Grundlagen und Anwendungen der Prozessleittechnik

Veranstaltungstyp: Seminar

Alle Infos auch unter www.brandschutzbeauftragter.de
Prozessmesstechnik hdt.de©Steffen-Lohse-Koch-Fotolia.com
Der maximal erlaubte Zeitabstand zwischen zwei Fortbildungen für Brandschutzbeauftragte ist 3... mehr
Informationen "Grundlagen der Prozessleittechnik"
Der maximal erlaubte Zeitabstand zwischen zwei Fortbildungen für Brandschutzbeauftragte ist 3 Jahre: neueste Entwicklungen in Technik und Recht, systematische Vorgehensweise, Dokumentationspflichten.
Zielsetzung

Die ständigen Neuerungen im Brand- und Explosionsschutz machen es erforderlich, dass sich auch Brandschutzbeauftragte in regelmäßigen Zeitabständen weiterbilden und informieren. Das Wissen und die Kenntnisse der Brandschutzbeauftragten werden auf den neuesten Stand gebracht; über aktuelle rechtliche und technische Entwicklungen im vorbeugenden Brandschutz wird berichtet, die jüngsten Schadensereignisse werden analysiert und Maßnahmen für die betriebliche Praxis abgeleitet.

Die Thematik Brandschutzmanagement wird Sie mit der systematischen Vorgehensweise im vorbeugenden Brandschutz vertraut machen. Damit zusammenhängend wird die erforderliche Dokumentation im Brandschutz noch einmal dargestellt.
 
Die Berufsfeuerwehr wird Ihnen Anregungen geben, was Sie vom Brandschutz wissen sollten - und der abwehrende Brandschutz von Ihren betrieblichen Aufgaben wissen muss.
 
Ausgewiesene Fachexperten führen durch die Veranstaltung und garantieren Ihnen eine informative und spannende Veranstaltung. Das Seminar gilt als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte. Diese Fortbildung muss gemäß vfdb-Richtlinie 12-09/01 : 2014-08 (02) regelmäßig erfolgen. Hierbei darf der Zeitabstand zwischen zwei Fortbildungen drei Jahre nicht überschreiten.
Inhalt
  • Neue rechtliche Änderungen
  • ASR A 2.2 "Maßnahmen gegen Brände"
  • Brandrisiken erkennen und vermeiden - ein anschauliches Aktivprogramm
  • Verantwortung und Haftung im Brandschutz

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

 

  • Brandschutzmanagement
  • Das ist bei Brandschutzbegehungen besonders zu berücksichtigen 
  • Besichtigung der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Lübeck
  • Vorstsellung des Aufgabenfeldes der Feuerwehr im vorbeugenden- und abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz
  • Vortrag über die Rettungsmöglichkeiten mit Rettungsgeräten der Feuerwehr
  • Beispiele zum baulichen Brandschutz aus der Praxis

Dipl. Ing. Matthias Schäfer

 

  • Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Brandschutz im Internet

Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss

Teilnehmerkreis
  • Brandschutz-Verantwortliche
  • Brandschutzbeauftragte aus Industrie, Handel und Verwaltung
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Leiter von Baubehörden
  • Versicherungsfachleute
  • Planungsingenieure
  • Interessierte
Hinweise Die Veranstaltung ist vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. mit drei... mehr
Hinweise

Die Veranstaltung ist vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. mit drei VDSI-Brandschutz- und zwei VDSI-Arbeitsschutz-Weiterbildungspunkten anerkannt.

Leiter
Dr. Horst Roßmann
Chemie Diplom Studiengang an der Johann Wolfgang Goethe Universität, Promotion am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Frankfurt/M.
Referent
Dipl.-Ing. FH Andreas Brülls
Ingenieur der Verfahrenstechnik, Leiter Produkt- und Partnermanagement bei der ProLeit AG, Herzogenaurach
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ihre Vorteile
  • Fortbildung an attraktiven Orten
  • Verlängert Gültigkeit des Grundlehrgangs
Kontakt
Dipl.- Ing. Kai Brommann

Dipl.- Ing. Kai Brommann berät Sie gerne.

Lieferantentag
20.03.2018 bis 20.03.2018
Lie­fe­ran­ten­tag Details
Kryostatbau
11.10.2017 bis 13.10.2017
Kryostat­bau Details
Zuletzt angesehen