstlichen Mineralfasern belastet sind.
Präsenz
Termin(e):
  • 20.04.2023
  • 30.11.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 660,00 €
Online Teilnahme möglich
Die Ersatzbaustoffverordnung – das neue Bauabfallrecht

Aktuelle Entwicklungen und Urteile

Das Seminar klärt die abfallrechtlichen Grundlagen, Anforderungen, Pflichten und Verantwortlichkeiten.
Online
Präsenz
Termin(e):
  • 14.02.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 690,00 €
Tipp
NEU
Sachkundelehrgang für Schimmelpilzsanierung und Bautrocknung

Zweitägiger Aufbaulehrgang zum Erwerb der Sachkunde - inkl. Prüfung

Mit dem Sachkundelehrgang für Schimmelpilzsanierung und Bautrocknung erhalten Sie eine solide und umfangreiche Basis zur Durchführung und Beurteilung von Schimmelpilzsanierungen: von der Schadenserfassung über die Sanierung bis zur Abnahme.
Präsenz
Termin(e):
  • 07.02.2023 - 08.02.2023
Ort(e):
Essen
Teilnahmegebühr: 850,00 €