Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Online-Seminar

Umgang mit verunfallten Elektrofahrzeugen und defekten Batterien

für Rettungskräfte und Polizei sowie Praktiker wie Abschleppunternehmen, Autowerkstätten, Unfallgutachter, Sachverständige und Autoverwerter

NEU
Umgang mit verunfallten Elektrofahrzeugen und defekten Batterien
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

595,00 € *
545,00 € *
* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Basierend auf dem Aufbau von EV und deren Komponenten und Systemen werden die wesentlichen... mehr

Umgang mit verunfallten Elektrofahrzeugen und defekten Batterien

Basierend auf dem Aufbau von EV und deren Komponenten und Systemen werden die wesentlichen Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen bei Unfällen mit Eletkroautos behandelt. Hier wird auf die elektrische Sicherheit, auf Batteriebrände und die chemischen Gefahren wie auch auf die Grundlagen der Brandbekämpfung und der Deaktivierung von Energiespeichern eingegangen.

Es wird das einsatztaktische Vorgehen der Feuerwehr, von der Erkundung zur Beurteilung über den Entschluss bis hin zum Befehl, von verunfallten EV vermittelt. Die Gefahrenmatrix und der Einsatztaktischen Möglichkeiten der Feuerwehr bei verunfallten Elektrofahrzeugen, unter Berücksichtigung der Unfallschweregrade wird ebenso behandelt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösch-/Kühlmethoden für brennende Elektrofahrzeuge.

Im operativen Bereich der Polizei werden Handlungsanweisungen als first-responder bei Unfällen von EV (Elektroautos) gegeben um die Sicherheit der eingesetzten Kräfte wie auch der verunfallten Personen zu gewährleisten. Ebenso werden die Herausforderungen im Bereich der forensischen Untersuchungen an Elektro­fahrzeugen und deren Sicherstellung eingegangen. Darüber hinaus werden noch die Einflüsse der Elektromobilität auf organisatorischen Bereich der Polizei in den Bereichen Flottenbetreiber, im Gebäudemanagement wie auch dem Elektrofahrzeug als Einsatzmittel behandelt.

Für Kfz-Sachverständige, die kurz nach dem Unfall direkt an der Unfallstelle ihre Arbeit durchführen, stehen zunächst die Themen Eigensicherung und Beurteilung des Zustands der HV Batterie im Vordergrund. Zusätzlich kann durch eine frühzeitige Sicherung unfallrelevanter Spuren (z.B. EDR-Daten oder DTCs) Datenverlust durch einen möglichen Thermal Runaway, der teilweise auch noch Tage nach dem Unfall auftreten kann, entgegengewirkt werden.

Zum Thema

In diesem Seminar wird Praktikern aus der Feuerwehr, Polizei, dem Rettungsdienst und anderen an Unfällen (z.B. Brand) von Hybrid- und Elektrofahrzeugen (EV) beteiligen Organisationen Wissen zum Umgang diesen Fahrzeugen vermittelt. Dabei werden die technischen Grundlagen dieser Fahrzeuge und die davon ausgehenden Gefahren betrachtet. Basierend darauf werden Empfehlungen für das einsatztaktische Vorgehen der Feuerwehr, der Polizei, von Unfallanalytikern und weiteren Beteiligen an solchen Unfällen gegeben. Schwerpunkte sind dabei die Eigensicherung und die Deaktivierung der Fahrzeuge. Auch weitere Aspekte der Elektromobilität auf den zukünftigen Dienstalltag und die Organisation der Rettungskräfte werden diskutiert.

Programm

Online-Seminar, 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Grundlagen Elektrofahrzeuge und HV Sicherheit

    Prof. Dr. Hans-Georg Schweiger


  • Grundlagen Lithium-Ionen-Zellen, Batteriebrand und Chemische Gefahren

    Prof. Dr. Hans-Georg Schweiger


  • Brandbekämpfung Elektrofahrzeuge

    Christian Geib


  • Polizeispezifische Umfänge
    • Polizei und Elektromobilität (Impulsreferat)
    • Technische und einsatztaktische Anforderungen
    • Auswirkungen des Technologiewandels

    Thomas Franta

    Thomas Methling

    Rüdiger Wollgramm


  • Unfallanalytik, Transport und Spurensicherung an Elektrofahrzeugen

    Thomas König, M. Sc.


  • Diskussion


Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer-Download oder besuchen Sie uns im Digitalen Campus

Zielsetzung

Durch das in diesem Seminar vermittelte Wissen können Praktiker fundierte Entscheidungen im Umgang von verunfallten Hybrid- und Elektrofahrzeugen treffen. Sie kennen die technischen Grundlagen der Fahrzeuge, die davon ausgehenden Gefahren und Möglichkeiten sich vor diesen im Alltag der Rettungskräfte zu schützen. Ebenso können sie den weiteren Einfluss der Elektromobilität auf die zukünftige praktische Arbeit einschätzen und umsetzbare Lösungen entwickeln.

Teilnehmerkreis

Feuerwehrleute, Polizisten, Rettungskräfte, Notärzte, Technisches Hilfswerk, Abschleppunternehmen, Autowerkstätten, Unfallgutachter, Sachverständige, Autoverwerter. Entscheider, technische Leiter und Multiplikatoren aus diesen Bereichen

Weiterführende Links zu "Umgang mit verunfallten Elektrofahrzeugen und defekten Batterien"

Referenten

Klaus Böhm

Technische Hoschule Ingolstadt

Thomas Franta

Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Duisburg

Thomas Franta (Jg. 1977), Polizeirat, Leiter des Teildezernates 31.4 „Fahrzeugtechnik, Automotive IT“ im LZPD NRW. Projektleiter des Landesprojektes der Polizei NRW „Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf (KoMoD)-Polizei“. 1998 Eintritt in den gehobenen Polizeivollzugsdienst des Landes NRW und Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster (Diplom Verwaltungswirt FH). Anschließende Verwendungen im Wach- und Wechseldienst, Einsatztraining und Bereitschaftspolizei der Kreispolizeibehörde Dortmund. 2016-2020 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst mit Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei (M.A.).

Christian Geib

Thomas Methling

Fahrzeugingenieur, Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW

Thomas König, M. Sc.

Prof. Dr. Hans-Georg Schweiger

Kraftfahrzeugelektronik und Elektromobilität, Technische Hochschule Ingolstadt

Rüdiger Wollgramm

Ltd. Polizeidirektor a. D., Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Duisburg

Bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende Juli 2019 Referatsleiter für polizeiliche Verkehrsangelegenheiten im Ministerium des Innern des Landes Nordrhein Westfalen, Leiter der Projektgruppe „Automatisiertes Fahren - verkehrspolizeiliche Auswirkungen“ auf Bundesebene und Vertreter verkehrspolizeilicher Angelegenheiten im „Netzwerk Polizei und Mobilität“.
Davor Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz beim Polizeipräsidium Duisburg und der Abteilung 3 (Einsatztechnik, technische Einsatzunterstützung) des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW).
In einer Anschlussverwendung als Ruhestandsbeamter Angehöriger des „Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW“ und Leiter des Arbeitskreises Verkehr der Gewerkschaft der Polizei (GdP - Landesgruppe NRW -).

Schließen

Termine

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 201 1803-249

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Lithium Ionen Batterien – Sicherer Umgang im Arbeitsumfeld und der täglichen Praxis

Lithium Ionen Batterien – Sicherer Umgang im...

24.10.2022 bis 24.10.2022 in hdt+ digitaler Campus
Das Online-Seminar gibt eine vollständige praxisnahe Einführung in die Sicherheitsthemen, Problemstellungen und Lösungen beim täglichen Umgang mit der Lithium-Technologie, welche die Teilnehmer in ihrem jeweiligen Umfeld umsetzen können.
Brände von Lithium-Ionen Batterien in Elektrofahrzeugen kontrollieren, eindämmen und vorbeugen

Brände von Lithium-Ionen Batterien in...

24.05.2023 bis 25.05.2023 in Essen
Elektrofahrzeuge sind ein Brandrisiko besonders in Tunnel, Parkhäusern, Depots, Werkstätten (geschlossene urbane Verkehrsbereiche). Das dadurch vorhandene Risiko gilt es zu erkennen und zu bewerten. Präventiven Gegenmaßnahmen im...
Thermomanagement von Lithium-Ionen Batterien

Thermomanagement von Lithium-Ionen Batterien

23.06.2022 bis 23.06.2022 in hdt+ digitaler Campus
Die Temperatur ist einer der größten Einflussfaktoren, wenn es um Leistungsfähigkeit, Haltbarkeit und Sicherheit von Lithium-Ionen Batterien geht. Das Seminar vermittelt Know-how für ein zuverlässiges, leistungsfähiges und sicheres...
Online Teilnahme möglich
Feuerwehr – Beschaffung von Einsatzfahrzeugen und -geräten

Feuerwehr – Beschaffung von Einsatzfahrzeugen...

24.11.2022 bis 25.11.2022 in Essen
Diese Tagung zeigt Feuerwehr und Rettungsdienst, "Wie Sie bekommen, was Sie wollen und brauchen" bei der Beschaffung von Einsatzfahrzeugen und -geräten. Es werden sowohl technische als auch kaufmännische Aspekte behandelt.
Online Teilnahme möglich
NEU
Lithium-Ionen-Batterien richtig temperieren

Lithium-Ionen-Batterien richtig temperieren

26.09.2022 bis 26.09.2022 in Karlsruhe
Das Thermomanagement ist für das Leistungs- und Alterungsverhalten von Lithium-Ionen Batterien entscheidend. Etablierter Systemlösungen und innovativer Verfahren werden vorgestellt. Ein gutes Thermomanagement erhöht die Reichweite des...
Online Teilnahme möglich
Batterien richtig prüfen und testen

Batterien richtig prüfen und testen

08.11.2022 bis 08.11.2022 in Essen
Das Seminar befasst sich mit den Themen Anforderungen an Prüfequipment von Lithium Ionen Batterien, Planung und Durchführung von Prüfungen von Akkus, Normen und den verschiedensten Prüfarten. Außerdem wird auf die Analyse der Messdaten...
Online Teilnahme möglich
Alterung und Post-Mortem Analysen von Lithium-Ionen-Zellen

Alterung und Post-Mortem Analysen von...

25.10.2022 bis 25.10.2022 in Essen
Möglichkeiten zur gezielten Verlängerung der Lebensdauer von Lithium-Ionen-Zellen
Online Teilnahme möglich
Sichere Lithium-Ionen Batterien im Automobil

Sichere Lithium-Ionen Batterien im Automobil

17.10.2022 bis 17.10.2022 in Essen
Die Lithium-Technologie bringt diverse Risiken mit sich. Erfahren Sie die Grundlagen zur Sicherheit von Lithium-Ionen Batterien. Nutzen Sie die Möglichkeit zum Aufbau von Know-how und zum Austausch neuester Erkenntnisse und Erfahrungen.
Online Teilnahme möglich
Notfall- und Krisenmanagement

Notfall- und Krisenmanagement

12.09.2022 bis 13.09.2022 in Essen
In 12 - 13 Fachvorträgen erfahren Sie wesentliche Aspekte zur Auffindung von äußeren Gefahren, die Ihr Unternehmen schnell in eine "Schieflage" versetzen können.
Tipp
Das System Bahn - ein fachübergreifender Überblick für Quereinsteiger

Das System Bahn - ein fachübergreifender...

15.05.2023 bis 16.05.2023 in Gotha
Eine praxisnahe Einführung in die historische Entwicklung, Rechtsgrundlagen und Organisationsstruktur, Infrastruktur und Technik, Strecken- und Fahrzeugausrüstung, Stellwerkstechnik, Leitsysteme, Kommunikationstechnik, Oberleitungen und...
Tipp
Online Teilnahme möglich
Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager

Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager

17.10.2022 bis 17.10.2022 in Essen
Die Tagung gibt einen Überblick über brandschutztechnische Vorkehrungen an Gefahrgut- und Tanklägern. Der Stand der Sicherheitstechnik beim Tanklagerbrandschutz wird ebenso erklärt wie die Anwendbarkeit praktischer Lösungen.
Online Teilnahme möglich
Essener Brandschutztage

Essener Brandschutztage

08.11.2022 bis 09.11.2022 in Essen
Bei den Essener Brandschutztagen werden neue rechtliche Grundlagen komprimiert erläutert. In 13 Fachvorträgen wird aktuelles Wissen präsentiert und Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung gegeben. Es findet eine begleitende...
Zuletzt angesehen