Sicherheitsbeleuchtung und Notstromversorgung

Schutzziele von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen unter Berücksichtigung der DIN VDE 0100-718, DIN VDE 0100-560, DIN VDE 0108-100 und DIN EN 1838 sowie ASR A 3.4/3 und ASR A 2.3

Veranstaltungstyp: Seminar

FM und TGA hdt.de© kurt_kreibich - Fotolia.com
Sie lernen die rechtlichen Grundlagen und die Schutzziele kennen und erhalten einen Überblick... mehr
Informationen "Sicherheitsbeleuchtung und Notstromversorgung"
Sie lernen die rechtlichen Grundlagen und die Schutzziele kennen und erhalten einen Überblick über die wichtigsten Normen, Vorschriften, Richtlinien und Regeln im Bereich Sicherheitsbeleuchtung als sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung.
Zielsetzung

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern die rechtlichen Grundlagen, erläutert die Schutzziele und gibt einen Überblick über die wichtigsten Normen, Vorschriften, Richtlinien und Regeln zur Thematik Sicherheitsbeleuchtung als sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung. Das vermittelte theoretische und praktische Fachwissen soll dabei die Planung, Errichtung und Prüfung von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen in der betrieblichen Praxis fördern. 

Inhalt
  • Rechtsgrundlagen: baurechtliche Grundlagen, Baugenehmigung, Brandschutzkonzept, Sonderbauverordnungen, PrüfVO NRW, Prüfgrundsätze NRW
  • Grundlagen und Schutzziele einer Sicherheitsbeleuchtung: Was heißt eigentlich Notbeleuchtung? Welche Formen gibt es und welche Aufgaben (Schutzziele) haben diese?
  • Relevante VDE-Normen und Arbeitsstättenregeln: DIN VDE 0100-718, DIN VDE 0100-560, DIN VDE 0108-100, DIN EN 1838, ASR A3.4/3 und ASR A2.3
  • Planung, Errichtung und Prüfung: Vorstellung eines Leitfadens bzw. einer Checkliste für die Planung / Errichtung / Prüfung von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
  • Praxisbeispiele:  Anhand von drei Praxisbeispielen wird das zuvor behandelte Thema bei der Umsetzung in die Praxis beleuchtet. Die Beispiele sind: Tiefgarage, Beherbungsstätte (Hotel), Versammlungsstätte
  • Abschlussdiskussion 
Zum Thema

Sicherheitsbeleuchtungsanlagen sowie deren Sicherheitsstromversorgungen sind in vielen Gebäuden, wie Kinos, Hotels, Tiefgaragen und Arbeitsstätten Pflicht. Sie sollen auch bei Ausfall der Allgemeinbeleuchtung für ausreichende Licht- und Sichtverhältnisse sorgen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Personen ein Gebäude sicher verlassen oder ihre Tätigkeiten sicher beenden können. 

Teilnehmerkreis

Planer, Errichter, Technische Leiter und Elektrofachkräfte aus Handwerk, Verwaltung und Industrie die sich mit der Planung, Errichtung und Prüfung von Sicherheitsbeleuchtungsanlagen beschäftigen

Leiter
Dipl.-Ing. (FH) Christoph Schneppe B.A.
bauaufsichtlich und VdS-anerkannter Sachverständiger, Sachverständigenbüro Bluhm + Schneppe GmbH & Co. KG, Duisburg
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Kontakt
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg

Dipl.- Ing. Bernd Hömberg berät Sie gerne.

Photometrie
14.05.2018 bis 18.05.2018
Pho­to­me­trie Details
Zuletzt angesehen