Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Tagung

Gurtförderer und deren Elemente

16. Fachtagung mit Exkursion Trainingsbergwerk Recklinghausen und begleitender Fachausstellung

Gurtförderer und deren Elemente
Jetzt buchen
Die 16. Tagung Gurtförderer und deren Elemente bietet als jährlicher Branchentreff in 2020... mehr

Gurtförderer und deren Elemente

Die 16. Tagung Gurtförderer und deren Elemente bietet als jährlicher Branchentreff in 2020 wieder 13 Expertenbeiträge an 1,5 Tagen, eine parallele Produktausstellung, eine gemeinsame Abendveranstaltung sowie eine Exkursion am Nachmittag des 2. Tages.

Der 1. Tag beginnt - nach spektakulären Dammbrüchen, die der mining-Branche geschadet haben - mit einem Key-note Beitrag zum Tailings-Management im Bergbau. Vorgestellte Gurtförderanlagenprojekte beziehen sich auf die Chuquicamata Underground Mine in Chile, zwei Schlauchgurtfördererprojekte Booysendal Süd in Südafrika sowie Flamelle in Belgien, den Gurtförderer als Austraghilfe aus dem Silo. Weitere Themen zu Antriebskonzepten, Eindrückrollwiderstand und Stahlseilen runden die Vortragsfolge des 1. Tages ab. Eine gemeinsame Abendveranstaltung dient dem weiteren Erfahrungsaustausch in entspannterer Atmosphäre.

Der 2. Tag widmet sich zunächst Wasserverbräuchen für Wasservernebelungsanlagen zur Entstaubung von Förderanlagen. Weitere Beiträge widmen sich den Grundlagen autonomer Systeme in der Automatisierung sowie dem Condition Monitoring von wälzgelagerten Getrieben, Kugellagern und Tragrollen zur wirtschaftlichen Steigerung der verfügbaren Betriebszeiten.

Am Nachmittag wird die Exkursion zum Trainingsbergwerk Recklinghausen angeboten: max. 70 Teilnehmer, bitte vermerken Sie Ihre Teilnahme an der Exkursion bei Anmeldung (festes Schuhwerk erforderlich).
Auf den Spuren der Kumpel mit dem Gefühl 1000 m unter Tage zu sein: Erfahren Sie hautnah, wie Steinkohlebergbau bis zum 31.12.2018 in Deutschland betrieben wurde. Der typische Geruch der Grube und die Streckenquerschnitte sind in dieser Form wohl einmalig in Deutschland, funktionierende Maschinen und Werkzeuge runden den Eindruck ab.

Zum Thema

Stetigförderer haben einen sehr hohen Stellenwert im Materialtransport, dabei von der Branche weitestgehend unabhängig, ob im untertägigen Bergbau, im Tagebau oder in Hafenanlagen. Eine sehr hohe Bedeutung kommt hier der richtigen Auswahl der einzelnen Komponenten, die sich zu einem komplexen System ergänzen, zu.

In der Schüttgutindustrie spielt neben den Kosten vor allem auch der Aspekt der Lebensdauer und Verfügbarkeit eine große Rolle. Hier kommt digitalen Konzepten eine immer größere Bedeutung zu.

USP

  • jährlicher Branchentreff
  • mit Produktausstellung
  • mit Fachexkursion

 

Programm

Vortragsfolge, 11. März 2020

09:00 Registrierung und Kaffee

09:45 Begrüßung und Einführung

Stefan Koop, Haus der Technik e.V., Essen

Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing bei München

 

10:00 Neue Entwicklungen beim Tailings Management im Bergbau

Ereignisse wie der Dammbruch des Rückhaltebeckens der Samarco-Mine in Brasilien vor etwa 5 Jahren verdeutlichen einmal mehr die Gefahren des Bergbaus. Aber damit nicht genug. Schadenersatzforderungen in Milliardenhöhe wurden ausgelöst und das Image einer ganzen Branche wurde beschädigt. In der Präsentation wird gezeigt, wie es um die Sicherheit von Dämmen bei Rückhaltebecken der Bergbauindustrie steht und welche Alternativen es bei der Entsorgung der Aufbereitungsrückstände gibt und welche Bedeutung Förderaggregaten dabei zukommt.  

Dr.-Ing. Joachim Harder, OneStone Consulting Ltd., Varna/Bulgarien

 

10:35 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung

 

11:05 Das Projekt CHUQUICAMATA UNDERGROUND – Die leistungsstärksten getriebelosen Gurtförderer der Welt im Einsatz

Die Vermeidung oder Reduzierung von untertägigen Übergabestellen entlang der Förderstrecke war eine der größten Herausforderungen für das Chuquicamata Underground Mine Project in Chile. Dies wurde durch die Kombination von 20.000 kW installierter Leistung pro Gurtförderer (10.000 kW pro Antriebstrommel) und dem neu entwickelten Stahlseilfördergurt St 10.000 erfolgreich umgesetzt.  

Der Vortrag konzentriert sich auf die Entwicklung von leistungsstarken getriebelosen Gurtfördererantrieben und diskutiert Ergebnisse der Installation sowie erste Betriebsergebnisse. Einfache Antriebsausrichtung, Vermeidung von Luftspaltdickenschwankungen und die Möglichkeit, werkseitig montierte und geprüfte Motoren vor Ort zu installieren, waren einige der Schwerpunkte der Antriebsentwicklung bei TAKRAF und ABB. Zusätzlich werden Redundanz und Energieeffizienz im Vergleich zu den Investitionskosten diskutiert.

Dr. Mario Dilefeld, TAKRAF GmbH, Leipzig

Dipl.-Ing. Ulf Richter, ABB Cottbus 

 

11:40 Antriebskonzepte für Langstrecken-Gurtförderer  

Ort, Art, Anzahl, und Leistung der Antriebe sowie deren Kombination haben entscheidenden Einfluss auf die Verteilung der Gurtzugkräfte in einem Gurtförderer. Damit ist es durch die optimierte Anordnung und Dimensionierung zum Beispiel von Zwischenantrieben möglich, die benötigten Gurtfestigkeiten in der Auslegungsphase zu reduzieren, bei bestehenden Anlagen die Förderleistung zu steigern oder Verlängerungen der Förderstrecke zu realisieren. Hierdurch können sehr wirtschaftliche und betriebssichere Lösungen im Langstreckentransport mit Gurtförderern umgesetzt werden. Im Beitrag werden grundsätzliche Anordnungen von Antrieben und Beispiele für Optimierungen anhand von Praxisbeispielen dargestellt.  

Dr.-Ing. Markus Keller, KelCon Conveyor Solutions GmbH, Wien/Österreich 

 

12:15 Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Produktausstellung

 

13:40 Der Gurtförderer als Austraggerät aus einem Silo – mit aktuellen Beispielen Gurtförderer können nicht nur zum Transport von Schüttgütern eingesetzt werden. Es ist auch möglich, den Gurtförderer als Austraggerät zu verwenden, um das Schüttgut ohne weitere Einrichtung direkt aus z.B. einem Silo abzuziehen. Für den Einsatz als Transportgerät liegt die DIN 22101 vor, in der Angaben zur Berechnung der Antriebskraft gemacht werden. Wird der Gurtförderer aber als Austraggerät betrieben, so sind keine Normen oder Richtlinien bekannt, nach denen die Abzugskraft bestimmt werden kann. In dem folgenden Beitrag werden mit Beispielen von typischen Betriebsereignissen die Einflüsse auf die Abzugskraft und die Auslegung der Schüttgutaufgabe auf den Gurtförderer zur Reduzierung von Abzugskraft und Gurtverschleiß beschrieben.

Dipl.-Ing. Harald Heinrici, Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH,  Wolfenbüttel

 

14:15 Zur Simulation des Eindrückrollwiderstandes  

Im Vortrag sollen die bisherigen Vorarbeiten zur Simulation des Eindrückrollwiderstandes vorgestellt werden. Hierzu gehören neben der Ermittlung der Materialparameter die Simulation der hierzu verwendeten Prüfverfahren, die zur Verifikation des simulierten Materialverhaltens von Elastomeren und Zugträgern dient. Die Vorarbeiten stellen die Basis für die Simulation und Berechnung des ERWs dar, die im späteren Verlauf des Projektes mit Messungen am ERW Prüfstand des Instituts verglichen und somit erneut verifiziert werden sollen. Das Ziel dieses Vorhabens ist es, aus der Untersuchung von kleinen Gurtmustern bzw. Prüfkörpern auf den ERW schließen zu können.  

Malte Kanus M.Sc.,  Leibniz Universität Hannover, Institut für Transport- und Automatisierungstechnik

 

14:50 Stahlseile als Zugträger im Fördergurt, worauf kommt es an?  

Hochfeste Fördergurte werden fast ausschließlich mit Stahldrahtseilen armiert. Wichtige Parameter bei der Seilkonstruktion, der Oberflächenbeschichtung, der Verseilung und der Gurtfertigung werden vorgestellt, deren Einflüsse auf die Qualität und das Betriebsverhalten von Fördergurten beleuchtet.  

Ing. Jürgen Lieb, RWE Technology International, Köln  

Dr.-Ing. Stefan Tappeiner, ö.b.u.v. Sachverständiger für Seile, Fördergurte und Gurtförderanlagen, RWE Power International RE GmbH, Köln 

 

15:25 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung

 

15:55 Booysendal Süd – Eine RopeCon® Anlage in Südafrika

Platinerz Transport durch sensibles und anspruchsvolles Gelände in Südafrika: Einleitung und Hintergrund – Projektzeitplan – Systementscheidung – Ausführung als RopeCon® Förderanlage – nächste Phase in Booysendal – Zusammenfassung  

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Thomas Berchtold, Doppelmayr Transport Technology GmbH, Wolfurt/Österreich

 

16:30 Simulation der Dynamik von RopeCon®-Förderanlagen  

Systemsimulation ist heute in vielen Branchen bereits das Standardwerkzeug zur Entwicklung, Auslegung und Analyse komplexer Maschinen und Anlagen aller Art – vom ersten Konzept auf der Basis virtueller Prototypen über die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zur Bewertung und Optimierung reeller Anlagen. Sie liefert Informationen zum Systemverhalten im Normalbetrieb wie auch in Extremsituationen sowie Erkenntnisse über die physikalischen Wechselwirkungen zwischen den Baugruppen - bereits lange vor deren Einsatz. Systemsimulation betrachtet dabei nicht nur einzelne Komponenten oder Baugruppen, sondern ganzheitliche Anlagen, auch über die Grenzen technischer Disziplinen hinweg. Auf diese Weise verstehen und bewerten Sie sicher und effizient die wechselseitigen Einflüsse mechanischer, hydraulischer, elektronischer und weiterer Baugruppen und somit das Verhalten des gesamten Systems.

Der Beitrag zeigt, wie, aufgesetzt auf eine bestehende Bibliothek in SimulationX, eine spezifische Förderanlage modelliert werden kann. Bei der Anwendung handelt es sich um Förderer des Typs RopeCon® der Doppelmayr Transport Technology GmbH und die Erweiterung der bestehenden statischen Auslegungsberechnung um eine Dynamik-Simulation.  

Dipl.-Ing Jörg Arloth,   

Dr.-Ing. René Noack, ESI ITI GmbH, Dresden    

 

17:05 Der Pipe Conveyor als Lösung für extreme Topographie und hohe Umweltauflagen

Projektstudie in Belgien: Entwicklung eines Gesamtkonzeptes unter Berücksichtigung aller notwendiger Maschinen und Ausrüstungen für den Transport von Flugasche von einer bestehenden Halde zu einem Schiffsbelader, wobei die Förderstrecke öffentliche Straßen, Bahngleise und Wohngebiete quert. Alle Anforderungen des belgischen Kunden und der lokalen Behörden, wie extreme Anpassung an die bestehende Topographie sowie Erfüllung der Umweltauflagen in Bezug auf Emissionsfreiheit und Lärmschutz werden durch ein Fördersystem abgedeckt – einem Pipe Conveyor von rund 1800 m Länge.

Dipl.-Ing. Dominik Staribacher, BSc., BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat/Österreich

 

ca. 17:40 Zusammenfassung und Ende der Vorträge des 1. Tages

 

ca. 19:00 Beginn der gemeinsamen Abendveranstaltung

 

 

Vortragsfolge, 12. März 2020

      

8:45 Begrüßung 2. Tag 

Stefan Koop, Haus der Technik e.V., Essen 

Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing b. München 

 

8:50 Wasserverbrauch und Feuchtigkeitseinträge von Benebelungssystemen in Abhängigkeit von Tonnagen und Art der Emissionsquelle 

Unterschiedliche Materialien, Materialmengen und die Fallhöhe bei Bandförderanlagen sind entscheidende Faktoren für den Wasserverbrauch und den Feuchtigkeitseintrag.  

Uwe Hosse, Nebolex Umwelttechnik GmbH, Kirchberg 

 

9:25 Wahrnehmen, Verstehen, Projizieren, Handeln: Situationsbewusstsein (SA) im Bereich Schüttgut  

Situation Awareness beschreibt das umfassende Bewusstsein einer Situation, das nach einer gängigen Definition von Endsley (1988) in die Phasen Wahrnehmung, Verständnis und Projektion unterteilt ist, die sich dann in einer Handlung bündeln. Dieses Prinzip findet sich als Problemstellung derzeit beispielsweise in der Automotive-Branche, wo autonom agierende Fahrzeuge auf ihre Umwelt reagieren müssen. In der Präsentation wird das Prinzip auch auf den Bereich Material Processing übertragen, wo autonom agierende Systeme ganze Förderanlagen steuern und kontrollieren.  

Thomas Moser, REMA TIPTOP AG, Poing bei München

 

10:00 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung  

 

10:30 Automatisches Condition Monitoring an wälzgelagerten Getrieben  

Die Messung und Beurteilung der Schwingungen von wälzgelagerten Industriegetrieben sowie die Analyse der enthaltenen Frequenzen und deren Signifikanz ermöglichen die sehr detaillierte Einschätzung des Schädigungszustands. Der Betreiber von Produktionsanlagen gewinnt einen messbaren monetären Vorteil. In der Regel wird der Aufwand für ein Condition Monitoring System bereits durch nur einen rechtzeitig erkannten Schaden zigfach amortisiert.

In den 90er Jahren nutzte man Frequenzspektren von Zeitsignal und Hüllkurve für die Diagnose. Heute bedient man sich vorzugsweise der Ordnungsanalyse. So ist die Diagnose auch an drehzahlvariabel betriebenen und extrem langsam laufenden Antrieben problemlos durchführbar. Während Kenngrößen eine schnelle Interpretation der Messwerte bei überschaubarer Diagnosetiefe erlauben, ermöglichen Kennfunktionen sehr detaillierte, tiefendiagnostische Einblicke in die mechanischen Phänomene rotierender Maschinen. Industrie 4.0 gibt der Automatisierung eine zusätzliche Motivation, da Diagnoseergebnisse zwingend vollautomatisch in digitaler Form vorliegen müssen. Auch die Anforderungen an die Diagnosezuverlässigkeit wachsen, während gleichzeitig hohe Gesamtübersetzungen in kompakten Getrieben zu vielen kinematische Frequenzen mit Harmonischen und Seitenbändern führen, die schwer trennbar sind.  

Der Vortrag soll einen Überblick über die historische Entwicklung dieser Technologien liefern sowie die Möglichkeiten und Grenzen der  Zustandsüberwachung von wälzgelagerten Getrieben aufzeigen.  

Dr. Rainer Wirth, GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin   

11:05 Smart Monitoring in der Praxis: Web 4.0 und IoT Technologien steigern Sicherheit und Produktivität von Förderbandanlagen

Kugellagerschäden und somit Erhitzung von Tragrollen können Förderbandanlagenbrände verursachen. Die Artur Küpper GmbH & Co. KG (AKT) hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) ein intelligentes Überwachungssystem entwickelt, um Anlagenbetreiber frühzeitig vor einem Tragrollenausfall zu warnen.

Das auf der Internet of Things (IoT) Technologie basierende System verwendet eine Funktechnologie mit besonders hoher Reichweite. Mittels Temperatursensoren wird der Zustand der Tragrollen permanent überwacht und Kugellagerschäden werden frühzeitig erkannt. So können ungeplante Bandstillstände verhindert und die Produktivität erhöht werden, besonders wichtig für kritische Förderbandanlagen (z.B. Schiffsbeladung, Förderbandanlagen mit hohen Sicherheitsauflagen). Der mehrmonatige Feldversuch an einer Hafenbandanlage in Rotterdam liefert beindruckende Messdaten und bestätigt die Serienreife des neuen Produktes.  

Yevgeniy Chumachenko, M.Sc., Artur Küpper GmbH & Co. KG, Bottrop 

 

11:40 Zusammenfassung des 2. Tages

Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing b. München 

 

12:00 Gemeinsames Mittagessen im Haus der Technik

 

12:45 Abfahrt zur Exkursion Trainingsbergwerk Recklinghausen e.V. mit Bustransfer oder privaten PKW, Wanner Str. 30, 45661 Recklinghausen

14:00 Uhr Beginn der Führung beim Trainingsbergwerk

ca. 16:15 Uhr Abfahrt ab Recklinghausen, Bustransfer zum HDT oder Abreise per PKW, ca. 17:30 Ankunft beim HDT

 

Zielsetzung

Die Fachtagung Gurtförderanlagen bietet Ihnen wieder zahlreiche grundlagennahe und praxisorientierte Vorträge über den aktuellen Stand der Technik bei allen systemrelevanten Komponenten eines Gurtförderers und gibt zusätzlich einen Ausblick auf die Möglichkeiten der Digitalisierung, die in der Planung, bei Modernisierung und Instandhaltung beachtet werden sollten und integriert werden können.

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Techniker, Betriebsleiter und Instandhalter aus der Schütt-gutindustrie, Planer und Konstrukteure von Gurtförderanlagen, Hersteller und Zulieferer von Gurtfördererkomponenten, Zementindustrie, Bergbau, Kraftwerke, Kohlegewinnung und Stahlindustrie, Mineralgewinnung und -verarbeitung, Sachverständige

Weiterführende Links zu "Gurtförderer und deren Elemente"

Referenten

Dipl-Ing. Jörg Arloth

Engineering System International GmbH, Dresden

seit 1986 Diplom Ingenieur für Informationstechnik, TU Dresden, 1986-91 F&E-Mitarbeiter, Carl Zeiss Jena und Robotron Anlagenbau, 1991-2008 Vertrieb von Instandhaltungsmanagementlösungen mit Schwerpunkt Bergbau und Fördertechnik, seit 2008 Vertrieb Systemsimulation SimulationX in Dresden, seit 2016 unter dem Dach der ESI Group, langjährige Erfahrung im Bereich Einführung komplexer Softwarelösungen

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Thomas Berchtold

Doppelmayr Transport Technology GmbH, Wolfurt (Österreich)

Seit 2002 Mitarbeiter bei der Firma Doppelmayr, 2002-05 Techniker im Bereich für Personenseilbahnen, 2006-12 Techniker im Bereich für Materialtransport, 2012-2018 Abteilungsleiter für die technische Projektierung, seit 2019 verantwortlich für den technischen Geschäftsbereich.

Dipl.-Ing. Günter Busse

REMA TIP TOP AG, Poing b. München

Günter Busse, Dipl.-Ing., Studium Maschinenbau und Fördertechnik, Universität Hannover, langjährige leitende Tätigkeiten in Anwendungstechnik, Projektierung und Realisierung, Produkt-Entwicklung und -Management, Vertrieb, stellv. Vorsitzender VDI-Fachausschuss Schüttgut-Fördertechnik, Leiter Global Service und Training bei der REMA TIP TOP AG.

M. Sc. Yevgeniy Chumachenko

Artur Küpper GmbH & Co. KG, Bottrop

Von 09/2000 - 12/06 Studium Maschinenbau mit Abschluss M.Sc., Fachrichtung: „Robotertechnische Systeme und Anlagen“, Nationale Polytechnische Universität, Deutsche Technische Fakultät, Odessa, incl. Auslandssemester 10/2005-11/06 am Institut für Fördertechnik, Stahlbau und Logistik; Lehrstuhl für Fördertechnik, Otto- von-Guericke-Universität, Magdeburg 03/2007-10/10 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mobile Systeme (IMS), Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg, weitere Tätigkeiten 03/2014-04/17 Dolmetschervermittlungsbüro Magdeburg, 10/2012-04/17 Koordinator der Betreuung von internationalen Doktoranden, Akademisches Auslandsamt, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg, seit 10/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Fördertechnik, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg, seit 05/2018 Konstruktion und Entwicklung, Artur Küpper GmbH & Co. KG, Bottrop

Dr. Dipl.-Ing. Mario Dilefeld

MAN TAKRAF Fördertechnik GmbH, Leipzig

Er studierte Maschinenbau an der Universität Magdeburg mit dem Schwerpunkt Fördertechnik. Nach dem Studium promovierte er am Institut für Fördertechnik und Konstruktion, Stahlbau, Logistik in Magdeburg. Seit 1994 für TAKRAF in Leipzig tätig. Quasistatische und dynamische Fördererberechnungen, die Dimensionierung der Förderer in Bereichen von Horizontal- und Vertikalkurven sowie die Auslegung der Schlauchgurtförderer bilden hier den Tätigkeitsschwerpunkt. Als Fachleiter Bandanlagensysteme ist er an der globalen Entwicklung und Auftragsabwicklung für Hochleistungs-Gurtfördersysteme und Schlauchgurtförderer beteiligt.

Dr.-Ing. Joachim Harder

OneStone Consulting Ltd., Varna (Bulgarien)

Er studierte Verfahrenstechnik an der TU Braunschweig und promovierte dort im Jahr 1986. Seine erste Station in der Industrie war bei der Claudius Peters AG in Hamburg, wo er als Vorstandsassistent eingestellt wurde. Seine weiteren Stationen waren Leiter der Entwicklung, Leiter Produktmanagement und Marketing. 1994 wurde er Direktor Marketing bei der Babcock Materials Handling Division, Babcock International Group. 1997 Gründung der OneStone Consulting Group, Buxtehude bei Hamburg, 2012 Verlagerung des Unternehmens nach Barcelona/Spanien, 2019 weitere Verlagerung nach Varna/Bulgarien. Dr. Harder ist anerkannter Marketingexperte für die Zement- und Baustoff-, Bergbauindustrie und andere Prozessindustrien und den Infrastruktursektor, mehr als 200 Fachaufsätze in verschiedenen Zeitschriften wurden von ihm veröffentlicht, außerdem ist er ein gefragter Keynote-Speaker auf internationalen Konferenzen.

Dipl.-Ing. Harald Heinrici

Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH

Er studierte Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Braunschweig. Nach seinem Diplomabschluss 1983 war er für Schenck Process GmbH, Darmstadt, tätig und dort für die Mechanische Entwicklung im Bereich Wägen und Dosieren zuständig. Seit 2001 ist er Geschäftsführender Gesellschafter bei Schwedes + Schulze Schüttguttechnik GmbH, Wolfenbüttel, Ingenieurbüro mit Schüttgutlabor für Aufgabenstellungen aus den Bereichen Schüttgut-, Silo- und Fördertechnik, Mitglied in Arbeitsgruppen und Normausschüssen für Schüttgut- und Fördertechnik sowie in Seminaren zum Dosieren und zur Schüttguttechnik.

Uwe Hosse

NEBOLEX Umwelttechnik GmbH, Kirchberg (Österreich)

Maschinenbautechniker, seit 1994 selbständig, Geschäftsführer und Inhaber der NEBOLEX Umwelttechnik GmbH in Kirchberg, weltweite Fertigung und Lieferung von Systemen zur Staubbindung mittels Wassernebel.

Dr.-Ing. Markus Keller

KelConConveyor Solutions GmbH, Wien (Österreich)

Er studierte Maschinenbau an der Universität Hannover und promovierte 2001 am Institut für Fördertechnik zum Thema „Optimierung von Stahlseilfördergurten“. Nach beruflichen Stationen bei der ContiTech Transportband GmbH, Metso Minerals und Semperit AG hat Dr. Keller Anfang 2019 die KelCon Conveyor Solutions GmbH mit Sitz in Wien gegründet. Die KelCon GmbH betätigt sich international u.a. in der Beratung zu fördertechnischen Anwendungen und Lösungen.

Ing. Jürgen Lieb

RWE Technology International GmbH, Köln

Studium Elektrotechnik an der Rheinischen Bergschule Frechen, Seilprüfung Großgeräte RWE Power, Projektmanagement RE GmbH, Gurtprüfung RWE Technology International.

Malte Kanus, M.Sc.

Leibniz Universität Hannover, Institut für Transport- und Automatisierungstechnik, Garbsen

Vom 10/2010-03/15 Mechatronik Studium (Bachelor), Leibniz Universität Hannover. Vom 04/2015-11/16 Mechatronik Studium (Master), Leibniz Universität Hannover. Seit 04/2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter, ITA-Institut für Transport-und Automatisierungstechnik Leibniz Universität Hannover.

Thomas Moser

REMA TIP TOP, Poing

Von 1986-2000 Project Manager, Siemens AG, 2000-02 Project Manager, Datatrak Telematik Austria, 2002-03 Business Consultant, Mastertalk Austria, 2003-12 Technical Sales, Product Manager, Frequentis AG, 2012-present, Founder and managing director Marsol engineering project GmbH, 2013-present, Founder Austria-Costa Rica Trading Agency for "green" technology from Europe to Central America, 2015-17 Business Development Manager, Bartec Elektrotechnik GmbH, 2017-present Product Manager, definition and implementation of an Industry 4 .0 strategy within the company and on new new product lines. Main focus on resource industry and mining, REMA TIP TOP AG.

Dr.-Ing. René Noack

ESI ITI GmbH, Dresden

2018 Promotion im Fachgebiet Regelungstechnik, Universität Rostock, M.Sc.. Studium Automatisierungstechnik & Antriebe Brandenburgische Universität Cottbus (BTU), Dipl.-Ing. (FH), Studium Automatisierungstechnik FH Lausitz in Senftenberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter an BTU, FHL und Universität Rostock, langjährige Erfahrung im Bereich Modellierung, Simulation und Regelung von Gurtförderer, seit 2015 Projektingenieur und Bibliotheksentwickler für Simulation X bei der ESI ITI GmbH in Dresden  

Dipl.-Ing. Ulf Richter

ABB Automation GmbH, Cottbus

Diplom Ingenieur im Bereich Elektrotechnik, Abschluss 1997 Leistungselektronik/ Energietechnik, TU Dresden, seit 1998 arbeitet er bei ABB am Standort Cottbus, langjährige Erfahrungen in Konzeptentwicklung, Projektierung und Inbetriebnahme von Frequenzumrichter-Antrieben und deren Regelung im Bergbau, derzeit ABB Produktmanager für Gurtförderer mit Schwerpunkt auf Direktantriebstechnik. Hier leitet und bearbeitet er verschiedene Entwicklungs- und Studienprojekte für frequenzgeregelte Direktantriebstechnik und begleitet deren laufende Auftragsabwicklung.

Dipl.-Ing. Dominik Staribacher

BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat (Österreich)

Technische Ausbildung im Maschinenbau sowie Studium Bauingenieurwesen- und Baumanagement an der Fachhochschule Campus Wien. 2005-2009 Projektmanagement Assistent bei Kremsmüller Industrieanlagenbau im Bereich Pipeline-Bau für die OMV Raffinerie, 2012 bis jetzt Entwicklung bei BEUMER Group vom Projekt Ingenieur zum Teilprojektleiter für den Bereich Gepäckfördersysteme internationaler Flughäfen sowie zum Sales Manager für den Bereich Förder- und Verladesysteme. 

Dr.-Ing. Stefan Tappeiner

RWE Power International RE GmbH, Köln

Studium Maschinenbau an der Universität Hannover, Seilbahnkonstrukteur Fa. Hölzl, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Hannover, Promotion über Zusatzbeanspruchungen in Fördergurten, Drahtseilerei Gustav Wolf, Anlagenbau Ernst Heitling, Continental ContiTech Transportbandsysteme, RWE Technology International. Darüber hinaus ist Dr. Tappeiner als Sachverständiger von der IHK zu Köln öffentlich bestellt und vereidigt. Fachgebiet: Seile, Fördergurte und Gurtförderanlagen.  

Dr.-Ing. Rainer Wirth

GfM - Gesellschaft

Er wurde an der TH Zittau zum Thema Wälzlagerdiagnose promoviert und war mehrere Jahre bei einem großen Hersteller von Industriegetrieben tätig. Seit 1999 ist er Geschäftsführer der GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH in Berlin. Die GfM bietet Systeme, Services und Seminare rund um die Diagnose von wälzgelagerten Industriegetrieben an.

Hinweise

Der 1. Teilnehmer ist Vollzahler. Ab dem 2. Teilnehmer einer Firma gilt folgende Sonderkondition: € 490,00 (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer) Sie erhalten die Arbeitsunterlage gedruckt und als Datei.
Bitte vermerken Sie bereits bei der Anmeldung, ob Sie an der Exkursion teilnehmen wollen.

Informationen zur geplanten begleitenden Produktausstellung erhalten Sie von Stefan Koop, s.koop@hdt.de, Tel.: 0201/1803-388

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Konditionen

790,00 € *
690,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
H090032410

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Stefan Koop
+49 (0) 201 1803-388
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Zur Prüfung befähigte Person von Pressen und ähnlichen Maschinen

Zur Prüfung befähigte Person von Pressen und...

Qualifikation zur Befähigten Person zur Prüfung von Pressen: Rechtliche Grundlagen unter Berücksichtigung der MaschinenVO und der BetrSichV, Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person, Schutzmaßnahmen, Instandhaltung,...
Explosionsgeschützte elektrische Antriebe, Motoren und Flurförderzeuge

Explosionsgeschützte elektrische Antriebe,...

Die Grundlagen des Explosionsschutzes, der Zündschutzarten und die Bedeutung für die elektrische Antriebstechnik werden vermittelt. Darauf aufbauend wird der Schutz elektrischer Maschinen sowie das Vorgehen bei Reparatur und Wartung...
Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben

Vibrationen und Geräusche von elektrischen...

Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen. Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert. 

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zur Prüfung befähigte Person von Brandschutzklappen

Zur Prüfung befähigte Person von...

05.11.2020 bis 05.11.2020 in Essen
Qualifizieren Sie sich zu einer zur Prüfung Befähigten Person von Brandschutzklappen. Lernen Sie die Grundsätze von Wartung, Instandhaltung, Pflege und Prüfung von Brandschutzklappen kennen sowie deren sicherheits- und...
Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

20.01.2020 bis 28.01.2020 in Essen
Diese Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten nach vfdb-Richtlinie 12-09/01: 2014-08 (03) und nach der DGUV Information 205:003 zertifiziert Sie nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung zum anerkannten Brandschutzbeauftragten.
Ausbildung zum Brandschutz-Manager

Ausbildung zum Brandschutz-Manager

04.03.2020 bis 06.03.2020 in Essen
Brandschutzmanager koordinieren Brandschutzbeauftragte, leiten Gefährdungsbeurteilungen, sorgen intern wie extern für Aus- und Weiterbildung der Brandschutzhelfer, beurteilen Situationen und schlagen konkrete Abhilfe- und...
Tipp
Notfall- und Krisenmanagement

Notfall- und Krisenmanagement

09.09.2020 bis 10.09.2020 in Essen
In 12 - 13 Fachvorträgen erfahren Sie wesentliche Aspekte zur Auffindung von äußeren Gefahren, die Ihr Unternehmen schnell in eine "Schieflage" versetzen können.
Meisterjahrestagung

Meisterjahrestagung

06.02.2020 bis 07.02.2020 in Köln
Jährliche Veranstaltung für Meister mit Praxisworkshops bei der Themen aus dem betrieblichen Alltag wie Führung, Kommunikation, Arbeitsschutz, Arbeitsrecht, BWL, Stress- und Gesundheitsmanagement zur Sprache kommen.
Arbeitsschutztagung

Arbeitsschutztagung

30.01.2020 bis 30.01.2020 in Essen
Die Arbeitsschutzfachtagung, vom Haus der Technik e.V. veranstaltet, informiert komprimiert an einem Tag über neueste Gesetze und Anforderungen im Bereich Arbeitsschutz.
Brandschutz im Immobilienbestand

Brandschutz im Immobilienbestand

04.03.2020 bis 04.03.2020 in Essen
Für Vermittler, Verwalter, Eigentümer und Betreiber von Immobilien: Basiswissen baulicher und anlagentechnischer Brandschutz zur richtigen brandschutztechnischen Bewertung von Bestandsgebäuden
Weiterbildung im Explosionsschutz

Weiterbildung im Explosionsschutz

11.05.2020 bis 11.05.2020 in Essen
Die TRBS 1203 und die BetriebsSichV verpflichten den Betreiber einer Ex-Anlage, befähigte Personen Explosionsschutz regelmäßig weiterbilden zu lassen.
Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager

Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager

15.09.2020 bis 15.09.2020 in Essen
Die Tagung gibt einen Überblick über brandschutztechnische Vorkehrungen an Gefahrgut- und Tanklägern. Der Stand der Sicherheitstechnik beim Tanklagerbrandschutz wird ebenso erklärt wie die Anwendbarkeit praktischer Lösungen.
Zur Prüfung befähigte Person von Sprinkleranlagen (Sprinklerwart)

Zur Prüfung befähigte Person von...

11.03.2020 bis 11.03.2020 in Essen
Sprinkler- und Sprühwasserlöschanlagen gehören zu den sensiblen Brandschutzeinrichtungen, deren Funktion jederzeit gewährleistet sein muss. Nur zur Prüfung befähigte Personen dürfen die Wartung von Sprinkler- und Sprühwasserlöschanlagen...
Ausbildung zum Explosionsschutzbeauftragten

Ausbildung zum Explosionsschutzbeauftragten

31.03.2020 bis 03.04.2020 in Berlin
Maßnahmen des vorbeugenden Explosionsschutzes sind technisch hoch anspruchsvoll und unterliegen strengen rechtlichen und versicherungstechnischen Auflagen. Die 4-tägige Ausbildung vermittelt den primären, sekundären und tertiären...
Call for Papers
Fahrzeug-Aerodynamik

Fahrzeug-Aerodynamik

08.07.2020 bis 09.07.2020 in München
Forum für Entwicklungen und Impulse der Aerodynamik in der Fahrzeugentwicklung; Erfahrungsaustausch zu Aspekten der Aerodynamikentwicklung des Gesamtfahrzeugs, Design, Windkanaltechnologie, Messtechnik, Straßenversuch und numerische...
Essener Brandschutztage

Essener Brandschutztage

25.11.2020 bis 26.11.2020 in Essen
Bei den Essener Brandschutztagen werden neue rechtliche Grundlagen komprimiert erläutert. In 13 Fachvorträgen wird aktuelles Wissen präsentiert und Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung gegeben. Es findet eine begleitende...
Essener Gefahrstofftage

Essener Gefahrstofftage

13.05.2020 bis 14.05.2020 in Essen
Bei den Essener Gefahrstofftagen mit fachbegleitender Ausstellung werden neue rechtliche Grundlagen komprimiert erläutert. In 13 Fachvorträgen wird aktuelles Wissen präsentiert und Hilfestellungen für die betriebliche Umsetzung gegeben.
NEU
Chemierecht weltweit

Chemierecht weltweit

06.05.2020 bis 06.05.2020 in München
Die rechtliche Chemielandschaft ist aktuell weltweit in einem sehr schnellen Wandel. Was müssen Sie beachten, wenn Sie aus der EU exportieren wollen? In diesem Workshop vergleichen wir das Recht anderer Länder mit dem der EU. Was bringt...
NEU
Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken nach DIN EN 1991-2 und DIN EN 1992-2

Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken nach...

03.03.2020 bis 04.03.2020 in Essen
Sie lernen anhand theoretischer Grundlagen und eines umfangreichen Berechnungsbeispiels die Bemessung und bauliche Durchbildung von Straßenbrücken aus Stahlbeton und Spannbeton.
Ermittlung von Prüffristen für betriebliche Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen

Ermittlung von Prüffristen für betriebliche...

Betriebliche Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen gelten nach dem Arbeitsschutzrecht als Arbeitsmittel und müssen durch den Arbeitgeber regelmäßig geprüft werden. Dabei hat der Arbeitgeber Prüffristen selbstständig festzulegen und...
Zur Prüfung befähigte Person von WHG/AwSV-Anlagen

Zur Prüfung befähigte Person von WHG/AwSV-Anlagen

18.05.2020 bis 19.05.2020 in Essen
Vermittlung der Kenntnis der neuen Verordnung zur Prüfung sämtlicher Arbeitsmittel im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen bei WHG/AwSV-Anlagen.
Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten Wolfsburg

Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten...

Fortbildung von Brandschutzbeauftragten gemäß vfdb-Richtlinie 12-09-01 : 2014-08(03) in Wolfsburg (16 Unterrichtseinheiten)
Brandgefahren bei PV-Anlagen

Brandgefahren bei PV-Anlagen

Sie erhalten Informationen zu den spezifischen Gefahren, die von Photovoltaikanlagen ausgehen können. Die wichtigsten Fragen zur Gefahrenabwehr und zur Notwendigkeit des Versicherungsschutzes für PV-Anlagen werden ausführlich...
Prüfung von Brandschutztüren und Fachkraft für Feststellanlagen gemäß DIN 14677

Prüfung von Brandschutztüren und Fachkraft für...

26.05.2020 bis 27.05.2020 in Essen
Erwerb der Qualifikation zur Fachkraft für Feststellanlagen und zur Prüfung von Brandschutztüren. Nach dem Seminar können Sie periodische Überprüfungen an Feststellanlagen selbstständig und rechtssicher durchführen.
Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie...

11.02.2020 bis 11.02.2020 in Essen
Die Zündgefahrenbewertung ist Voraussetzung für Verkauf, Selbstbau oder Umbau von ATEX-Produkten, sie dient auch als Entscheidungsgrundlage, ob für ein Produkt nach Veränderungen z. B. Umbau eine neue CE-Kennzeichnung durchgeführt...
Die novellierte Muster-Industriebaurichtlinie

Die novellierte Muster-Industriebaurichtlinie

Begriffsbestimmungen, Anforderungen an Löschwasserbedarf, Zugänglichkeit, Rettungswege, Rauchableitung, technischen, baulichen und organisatorischen Brandschutz, Betreiberpflichten, Nachweisverfahren und Beispiele
Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben

Vibrationen und Geräusche von elektrischen...

27.02.2020 bis 28.02.2020 in Essen
Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen. Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert. 
Fließverhalten von Pulvern und Schüttgütern

Fließverhalten von Pulvern und Schüttgütern

30.11.2020 bis 30.11.2020 in Essen
Sie können die Vorgänge im Schüttgut verstehen und die relevanten Eigenschaften (z.B. Fließfähigkeit, Caking) sachgerecht messen. Sie erwerben Know-how zur Produktentwicklung und -optimierung, Qualitätskontrolle und Auslegung von...
Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz

Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im...

25.03.2020 bis 26.03.2020 in Essen
Das Seminar dient mit aktuellen Themen aus Recht und Technik der Vertiefung und der Auffrischung der Fachkunde von Gewässerschutzbeauftragten gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG).
Organisatorischer Brandschutz in Betrieben

Organisatorischer Brandschutz in Betrieben

Organisatorischer Brandschutz für jeden Betrieb zwingend und steht im Vordergrund der Schadenprävention. Seminar gibt Übersicht von brandschutzrelevanten Vorschriften mit praxisnahen Hinweisen.
Brandschutz in der Gebäudetechnik

Brandschutz in der Gebäudetechnik

14.05.2020 bis 15.05.2020 in Essen
In diesem Seminar werden dem Teilnehmer die Grundlagen des Brandschutzes in der Gebäudetechnik anschaulich und praxisnah vermittelt. Die brandschutztechnischen Anforderungen werden unter Einbezug der rechtlichen Grundlagen erklärt.
Brandschutz im Krankenhaus und in Gesundheitseinrichtungen

Brandschutz im Krankenhaus und in...

In Krankenhäusern hat der vorbeugende, bauliche, abwehrende sowie organisatorische Brandschutz einen besonders hohen Stellenwert, da die Patienten oft in Ihrer Mobilität eingeschränkt und dadurch besonders gefährdet sind.
Kryostatbau

Kryostatbau

30.09.2020 bis 02.10.2020 in Karlsruhe
Im Seminar werden die wesentlichen Prinzipien, deren Grundlagen und Besonderheiten im Kryostatbau mit zahlreichen Beispielen vermittelt.
Tipp
Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Sie werden ausführlich über den aktuellen Stand der Regeln der Technik, Normen und Richtlinien bei Bau, Montage und Installation von PV-Anlagen und von Batteriespeichersystemen informiert.
Rettungsdienst – Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen und -material

Rettungsdienst – Beschaffung von...

17.11.2020 bis 17.11.2020 in Essen
"Wie Sie bekommen was Sie wollen und brauchen" ist das Motto dieser Tagung. Sie erhalten Informationen über die neuesten technischen Fahrzeugentwicklungen ebenso wie hilfreiche rechtliche und praktische Tipps zur funktionalen...
Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern

Fachkunde für die Erstellung von...

28.01.2020 bis 30.01.2020 in Essen
Hersteller/Lieferanten von Stoffen und Zubereitungen müssen nach Europäischem Chemikalienrecht und EG-Verordnung Nr.1907/2006 (REACH für nahezu alle Produkte Sicherheitsdatenblätter erstellen. Das Seminar qualifiziert zur fachkundigen...
Methodenseminar HAZOP – Risikograph – LOPA

Methodenseminar HAZOP – Risikograph – LOPA

18.05.2020 bis 19.05.2020 in Essen
Seminar mit intensiven Übungen für Fachleute der Anlagensicherheit. LOPA Methodik als probabilistische teilquantitative Methode zur SIL/IPL-Klassifizierung von Schutzmaßnahmen mit besonderer Nachvollziehbarkeit der einzelnen...
Elektronikkühlung - Wärmemanagement

Elektronikkühlung - Wärmemanagement

10.03.2020 bis 11.03.2020 in Nürnberg
Erfahren Sie mehr über innovative Lösungen in der Elektronikkühlung. Neben den Grundlagen des Thermomanagements werden praxiserprobte Kühlkonzepte, Bewertungskriterien von Kühlkonzepten sowie Methoden der thermischen Analyse vorgestellt.
Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im Labor und sonstigen Arbeitsräumen: Sicherheitsschränke

Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im...

22.01.2020 bis 22.01.2020 in Essen
Dieses Seminar vermittelt Ihnen alle notwendigen theoretischen und auch praktischen Kenntnisse zur Wartung und Beurteilung des arbeitssicheren Zustandes von Sicherheitsschränken gemäß BetrSichV.
Einführung in die Digitalisierung von Prozessen in Produktion und Service

Einführung in die Digitalisierung von Prozessen...

10.03.2020 bis 10.03.2020 in München
Digitalisierung wird zum zentralen Erfolgsfaktor für deutsche Unternehmen. Daher ist es notwendig, die Digitalisierung der Produktion und der Produkte gezielt und systematisch zu treiben. Der Workshop liefert die notwendigen Grundlagen...
Planung Trafostationen

Planung Trafostationen

02.03.2020 bis 05.03.2020 in Essen
Planungsgrundsätze, Vorschriften, Netzstrukturen, Schaltanlagen, Kabel, Schutztechnik, ZEP, Selektivität, Potentialausgleich, Aufstellräume, Betrieb der Anlagen, Wartung, Dokumentation, Abnahme, Brandschutz, Fluchtwege, Retrofit von...
Grundlagen des Brandschutzes

Grundlagen des Brandschutzes

Das Seminar erläutert das Grundlagenwissen hinsichtlich des betrieblichen Brandschutzes. Neben den Begriffsbestimmungen werden die wesentlichen rechtlichen Grundlagen sowie aktuelle Schadensfälle erläutert.
Ex-Zonen – Festlegung, Gestaltung, Optimierung, Alternativen

Ex-Zonen – Festlegung, Gestaltung, Optimierung,...

01.04.2020 bis 02.04.2020 in Regensburg
Wie gehe ich bei der Festlegung von Ex-Bereichen und Ex-Zonen vor? Welche Möglichkeiten zur Gestaltung von Zonen gibt es? Welche Alternativverfahren können angewandt werden? Experimentalvorträge und Übungsbeispiele verdeutlichen die...
Zuletzt angesehen