HDT News

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Nachberichterstattungen und weitere Unternehmensmeldungen vom HDT.

Weitere Informationen für Pressevertreter finden Sie hier.

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Nachberichterstattungen und weitere Unternehmensmeldungen vom HDT. Weitere Informationen für Pressevertreter finden Sie hier . mehr erfahren »
Fenster schließen
HDT News

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Nachberichterstattungen und weitere Unternehmensmeldungen vom HDT.

Weitere Informationen für Pressevertreter finden Sie hier.

Der Innovationsdruck auf Unternehmen steigt. Besonders die Digitalisierung zieht radikale Veränderungen nach sich. Um den sich schnell wandelnden Rahmenbedingungen und steigenden Anforderungen gerecht zu werden, sind die Unternehmen mehr denn je auf qualifizierte und motivierte Mitarbeiter angewiesen.
Legionellen und Pseudomonaden verbreiten sich besonders rasch in Rückkühlwerken und Kühltürmen. Trotz strengen Auflagen und umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen kommt es dort immer wieder zu Unfällen.
Wie geht die Entwicklung bei Industrierobotern weltweit weiter, insbesondere vor dem Hintergrund der Entwicklung einer ganz neuen, flexiblen und lernfähigen Robotergeneration? Eine Aufschlüsselung nach Weltregionen und Ländern.
Wie wird sich der Arbeitsplatz der Zukunft verändern? Wie steht es im Wandel um nachhaltigen Gesundheitsschutz? Am 21. und 22. November 2017 werden aktuelle Entwicklungen und Best-Practice-Beispiele von Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam diskutiert.
Die Elektrifizierung des Antriebstranges stellt eine Herausforderung dar, welcher die Fahrzeugindustrie nun massiv ausgesetzt ist. Die parallele Existenz von Bordnetzarchitekturen bedingt neue Bordnetzkomponenten für unterschiedliche Spannungsebenen und Leistungsklassen. Da Hochvolt-Komponenten andere Spezifikationen als die bisher gängigen Komponenten für 12 Volt besitzen, erhöhen sich die Anforderungen an die Konstruktion, die Prüfung und die Analytik im Rahmen der Produktsicherheit. Während in der PKW-Hybrid-Technik beispielsweise Batteriespannungen bis zu 400 Volt vorgesehen sind, plant man bei NKW mit Spannungen bis zu 850 Volt.
Beschleunigte Innovationszyklen setzen Entscheider immer stärker unter Druck. Soll man Fehlinvestitionen in zunächst vielversprechende innovative Technologien um jeden Preis verhindern oder gar nicht investieren, um nicht auf die falsche Technologie zu setzen? Wie modernes Technologiemanagement richtig geht und warum man Investitionsflops als Gelegenheit für das Sammeln wertvoller Erfahrungen betrachten sollte, erklärt Kolumnist Frank Seeger exklusiv in der TM 2.0.
Ein Großteil der Normen, welche Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Polizei betreffen, wurde in den letzten Jahren überarbeitet oder die Überarbeitung steht bevor. Um den zukünftigen Anforderungen bezüglich des Trinkwasserschutzes gerecht zu werden, gibt es nach Diskussionen um Änderungen an Löschfahrzeugen beispielsweise neue Armaturennormen. Weiterhin wurden die Normen zu den Hubrettungsfahrzeugen überarbeitet und die Losbildung in der Ausschreibung wird immer wieder gefordert beziehungsweise kritisch diskutiert.
Der Betrieb von Rettungsdienstfahrzeugen beansprucht die Fahrgestelltechnik stark. Standard-Krankentransportwägen und Notarzteinsatzfahrzeuge kommen immer näher an die Gewichtsgrenzen üblicher Fahrgestelle. Rechtzeitige Überholungen mit vordefinierten Wartungsfristen sind daher unumgänglich und können teure Totalschäden in Teilbereichen vermeiden. Gegebenenfalls muss auch die Abschreibungszeit der höchst belasteten Fahrzeuge angepasst werden. Um die Belastungen auf verschiedene Fahrzeuge besser zu verteilen kann ein Ringtausch durchgeführt werden.
Heute steht 3D-Druck als Synonym für die additive oder generative Fertigung. Jetzt werden weitere innovative Technologien entwickelt, wie Lasersintern und Laserschmelzen, Fused LayerManufacturing oder Polyjet Manufacturing. Die Zielsetzung lautet direkte additive Fertigung.
Mit ihren Zielen, Menschen dabei zu unterstützen mehr zu erreichen und professionell erfolgreicher zu sein, sind beide Organisationen schon lange im gleichen Fahrwasser. Indem sie ihre Aktivitäten aufeinander abstimmen, bieten sie ihren Kunden ein großes Spektrum quasi aus einer Hand. Als strategische Entwicklungspartner für Unternehmen investieren sowohl die Grundig Akademie als auch das HDT ihre gesamten Erträge wieder in ihre Mission: die Entwicklung von Menschen.
Die Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und vor allem von Schadstoffemissionen stellt aktuell eine große Herausforderung dar. Die Diskussion um die Zukunft von Verbrennungsmotoren ist im vollen Gange. Während die einen ein Verbot der Otto- und Dieselmotoren fordern, um unter anderem der Elektromobilität zu einem schnelleren Durchbruch zu verhelfen, sehen andere in effektiven Verbrennungsmotoren keinen Gegner der Elektroautos und warnen vor möglichen Verboten. Die Verantwortung der Automobilindustrie wächst - Abgasskandale, millionenfache Rückrufe und Kartellvorwürfe belasten das Image der Autobauer. Es ist dringend Zeit zu handeln.
Mehr Funktionalität bei gleichzeitig höherer Variantenvielfalt ist eine Anforderung, der sich Entwicklungsabteilungen immer öfter gegenübersehen. Dabei stehen die Abteilungen einerseits vor der Herausforderung, die Komplexität über das gesamte V-Modell durchgängig beherrschbar zu machen und anderseits das komplexe Systemverhalten abzubilden, welches sich häufig nicht mehr durch die bloße Betrachtung einzelner Komponenten beschreiben lässt. Die Veränderung einer Systemanforderung während der Entwicklung bedeutet für Entwicklungsabteilungen oft einen großen Aufwand bezüglich der Maßnahmen in den Phasen des V-Modells.
1 von 2