Leit- und Netzschutztechnik im Nieder- und Mittelspannungsnetz

Praxis-Schwerpunkt Trafostationen

Veranstaltungstyp: Seminar

elektrische Netze hdt.de©Imaginis_Fotolia.com
Sie lernen die charakteristischen Eckdaten und Einsatzbereiche der jeweiligen Schutzorgane und... mehr
Informationen "Leit- und Netzschutztechnik im Nieder- und Mittelspannungsnetz"
Sie lernen die charakteristischen Eckdaten und Einsatzbereiche der jeweiligen Schutzorgane und Schutztechniken bei elektrischen Netzen kennen. Wie bestehende Systeme untersucht und optimiert werden können, wird diskutiert.
Zielsetzung

Im Seminar werden die charakteristischen Eckdaten und Einsatzbereiche der jeweiligen Schutzorgane und Schutztechniken dargestellt und an vielen Beispielen erläutert. Wie bestehende Systeme untersucht und optimiert werden können, wird anhand der Fragen der Teilnehmer diskutiert.

 

Aufgrund der digitalen Arbeitsweise der Schutzgeräte liegen Netzdaten als digitale Informationen bereits vor und können mit der entsprechenden Leittechnik abgegriffen und weiter verarbeitet werden. Welche Möglichkeiten sich aus einem leittechnischem System eröffnen und wie ein solches System zukunftsorientiert aufgebaut sein kann, erarbeiten die Teilnehmer, in dem sie ihre Fragen einbringen.

Die Sicherheit sowie die Schwachpunkte eines leittechnischen Systems werden beleuchtet und Schutzmöglichkeiten für die IT-Sicherheit aufgezeigt.

Inhalt

Netze

  • Netzstrukturen: Stich-, Ring-, Maschennetz. Wann setze ich welches Netz sein?
  • Netzsysteme: TN-, TT-, IT-System, Vor-/Nachteile, praktische Anwendung
  • Erdungsverhältnisse und Fehler im Netz

 

Schutztechnik

  • Eigenschaften verschiedener Schutzorgane und Schutzgeräte für Nieder- und Mittelspannungsnetze
    • Primärtechnik Wechselstrom
      • Schmelzsicherung gG, aM, Neozed, Diazed, NH, HH
      • Leitungsschutzschalter (Sicherungsautomaten), Charakteristik A, B, C, D, E
      • Leistungsschalter thermischer, magnetischer, elektronischer Auslöser
      • RCDs (FI-Schutzschalter) Typ A, B, selektiv
    • Primärtechnik Gleichstrom / Allstrom
      • Schmelzsicherung
      • Leistungsschutzschalter (Sicherungsautomaten), Charakteristik A, B, C, D
      • Leistungsschalter thermischer, magnetischer, elektronischer Auslöser
    • Sekundärtechnik Wechselstrom
      • Schutzrelais mit und ohne Hilfsspannung, Wandlerstromversorgung
      • UMZ-Relais als Haupt- und Versagerschutz, gerichtet, ungerichet
      • Distanzschutz bei Verbrauch und Rückspeisung
      • Differentialschutz für Kabel
      • Differentialschutz als vergleichender gerichteter UMZ-Schutz
      • Differentialschutz für Transformatoren

 

  • Schutzdiagramme, Staffelplan strom-, zeit-, impedanzabhängig
  • Blockierung von Schutzgeräten
  • Grenzen der Einsetzbarkeit
  • Trafoschutz Temperatur, Buchholz, HH-Sicherung, Leistungsschalter mit Schutzrelais
  • Trafoschutz für regelbare Ortsnetztrafos RONT
  • Stromwandler für Mess-, Schutzanwendung, Digitalisierung
  • Spannungswandler transforatorisch, kapazitiv, ohm'sche Teiler
  • Erdschlusskennung, gerichtet, ungerichtet
  • Erdschlussortung, Verfahren
  • Auswahl der ober- und unterspannungsseitigen Schutzorgane bei Energieverteiltransformatoren bis 3150 kVA

 

Leittechnik

  • Aufgaben und Anforderungen der Leittechnik
  • Darstellung, Leitwartenbild, Ebenenstruktur, Symbole, Farbauswahl
  • Auswahl der Daten, Datenpunktsliste, Meldungen, Befehle, Mess-, Zählwerte
  • Priorisierung der Informationen, Eindämmen der Informationsflut
  • Datennetz, Struktur, Komponenten
  • Redundanz, Zweitweg
  • IT-Sicherheit, Angriffe auf Daten, Möglichkeiten zur Manipulation der Stromversorgung
  • Übertragungsprotokolle EN 61580, IEC 870-5-103 und 104, Unterschiede
Zum Thema

Im Stromversorgungsnetz sind von der letzten Steckdose im Niederspannungsnetz über die Trafostation und das Mittelspannungsnetz bis zum Umspannwerk die verschiedensten Schutzorgane und Schutztechniken geplant bzw. installiert. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen und Zuständigkeiten in den einzelnen Bereichen kommt es häufig zu Überschneidungen oder fehlender Abdeckung beim Schutz. 

Teilnehmerkreis

Planer, Betreiber, Instandhalter, Ingenieure, Meister, Techniker die Stromersorgungsnetze planen, errichten und betreiben sowie bei der Auswahl von Betriebsmitteln mitwirken. Verantwortliche für Leitsysteme, IT-Sicherheit und Datenschutz.

Dipl.-Ing. (FH) Michael Mauersberger, Sprecher Automation Deutschland GmbH, Martinsried mehr
Leiter
Dipl.-Ing. (FH) Albrecht Englert
eTec Ingenieur- und Sachverständigenbüro, Esslingen
Referent
Dipl.-Ing. (FH) Michael Mauersberger
Sprecher Automation Deutschland GmbH, Martinsried
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
1.285,00 € *1.365,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H010043358
Kontakt
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg

Dipl.- Ing. Bernd Hömberg berät Sie gerne.

TIPP!
Sternpunkterdung
26.06.2018 bis 27.06.2018
Stern­punk­ter­dung Details
EEG 2017 kompakt
17.11.2017 bis 17.11.2017
EEG 2017 kom­pakt Details
Zuletzt angesehen