Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

CAD-Tolerierung nach neuer Normung

Zeichnungen nach ISO 16792, Toleranzregel nach DIN 30630 und Bemaßungsregeln nach ISO 16792 und ISO 1101

CAD-Tolerierung nach neuer Normung
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.500,00 € *
1.360,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

  • H110102479
Unterschiede zwischen Modelle und Fertigungszeichnungen Normforderungen für digitale... mehr

CAD-Tolerierung nach neuer Normung

  1. Unterschiede zwischen Modelle und Fertigungszeichnungen
  2. Normforderungen für digitale Fertigungsunterlagen
  3. Bedeutung und Gültigkeit der aktuellen Normung
  4. Messtechnischer Nachweis der angegebenen Toleranzen mit Lehren oder Koordinatenmessung
  5. Fertigungszeichnungen für bearbeitete und rohe Bauteile
  6. ISO-Grundsatz der Unabhängigkeit bei Geometrietoleranzen
  7. Wann sollte das ISO-Hüllprinzip angewandt werden?
  8. In welchen Fällen dürfen noch Plus-Minus-Toleranzen angegeben werden?
  9. Übersicht über neue Konventionen zur dimensionellen und geometrischen Tolerierung 
  10. Bedeutung des Schriftfeld-Eintrags
  11. Wie lässt sich Maximum- und Minimum-Material-Bedingung sowie Reziprozität-Bedingung wirtschaftlich nutzen?
  12. Vereinfachungsregeln für CAD-Zeichnungen
  13. Wann ist ein Kanten- oder Flächenbezug bzw. Bezugssystem relevant
  14. Wie ist eine Toleranzaddition zu vermeiden

Übung an Fallstudien mit zusätzlicher Beispielsammlung

Zum Thema

CAD ist mittlerweile Standard in jedem Konstruktionsbüro. Im Zusammenhang mit der Erstellung von Fertigungsunterlagen erweist sich die dimensionelle und geometrische Tolerierung als eigentliche Schwachstelle. Die Normung hat sich heute den Möglichkeiten der CAD-Software und der Koordinatenmesstechnik angepasst und eine Vielzahl von Eindeutigkeits- und Vereinfachungsregeln festgeschrieben, die in der Praxis zukünftig angewandt werden müssen, um letztlich qualitätsfähige und funktionelle Produkte zu erhalten. Im Streitfall gilt hier der neue ISO-Grundsatz der bestimmenden Zeichnung. Anhand der neuesten Normung und einer Vielzahl von Anwendungsfällen soll die neueste CAD-Tolerierung ganzheitlich dargelegt und an typischen Situationen eingeübt werden.

Programm

1. Tag, 09:00 - 16:00 Uhr

09:00 Uhr
Begrüßung

09:15 Uhr
Anforderungen an CAD –Zeichnungen nach ISO 16792

  • CAD zur Zeichnungserstellung und Modellierung,
  • Unterschiede zwischen Fertigungszeichnungen und 3D-Modelle,
  • Normforderungen für digitale Fertigungsunterlagen,
  • Anforderungen an die Darstellung nach DIN 32869,
  • Schnittstellen zur Fertigungsmesstechnik

 

10:30 Uhr 
Kaffeepause

10:45 Uhr
Erstellung digitaler Fertigungsunterlagen

  • eindeutige Bauteilspezifizierung durch Maße und Toleranzen,
  • Festlegung eines Tolerierungsgrundsatzes (Hüll- oder Unabhängigkeitsprinzip)
  • messtechnischer Nachweis durch Koordinatenmesstechnik,
  • Zeichnungsangaben nach DIN sowie ISO-GPS,
  • Bedeutung des Schriftfeldes

 

Aktuelle Normensituation

  • Überblick über die wesentlichen Normen,
  • ISO-GPS-Normung und Konsequenzen für die Anwendung,
  • Bedeutung der Allgemeintoleranzen,
  • Toleranzregel nach DIN 30630

 

12:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Eintragung von Maßen und Toleranzen

  • Ursachen für Form- und Lageabweichungen,
  • Struktur und Modifikationsmöglichkeiten des Toleranzindikators,
  • Zuweisung und Interpretation von F+L-Toleranzen,
  • Angabe von Bezügen,
  • Festlegung von Toleranzzonen

 

14:45 Uhr
Kaffeepause

15:00 Uhr
Kompensationsbeziehungen und deren Anwendung

  • Maximum-, Minimum- und Reziprozitätsbedingung,
  • Anwendung auf Montage- und Wandstärkenprobleme

 

2. Tag, 08:30 - 16:30 Uhr

08:30 Uhr
Themenzusammenfassung, wichtige Aussagen und Ausblick

09:00 Uhr
CAD-Bemaßungsregeln nach ISO 16792 und ISO 1101

  • Angabe für 2D-CAD-Fertigungszeichnungen und 3D-CAD-Modelle
  • Anwendung von Modifikationsindikatoren,
  • Benutzung von Hilfsgeometrien und assoziative Koordinaten,
  • Vereinfachungsregeln

 

10:30 Uhr
Kaffeepause

10:45 Uhr
Dimensionelle Bemaßung und Tolerierung nach ISO 14405

  • eingeschränkte Angabe von Größenmaße durch Plus-Minus-Toleranzen,
  • Spezifizierung von bestimmten Kanten und Radien,
  • Angabe von Bohrungsmuster,
  • neue Symbole für Maß- und Toleranzangaben,
  • Messung und Auswertung von Hüllen mit Lehren

 

12:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Statistische Auswertung von Rangordnungsmaßen

  • Auswertemöglichkeiten,
  • Angaben an Maßelementen,
  • Ableitung eines Erstmusterprüfberichtes und von Prozesskenngrößen

 

Angabe von Winkelgrößenmaße

  • Zeichnungseintrag und ISO-Spezifizierungen

 

14:45 Uhr
Kaffeepause

15:00 Uhr
Bezüge, Bezugsstellen und Bezugssysteme

  • Normgerechte Bezugsbildung,
  • 3-2-1- Regel und Referenz-Punkte-System,
  • Eindeutige Spezifizierung von Bezugsstellen

 

Vermeidung von Toleranzadditionen

  • Optimierte Größenbemaßung,
  • Statistische Auswertung von Maßketten

 

Zielsetzung

Das neue Normenkonzept soll anwendungsnah vermittelt werden. Sie lernen wie die verschiedenen Toleranzen in der Praxis zweckgerecht genutzt werden können. Die direkte Übertragung auf reale Funktionsanforderungen wird an typischen Beispielen gezeigt.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter aus Entwicklung und Konstruktion, die sich mit CAD - Zeichnungserstellung beschäftigen

Weiterführende Links zu "CAD-Tolerierung nach neuer Normung"

Referenten

Prof. em. Dr. Bernd Klein

Beratender Ingenieur, Calden

Herr Professor Klein war von 1984 - 2014 Univ.-Professor für Leichtbau an der Universität Kassel. Er ist Gründer des CAD-CAM-Centrums an der Uni-Kassel und war Inhaber des Ing.-Büros TUB Dr. Klein in Kassel. Er war Obmann des VDI/AK- E+K (1995-2003) und 1. Vorsitzender des VDI/BV-Nordhessen sowie Innovationsberater der hessischen Landesregierung. Herr Professor Klein besitzt mehrere aktive Patente im Automobilbereich. Er ist Preisträger des Innovationspreises NoAE und zweimal Preisträger im Wettbewerb: Deutschland - Land der Ideen mit den Patenten: Künstliche Arbeitshand und Sicherheitssitz für Automobile.

Schließen

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Phys. Helmut Reff
+49 (0) 201 1803-312
+49 (0) 201 1803-256

Ähnliche Artikel

Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

Know-how zur normgerechten und eindeutigen Darstellung aller geforderten Eigenschaften eines Produktes in einer Zeichnung, nach den fertigungs- und prüftechnischen Belangen unter Berücksichtigung der Vielfalt neuer DIN-, EN- und...
Toleranzmanagement: Maß-, Form- und Lagetolerierung nach ISO und ASME

Toleranzmanagement: Maß-, Form- und...

Im Seminar werden die Tolerierungssysteme ISO und ASME erläutert. Zeichnungen, die in USA und in ISO-Ländern angewendet werden sollen, sollten den ISO-Normen wie auch der amerikanischen Norm ASME Y14.5 entsprechen.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Toleranzmanagement: Maß-, Form- und Lagetolerierung nach ISO und ASME

Toleranzmanagement: Maß-, Form- und...

19.04.2021 bis 21.04.2021 in hdt+ digital campus
Im Seminar werden die Tolerierungssysteme ISO und ASME erläutert. Zeichnungen, die in USA und in ISO-Ländern angewendet werden sollen, sollten den ISO-Normen wie auch der amerikanischen Norm ASME Y14.5 entsprechen.
Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

11.03.2021 bis 12.03.2021 in hdt+ digital campus
Know-how zur normgerechten und eindeutigen Darstellung aller geforderten Eigenschaften eines Produktes in einer Zeichnung, nach den fertigungs- und prüftechnischen Belangen unter Berücksichtigung der Vielfalt neuer DIN-, EN- und...
Zuletzt angesehen