Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Betriebssicherheitsverordnung in der Elektrotechnik

Grundzüge und praktische Aspekte beim Aufbau einer rechtssicheren Organisationsstruktur im Bereich der Elektrotechnik nach DIN VDE 0105- 100 und DIN V

Online Teilnahme möglich
Betriebssicherheitsverordnung in der Elektrotechnik
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

Information

Diese Veranstaltung ist leider aktuell nicht buchbar. Wir geben Ihnen Antworten auf Ihre Fragen, rufen Sie uns einfach an. Veranstaltungsnummer: H010106160
  • H010106160
Als übergeordnete Rahmenbedingungen werden das EU-Rahmenrichtlinien Arbeitsschutz) sowie das... mehr

Betriebssicherheitsverordnung in der Elektrotechnik

Als übergeordnete Rahmenbedingungen werden das EU-Rahmenrichtlinien Arbeitsschutz) sowie das nationale Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)) einführend vorgestellt.

Der thematische Schwerpunkt der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV - Novellierung 2015) wird mit ihrem Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen sowie der Vorstellung von Gefährdungsbeurteilungen und sachgerechten Schutzmaßnahmen ausführlich dargestellt. Bei den praktischen Fragen der Ausführung bietet sich insbesondere hier die Gelegenheit zum fachlichen Austausch.

Anhänge zur BetrSichV werden ebenso wie Technische Regeln für Betriebssicherheit gesondert erläutert. 

Mit einer abschließenden Gegenüberstellung von berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Vorschriften werden weitere Fragen zur gerichtssicheren Organisation beantwortet.

 

Zum Thema

Das Seminar stellt die Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung vor und vergleicht sie, bezogen auf die Elektrotechnik, auch mit der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift DGUV Vorschrift 3. 

In einer Gegenüberstellung von berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Vorschriften werden vergleichbare Vorgaben herausgearbeitet („Was fast 30 Jahre richtig und praktikabel war, kann heute nicht einfach ‚falsch‘ sein“) als auch Unterschiede und Veränderungen vorgestellt und beurteilt.

 

Programm

Tag 1, 9:00-17:00 Uhr 

  • Übergeordnete Rahmenbedingungen: Europäisches Recht (EU-Rahmenrichtlinien Arbeitsschutz), Nationales Recht (Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG))
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV - Novellierung 2015): Grundlegendes zur neuen Verordnung, Inhaltliche Vorstellung der Betriebssicherheitsverordnung 2015, Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen
  • Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen:  Gefährdungsbeurteilung, Grundpflichten des Arbeitgebers, Anforderungen an die zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel, grundlegende Schutzmaßnahmen bei der Verwendung von Arbeitsmitteln, vereinfachte Vorgehensweise bei der Verwendung von Arbeitsmitteln, Schutzmaßnahmen bei Gefährdungen durch Energien, Ingangsetzen und Stillsetzen, weitere Schutzmaßnahmen bei der Verwendung von Arbeitsmitteln, Schutzmaßnahmen bei Instandhaltung oder Änderung von Arbeitsmitteln, besondere Betriebszustände, Betriebsstörungen und Unfälle, Unterweisung und besondere Beauftragung von Beschäftigten, Zusammenarbeit verschiedener Arbeitgeber, Prüfung von Arbeitsmitteln), Zusätzliche Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen (Prüfung vor Inbetriebnahme und vor Wiederinbetriebnahme nach prüfpflichtigen Änderungen, wiederkehrende Prüfung, Prüfaufzeichnungen und -bescheinigungen, Erlaubnis- und Anzeigepflicht), Vollzugsregelungen und Ausschuss für Betriebssicherheit (Mitteilungspflichten, behördliche Ausnahmen, Ausschuss für Betriebssicherheit), Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, Schlussvorschriften
  • Anhänge: Anhang 1 (zu § 6 Absatz 1 Satz 2) - Besondere Vorschriften für bestimmte Arbeitsmittel, Anhang 2 (zu §§ 15 und 16) - Prüfvorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen, Anhang 3 (zu § 14 Absatz 4) - Prüfvorschriften für bestimmte Arbeitsmittel
  • Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS): Technische Regeln als Konkretisierung der Betriebssicherheitsverordnung, TRBS 1111 (Gefährdungsbeurteilung), TRBS 1112 (Instandhaltung), TRBS 1201 (Prüfungen) und TRBS 1203 (Befähigte Personen)
  • Gegenüberstellung von berufsgenossenschaftlichen und staatlichen Vorschriften: • Welchen Bereich deckt die jeweilige Vorschrift ab?, Welche rechtliche Bedeutung haben Sie jeweils?, Wo liegen die Gemeinsamkeiten verschiedener Vorschriften von Staat und BG?, Wonach muss man sich künftig richten, um sich gerichtssicher zu organisieren?

 

Zielsetzung

Das Seminar unterstützt die Teilnehmer in ihrer betrieblichen Praxis, indem diese ihr tägliches Handeln in der Praxis an den Vorgaben des staatlichen Arbeitsschutzes messen können und so in der Lage sind festzustellen, ob sie sicher und vorausschauend arbeiten.

Geleitet von einem erfahrenen Praktiker bietet das Seminar einen guten fachlichen Austausch von in der Praxis bewährten Lösungsansätzen.

 

Teilnehmerkreis

Betriebliche Vorgesetzte, VEFK (verantwortliche) Elektrofachkräfte (Elektroingenieure, -meister und -techniker,- monteure), Sicherheitsfachkräfte, Ausbilder.

 

Weiterführende Links zu "Betriebssicherheitsverordnung in der Elektrotechnik"

Referenten

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralf Ensmann

VDE, VDI, Unternehmensberater und Sachverständiger für Unternehmensorganisation im Elektrobereich, ENSMANN CONSULTING, Köln

Hinweise

Das Buch aus der VDE-Schriftenreihe Normen verständlich Anlagenbetreiber Elektrotechnik und verantwortliche Elektrofachkraft (Band 135, 2016) - Grundzüge und praktische Aspekte beim Aufbau einer rechtssicheren Organisationsstruktur im Bereich der Elektrotechnik nach DIN VDE 0105- 100 und DIN VDE 1000-10 – richtig organisieren, delegieren, kontrollieren und dokumentieren wird zusätzlich als Arbeitsunterlage zur Verfügung gestellt.

 

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

Partner

Schließen

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Schulungen

Tipp
Online Teilnahme möglich
Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich

Expertennetzwerk für Verantwortliche im...

Branchentreff für Elektrofachkräfte, verantwortliche Elektrofachkräfte bzw. Anlagenbetreiber Elektrotechnik. Aktuelle Themen aus der Betriebspraxis sowie der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer stehen im Vordergrund des...
Online Teilnahme möglich
Erstellung und Pflege von Gefährdungsbeurteilungen nach BetrSichV in der betrieblichen Praxis

Erstellung und Pflege von...

Wissen und Methodenkompetenzen zur selbständigen und effektiven Erstellung und Pflege von Gefährdungsbeurteilungen nach ArbSchG, praxisbezogener Nutzen und Vorteile einer Gefährdungsbeurteilung, Dokumentationspflichten und betrieblicher...
VEFK Verantwortliche Elektrofachkraft und Anlagenbetreiber Elektrotechnik

VEFK Verantwortliche Elektrofachkraft und...

Verantwortliche Elektrofachkräfte sowie Anlagenbetreiber werden über den Umfang der Ihnen übertragbaren Aufgaben und der damit verbundenen Kompetenzen und Verpflichtungen aufgeklärt. Sie erhalten konkrete Arbeitshilfen für die...
Koordinator Elektrotechnik

Koordinator Elektrotechnik

Zu den besonderen Aufgaben der Koordinatoren Elektrotechnik gehört es, auf den ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlagen und Geräte und deren Benutzung zu achten.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Online Teilnahme möglich
Zur Prüfung Befähigte Person von Gaswarneinrichtungen und Gaswarngeräten

Zur Prüfung Befähigte Person von...

12.10.2021 bis 13.10.2021 in Essen
Das Seminar beschreibt die konkreten Aufgabenstellungen der zur Prüfung befähigten Person für Gaswarneinrichtungen und -geräte, die als Arbeitsmittel für den Explosionsschutz unverzichtbar sind. Die Prüf- und Dokumentationspflichten...
Messpraktikum zum Prüfen von elektrischen Anlagen, Maschinen und Geräten

Messpraktikum zum Prüfen von elektrischen...

24.11.2021 bis 26.11.2021 in Essen
Die zur regelmäßigen Überprüfung und Wartung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel erforderlichen Kenntnisse werden vermittelt. Errichtungs- und Betriebsbestimmungen werden praxisnah behandelt. Ausführlicher Praxisteil!
Zuletzt angesehen