Zur Prüfung befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung

Veranstaltungstyp: Seminar

Gerüstbau hdt.de©Kara - Fotolia.com
Qualifikation zur befähigten Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung: rechtliche... mehr
Informationen "Befähigte Person Gerüstbau"
Qualifikation zur befähigten Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung: rechtliche Grundlagen, Basiswissen Gerüstbau und "Befähigte Person", Schutzmaßnahmen und -einrichtungen, Kontrolle, Instandhaltung, Kennzeichnung, Dokumentation.

Zielsetzung

In dem Seminar lernt der Teilnehmer neben den rechtlichen Grundlagen die Grundbegriffe für Gerüstbau und Gerüstnutzung kennen. Sie erfahren die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person. Die Schutzmaßnahmen und Schutzeinrichtungen werden ebenso näher erläutert wie die Kontrolle vor dem Gebrauch. Abschließend wird auch über die Kennzeichnung und die erforderliche Dokumentation gesprochen. Fachtechnischer Inhalt (2. Tag) des Seminars sind Arbeits- und Schutzgerüste nach DIN EN12811 sowie DIN 4420-1, fahrbahre Arbeitsbühnen sowie Traggerüste werden nicht behandelt. Weiterhin werden die grundsätzlichen Anforderungen an Standsicherheit, Arbeits- und Betriebssicherheit sowie die Systembauteile (Funktion, Maße) anhand von Folien, Videos, Bildern und kleinen Experimenten besprochen. 

Inhalt
  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • DGUV Vorschriften und Regeln
  • DIN 4420 und DIN EN 12811 Teil 1
  • Sicherheitsaspekte/Unfallgefahren an Gerüsten
  • "Befähigte Person" - Aufgaben, Rechte und Pflichten
  • Aufgaben des Gerüsterstellers/Gerüstnutzers
  • Verantwortung und Haftung
  • Arten von Gerüstgruppen und Gerüsten nach Verwendungszweck und Bauart
  • Grundsätze für Bau und Nutzung
  • Schutzmaßnahmen und Schutzeinrichtungen
  • Kontrolle vor Nutzung
  • Kennzeichnung der Gerüste
  • Erforderliche Dokumentation


Zum Thema

Unfälle mit Gerüsten stellen einen Schwerpunkt bei den tödlichen Arbeitsunfällen dar. Häufig ist damit langer Arbeitsausfall verbunden. Gerüste sind so zu bauen, zu sichern und zu nutzen, dass Verletzungen z. B. durch Absturz verhindert sind. Dabei liegen die Verantwortlichkeiten hauptsächlich beim Gerüstbauer, aber auch beim Gerüstnutzer. Die neue Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet jeden Arbeitgeber, durch eine Gefährdungsbeurteilung die Prüfungen (Art, Umfang, Prüffrist und Qualifikation des Prüfers) selbst festzulegen und durchzuführen bzw. durchführen zu lassen. Die Prüfung an Gerüsten dürfen ausschließlich nur Befähigte Personen durchführen - Personen, die aufgrund der Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahen beruflichen Tätigkeit entsprechende Arbeitsmittel prüfen, warten, ggf. instandsetzen dürfen. In dem Seminar lernt der Teilnehmer neben den rechtlichen Grundlagen die Grundbegriffe für Gerüstbau und Gerüstnutzung kennen. Sie erfahren die Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person. Die Schutzmaßnahmen und Schutzeinrichtungen werden ebenso näher erläutert wie die Kontrolle vor dem Gebrauch. Abschließend wird auch über die vorbeugende Instandhaltung, Kennzeichnung und die erforderliche Dokumentation gesprochen. Fachtechnischer Inhalt (2. Tag) des Seminars sind Arbeits- und Schutzgerüste nach DIN EN12811 sowie DIN 4420-1, fahrbahre Arbeitsbühnen sowie Traggerüste werden nicht behandelt.
Weiterhin werden die grundsätzlichen Anforderungen an Standsicherheit, Arbeits- und Betriebssicherheit sowie die Systembauteile (Funktion, Maße) anhand von Folien, Videos, Bildern und kleinen Experimenten besprochen.

Teilnehmerkreis

Führungspersonal und Mitarbeiter von Gerüstbaufirmen und Bauunternehmen, Mitarbeiter von Dachdeckereien, Dach- und Fassadenbaubetrieben, Reinigungsfirmen sowie von Sanierungsunternehmen, Mitarbeiter von Architekturbüros, Mitarbeiter von Baubehörden, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Fachpersonal, das mit Aufbau und Nutzung von Gerüsten beauftragt ist, interessierte Personen

Dipl.-Ing. (FH) Heiner Hövelbrinks VDI, DVS Ingenieurbüro für konstruktive Gerüstbau-Lösungen,... mehr
Leiter
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss
Ingenieurbüro Voss - Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz, Friedberg (Bayern)
Referent
Dipl.-Ing. (FH) Heiner Hövelbrinks VDI
DVS Ingenieurbüro für konstruktive Gerüstbau-Lösungen, Rüthen
  • Zur Prüfung befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung Schulung Befähigte Person nach BetrSichV für Mitarbeiter von Gerüstbaufirmen, Dachdeckereien, die mit Aufbau und Nutzung von Gerüsten beauftragt sind. Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
  • Zur Prüfung befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung Schulung Befähigte Person nach BetrSichV für Mitarbeiter von Gerüstbaufirmen, Dachdeckereien, die mit Aufbau und Nutzung von Gerüsten beauftragt sind. Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
  • Zur Prüfung befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung Schulung Befähigte Person nach BetrSichV für Mitarbeiter von Gerüstbaufirmen, Dachdeckereien, die mit Aufbau und Nutzung von Gerüsten beauftragt sind. Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
Zertifizierungen
2 VDSI Punkte Arbeitsschutz 2 VDSI Punkte Arbeitsschutz
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Preisab 990,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Ihre Vorteile
  • Basiswissen Gerüstbau
  • Arbeitsunfälle verhindern
  • Gefährdungsbeurteilung erstellen
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

Zuletzt angesehen