Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Tagung

15. Fachtagung Gurtförderer und deren Elemente

15. Tagung mit Exkursion - Planen, Auswählen und Auslegen von Gurtfördererkomponenten und-systemen

15. Fachtagung Gurtförderer und deren Elemente
Jetzt buchen
Die 15. Tagung Gurtförderer und deren Elemente bietet als jährlicher Branchentreff in 2019 13... mehr

15. Fachtagung Gurtförderer und deren Elemente

Die 15. Tagung Gurtförderer und deren Elemente bietet als jährlicher Branchentreff in 2019 13 Expertenbeiträge an 1,5 Tagen, eine parallele Produktausstellung, eine gemeinsame Abendveranstaltung sowie eine Exkursion am Nachmittag des 2. Tages.

Der Einführungsvortrag des 1. Tages widmet sich – hochaktuell – der Zukunft der Braunkohle in Deutschland. Optimierungswege für geringere Emissionen und höhere Energieeffizienz beim Betrieb von Gurtförderanlagen bilden den nächsten Themenschwerpunkt, es folgen realisierte Anlagen – ein ein Wohngebiet überquerender Pipe-Conveyor sowie Ein- und Umbauten an einem 6,2 km langen Förderband in einer Kupfermine. Die nächsten vier Beiträge widmen sich dem digitalen Zwilling einer Anlage sowie den Möglichkeiten der Digitalisierung aus Sicht eines Antriebsherstellers, eines Gurtsystemherstellers und bei der Anlagenauslegung gezeigt.

Am 2. Tag werden bis Mittag drei Vorträge zu Werkstofflösungen für Förderanlagen, die Reißleineninstallation mittels Seilzugnotschalter, das Wasserstrahlverfahren zur Verbindungsvorbereitung von Stahlseil-Fördergurten sowie das Thema ganzheitlicher Brandschutzkonzepte vorgestellt. Die Exkursion am Nachmittag des 2. Tages führt zur DMT Brandversuchsanlage nach Dortmund, wo Brandversuche an verschiedenen Gurtmaterialien und weitere Prüfmethoden vorgestellt werden.

 

Zum Thema

 

Stetigförderer haben nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert im Materialtransport, dabei von der Branche weitestgehend unabhängig, ob im untertägigen Steinkohlenbergbau, im Tagebau oder in Hafenanlagen. Eine sehr hohe Bedeutung kommt der richtigen Auswahl der einzelnen Komponenten zu, die sich zu einem komplexen System ergänzen. Neben dem traditionellen Schwerpunkt, der Präsentation realisierter Anlagen, widmen sich zahlreiche Beiträge 2019 der Digitalisierung von Anlagen zur Anlagenüberwachung und -instandhaltung. Einen wichtigen Beitrag zur Anlagensicherheit leistet der vorbeugende Brandschutz. Der Abschlussvortrag des 2. Tages leitet über zur Exkursion, die zur DMT Brandversuchsanlage nach Dortmund führt.

 

USP

  • Jährlicher Branchentreff
  • mit Produktausstellung
  • mit Fachexkursion

 

Programm

Vortragsfolge, 13. März 2019

09:45 Begrüßung und Einführung

Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel, Haus der Technik e.V., Essen

Dipl.-Ing. Günter Busse, REMA TIP TOP AG, Poing b. München

 

10:00 Die Bedeutung der Braunkohle für die deutsche Energieversorgung

Die Braunkohleverstromung soll in Deutschland – einer der führenden Industrienationen der Welt - gemäß klimapolitischer Vorgaben der Bundesregierung in den nächsten Jahren planmäßig verringert und schließlich komplett eingestellt werden. In diesem Beitrag wird das Zieldreieck von Versorgungssicherheit – Umweltschutz – Wirtschaftlichkeit in der deutschen Stromversorgung aufgezeigt. Dabei werden die erneuerbaren

Energien genauso betrachtet wie die konventionellen Energieträger.

Dipl.-Ing. Torsten Gojdka, Lausitz Energie Kraftwerke AG, Berlin

 

10:35 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung

 

11:10 Effektive Optimierung des Emissionsschutzes an kontinuierlichen Förderanlagen weltweit

Ein effektiver Emissionsschutz an Förderanlagen wird weltweit immer wichtiger. Als eines der führenden Energieversorgungsunternehmen in Europa hat RWE Generation in den vergangenen Jahren viel investiert und Forschung und Entwicklung hinsichtlich eines optimierten Emissionsschutzes an seinen Förderanlage betrieben. Im Rahmen der internationalen Beratungstätigkeit verkauft RWE Technology International dieses Expertenwissen neben anderen Technologien weltweit. Bestehende Anlagen oder Neu-Investitionen beim Kunden werden von RWE TI geplant bzw. optimiert. 

Der Vortrag gibt einen Gesamtüberblick über den Hintergrund der Fördertechnik und des Emissionsschutzes bei RWE Power, vermittelt die entscheidenden Grundkenntnisse zum Thema Emissionsschutz an Förderanlagen und zeigt Optimierungsbeispiele bei internationalen Kundenprojekten auf Basis der neuesten Technologien und Methoden zur Staubunterdrückung.

Dipl.-Ing. Arie-Johann Heiertz, RWE Technology International GmbH, Köln

  

11:45 Systematic improvement of the energy performance of belt conveyors

Der kombinierte Einsatz der Simulationstechnologie im qualitativen Abgleich mit einer bestehenden Anlage bietet hervorragende Möglichkeiten, sehr differenziert und dennoch effizient nach energetischen Optimierungsansätzen bei sehr verschiedenen Betriebssituationen zu suchen. Durch die Abkehr von direkten Tests an komplexen Anlagen sind Optimierungspotenziale identifizierbar, die eine wirtschaftliche Umsetzung für die Unternehmen ermöglichen. Im Vortrag wird dieses Verfahren am Beispiel eines einzelnen Gurtförderers vorgestellt. Insgesamt kann also der methodische Ansatz eines „Digitalen Zwillings“ eine wertvolle Unterstützung bei der Umsetzung der Anforderungen eines Energiemanagements gemäß ISO 50001 sein.

Systemsimulation ist heute das Standardwerkzeug in vielen Branchen zur Entwicklung, Auslegung und Analyse komplexer Maschinen und Anlagen aller Art – vom ersten Konzept auf der Basis virtueller Prototypen über die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zur Bewertung und Optimierung der reellen Anlage. Sie liefert Informationen des Systemverhaltens sowohl im Normalbetrieb als auch im Störfall sowie Erkenntnisse über die physikalischen Wechselwirkungen zwischen den Baugruppen bereits lange vor deren Einsatz. Systemsimulation betrachtet dabei nicht einzelne Komponenten oder Baugruppen separat, sondern ganzheitlich im Zusammenhang mit anderen Baugruppen auch über die Grenzen technischer Disziplinen hinweg. Somit verstehen und bewerten Sie sicher und effizient die wechselseitigen Einflüsse mechanischer, hydraulischer, elektronischer und weiterer Baugruppen und somit das Verhalten des gesamten Systems. Automatisierte Workflows unterstützen den Anwender beim Erstellen eines digitalen Zwillings. Dies führt zu Zeitersparnis und Effizienz. Dazu sind sowohl Schnittstellen, als auch Tools notwendig, die diese Automatisierung übernehmen. Im Vortrag wird ein solcher Workflow dokumentiert.

Dr.-Ing. René Noack, Engineering, ESI ITI GmbH, Dresden

Dipl.-Ing. Uwe Köhler, Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus

 

12:20 Gemeinsames Mittagessen und Besuch der Produktausstellung

 

13:40 Der Pipe Conveyor als Lösung für extreme Topographie und hohe Umweltauflagen

Projektstudie in Belgien: Entwicklung eines Gesamtkonzeptes unter Berücksichtigung aller notwendiger Maschinen und Ausrüstungen für den Transport von Flugasche von einer bestehenden Halde zu einem Schiffsbelader, wobei die Förderstrecke öffentliche Straßen, Bahngleise und Wohngebiete quert. Alle Anforderungen des belgischen Kunden und der lokalen Behörden, wie extreme Anpassung an die bestehende Topographie sowie Erfüllung der Umweltauflagen in Bezug auf Emissionsfreiheit und Lärmschutz werden durch ein Fördersystem abgedeckt – einem Pipe Conveyor von rund 1800 m Länge.

Dipl.-Ing. Dominik Staribacher, BSc., BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat

Dipl.-Ing. Karl Filarowski, BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat

 

14:15 Projekt Los Colorados – Von der Planung bis zur Umsetzung – Eine Projektbeschreibung

Das Projekt Los Colorados ist Teil der fortlaufenden Erweiterung der Kupfermine Escondida in der Atacama‐Wüste in Chile. Im Zuge des Minenwachstums müssen Teile eines existierenden Fördersystems

rückgebaut werden, um den Abbau des darunterliegenden Kupfererzes zu ermöglichen. Durch den Rückbau wird die Aufbereitungsanlage Los Colorados vorübergehend von der Materialzufuhr durch die Primärbrecher getrennt. Das Projekt Los Colorados befasst sich mit der Wiedereinbindung der Aufbereitungsanlage und den damit verbundenen Um‐ und Neubauten sowie mit der Leistungssteigerung eines existierenden 6,2 km langen Förderbandes.

M.Eng. Steffen Vollrath, TAKRAF GmbH, Leipzig

 

 

14:50 Digitaler Zwilling als Basis für ein umfassendes Optimierungsinstrument für Bandanlagen

Es wird ein neues, von Voith entwickeltes Verfahren zur Überwachung und Optimierung von Bandanlagen vorgestellt, das auf einer hochgenauen Nachbildung mittels eines sog. Digitalen Zwillings beruht. Durch diese digitale Nachbildung und den permanenten Abgleich zwischen Messung und Rechnung gelingt eine bisher nicht erreichte Transparenz des Betriebszustands der Bandanlage. Neben absoluten Aussagen zur Effizienz werden damit auch frühzeitige Hinweise auf Veränderungen generiert und dem Betreiber angezeigt. Die generierten Daten erlauben eine Analyse hinsichtlich Ort, Zeit und Ursachen von Veränderungen sowie quantitative Aussagen zum Betriebsverhalten der Hauptkomponenten in Bezug auf Energieeffizienz und erzielbarer Lebensdauer. Hierdurch wird eine erhebliche Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und der Verfügbarkeit der überwachten Bandanlagen möglich. Auf lange Sicht hat dieser Ansatz auch das Potenzial, die technische Weiterentwicklung der Hauptkomponenten zu beschleunigen. Das Thema ist interessant für Betreiber, Instandhalter und Hersteller von Bandanlagen.

Dr.-Ing. Manfred Ziegler
, Voith Turbo GmbH & Co. KG, Crailsheim

 

15:25 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung

 

15:55 Predictive Maintenance am Beispiel eines für Förderbänder optimierten Industriegetriebes

Getriebe zum Einsatz in Förderanlagen unterliegen besonderen Anforderungen, da diese häufig in abgelegenen Gebieten mit extremen Umgebungsbedingungen eingesetzt werden. Absolute Zuverlässigkeit und hohe Wärmegrenzleistungen sind wichtige Auslegungsparameter.

Um den Anforderungen der Industrie 4.0 gerecht zu werden sind Lösungen erforderlich, die einfach in die Anlagen der Kunden einzubinden sind und eine zuverlässige Analyse des Zustandes eines Getriebes bzw. des Antriebsstranges ermöglichen. Geeignete Algorithmen erkennen frühzeitig Änderungen und gestatten dem Betreiber eine rechtzeitige Planung von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten. Beispielhaft wird die Lösung an einem Industriegetriebe von Getriebebau NORD vorgestellt.

Dr.-Ing Harald Dierich, Getriebebau Nord GmbH & Co KG, Bargteheide

 

16:30 Mining 4.0 – Our Digital Journey

Up to 60% of costs for running mining operation are caused by transport. Trend towards transport cost reduction by conveyors. Implementation of very long and deep incline conveyors. Demand for predicitve maintenance. Monitoring solutions for belt monitoring - online and mobil - CONTI Protect and CONTI Inspect. Data storage and conveyor maintenance software CONTI +. Cloud based data exchange. Digitalization - base for new business models.

Dipl.-Ing. Thomas Neumann, ContiTech Tranportsysteme GmbH, Northeim

 

17:05 Dynamische DEM-Gurtsimulation und deren Anwendung für Förderanlagen

Um in DEM-Simulationen von Gurtförderanlagen neben den Schüttgutbewegungen auch das Gurtverhalten zu berücksichtigen, wird die Anwendung einer neuentwickelten Methodik vorgestellt. Im Gegensatz zu den üblicherweise starr modellierten Gurten, ermöglicht diese Simulationsmethode dynamische Gurtdeformationen und daher eine verhaltensgetreue Anlagensimulation – inklusive der Effekte aus den Wechselwirkungen zwischen Gurt und Schüttgut sowie Gurt und weiteren Anlagenkomponenten, wie Tragrollen. Anhand praktischer Fördersysteme wird der Aufbau solch dynamischer Gurtmodelle und deren Parameterdefinition erläutert sowie Potenziale und Möglichkeiten der dynamischen Fördergurtsimulation hinsichtlich der Anwendung in der industriellen Praxis gezeigt.

Dipl.-Ing. Eric Fimbinger, Fördertechnik, Montanuniversität Leoben

 

17:40 Zusammenfassung und Ende der Vorträge des 1. Tages

 

ca. 19:00 Beginn der gemeinsamen Abendveranstaltung

  

Vortragsfolge, 14. März 2019

   

09:00 Verschleißschutz mit Elastomeren und Hybrid-Werkstoffen in Förder- und Aufbereitungsanlagen

Grundlagen Elastomertechnologie und Verschleißschutzwerkstoffe und Anwendungen in der Förder- und Aufbereitungstechnik von Schüttgütern - Vorteile von Hybrid/Verbundwerkstoffen - Modulare Verschleißschutzsysteme - Einsatzbeispiele - Ausblick

Dipl.-Ing. Johannes Klöpper, REMA TIP TOP AG, Poing

09:35 Kiepe Schnell-Spann-System - Die 3 S – Schneller, simpler, sicherer - die smarte Art einer wirtschaftlichen Reißleineninstallation mit Kiepe Seilzugnotschaltern

Seilzugnotschalter sind Not-Halt-Geräte mit Verrast-Funktion. Sie werden als ergänzende Schutzmaßnahme an langen Förderbandanlagen im Außeneinsatz und unter erschwerten Umgebungsbedingungen eingesetzt. Im Falle eines Notfalles müssen sie jederzeit sicher den  Maschinen-Stopp einleiten. Sie werden durch Zug an einer Reißleine betätigt und können dadurch lange Maschinenstrecken mit nur einem Schalter absichern. Als Sicherheitsbauteile müssen sie die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EU erfüllen. Deshalb treten häufig Fragen zur korrekten Reißleineninstallation auf. Diese sollen am Beispiel einer üblichen Standardinstallation erläutert werden. Im zweiten Schritt wird das Kiepe-Schnellspannsystem vorgestellt, das die Montage und Einstellung durch modifizierte Bauteile schneller, einfacher und sicherer machen wird.

Birgit Sacha, Kiepe Electric GmbH, Düsseldorf

 

10:10 Kaffee- und Kommunikationspause, Besuch der Produktausstellung

 

10:40 Verbindungsvorbereitung von Stahlseil-Fördergurten mittels Wasserstrahlverfahren 

Im Vortrag soll die Verbindungsvorbereitung von Stahlseil-Fördergurten mittels Wasserstrahlverfahren gezeigt werden. Dies soll die zahlreichen manuellen Prozessschritte mit Hilfe von Schneidwerkzeugen ersetzen. Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer automatisierbaren Methode zur Verbindungsvorbereitung, um eine konstante Qualität und eine Verbesserung der Verbindungsfestigkeit zu erreichen. 

Es wurde unter anderem die Beschaffenheit der entstehenden Oberflächen sowie die Selektivität des Abtrags in Hinsicht auf Matrixwerkstoff (Elastomer) und Zugträger untersucht. Das Belassen einer definierten Schicht Restgummi, auch profiliert, wurde ebenfalls erforscht. Die durch die Strahlbearbeitung erzeugten Oberflächen werden so ausgelegt, dass durch ein hohes Anbindungspotential eine bestmögliche Neuanbindung zwischen Stahlseil und Elastomer erfolgen kann. 

Die Forschungsergebnisse sollen anhand von experimentellen und simulativen Untersuchungen vorgestellt werden. 

Dipl.-Ing. Patrick Riemer, Institut für Transport- und Automatisierungstechnik, Leibniz Universität Hannover 

 

 

11:15 Ganzheitliches Brandschutzkonzept an Gurtförderanlagen - von allgemeinen zu speziellen Brandschutzmaßnahmen

In den vergangenen Jahren sind eine Reihe von Brandschäden an Gurtförderanlagen in unterschiedlichsten Industriebereichen zu beklagen gewesen. Die besonderen Bedingungen der verschiedenen Einsatzbereiche von Gurtförderanlagen stellen an die Brandschutzkonzepte und die zu treffenden Brandschutzmaßnahmen teilweise erhöhte Anforderungen. Die Einsatzbereiche reichen von im Freien aufgestellten Förderanlagen für den Transport nichtbrennbarer Schüttgüter, die für Feuerwehren gut erreichbar sind, bis hin zu extrem langen unterirdischen Tunnelbauwerken, über die brennbare Produkte gefördert werden. Diese Bedingungen und die sich daraus ergebenden Konse­quenzen für Planer, Hersteller und Errichter sowie Betreiber sollen im Rahmen des Vortrages berücksichtigt werden.

Bei der Projektierung der Förderanlagen ist die Anwendung der geltenden Richtlinien und Normen häufig nicht unmittelbar ersichtlich. Daher soll der Vortrag aufbauend auf anzuwendende Regelwerke die Herangehensweise bei der Erstellung eines Brandschutzkonzeptes aufzeigen. Die möglichen Maßnahmen des Brandschutzes mit dem baulichen Brandschutz und den brandtechnischen Eigenschaften von Fördergurtmaterialien bis hin zum sog. anlagentechnischen Brandschutz mit der Auswahl der geeigneten Brandmelde- und Löschtechnik werden aufgezeigt.

Dipl.-Ing. Ulrich Hoischen, DMT GmbH & Co. KG, Dortmund

 

11:50 Zusammenfassung des 2. Tages

 

12:00 Gemeinsames Mittagessen im Haus der Technik

 

12:45 Abfahrt mit dem Bus bzw. den PKWs zum Exkursionsziel DMT Ziel: Brandversuchsanlage der DMT GmbH & Co KG, Tremoniastr. 13, 44137 Dortmund, 13:45 Uhr Start der Exkursion - Exkursionssbeschreibung incl. der Transferzeiten (s.o.)

 

Finden Sie die umfangreichen Viten der Referenten unter www.hdt.de/gurtfoerderer2019 und als pdf-Download.

 

Zielsetzung

Die Fachtagung Gurtförderanlagen bietet Ihnen wieder zahlreiche grundlagennahe und praxisorientierte Vorträge über den aktuellen Stand der Technik bei allen systemrelevanten Komponenten eines Gurtförderers und gibt zusätzlich einen Ausblick auf die Möglichkeiten der Digitalisierung, die in der Planung, bei Modernisierung und Instandhaltung beachtet werden sollten und integriert werden können.

 

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Techniker, Betriebsleiter und Instandhalter aus der Schütt-gutindustrie, Planer und Konstrukteure von Gurtförderanlagen, Hersteller und Zulieferer von Gurtfördererkomponenten, Zementindustrie, Bergbau, Kraftwerke, Kohlegewinnung und Stahlindustrie, Mineralgewinnung und -verarbeitung, Sachverständige.

 

Weiterführende Links zu "15. Fachtagung Gurtförderer und deren Elemente"

Referenten

Dipl.-Ing. Dominik Staribacher, BSc.

BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat

Dominik Staribacher, Dipl.-Ing. BSc., BEUMER Group Austria GmbH, technische Ausbildung im Maschinenbau sowie Studium Bauingenieurwesen und Baumanagement an der FH Campus Wien. 2005-09 Projektmanagement Assistent bei Kremsmüller Industrieanlagenbau im Bereich Pipeline-Bau für die OMV Raffinerie, 2012 bis jetzt Entwicklung bei BEUMER Group vom Projekt Ingenieur zum Teilprojektleiter für den Bereich Gepäcksfördersysteme internationaler Flughäfen sowie zum Sales Manager für den Bereich Förder- und Verladesysteme.

 

Dipl.-Ing. Günter Busse

REMA Tip Top AG, Poing/München

Günter Busse, Dipl.-Ing., Studium Maschinenbau und Fördertechnik, Universität Hannover, langjährige leitende Tätigkeiten in Anwendungstechnik, Projektierung und Realisierung, Produkt-Entwicklung und -Management, Vertrieb. Sales-und Technical-Trainings, Leiter Global Product Management, REMA TIP TOP AG, Poing bei München, Mitglied VDI- Fachausschuss Schüttgut-Fördertechnik

 

Dr.-Ing Harald Dierich

Getriebebau Nord GmbH & Co KG, Bargteheide

Harald Dierich, Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch. Ing., Studium Maschinenbau mit Schwerpunkt Getriebetechnik, langjährige leitende Tätigkeiten in verschiedenen Unternehmen der Antriebs- und Getriebetechnik. Seit 2013 verantwortlich für die Projektierung und das Produktmanagement von Industriegetrieben sowie Predictive Maintenance bei der Getriebebau NORD, Bargteheide.

 

Dipl.-Ing. Karl Filarowski

BEUMER Group Austria GmbH, Schwechat

Karl Filarowski, Dipl.-Ing., BEUMER Group Austria GmbH, 1986 Abschluss an Montanuniversität Leoben, 1986-88 Leiter R&D und Einführung der Pipe Conveyor Technologie in Europa bei SGP Maschinenbau, 1989-2005 Praxis als Technischer Leiter, Werks- und Produktionsmanager in verschiedenen Bereichen wie Abfallbehandlung und Zementindustrie, seit 2005 wieder im Geschäftsfeld Pipe Conveyor tätig und zuletzt seit 2010 Sales Director bei BEUMER Group Austria GmbH.

 

Dipl.-Ing. Eric Fimbinger

Fördertechnik, Montanuniversität Leoben

Eric Fimbinger, Dipl.-Ing., Studium Montanmaschinenbau im Bereich Fördertechnik und Konstruktionslehre, Spezialisierung Schwer- und Sondermaschinenbau, Montanuniversität Leoben, Österreich (Abschluss 2016), Doktoratsstudium mit Spezialisierung Fördertechnik und Bergbaumaschinen: Dissertation auf dem Gebiet flexibel kurvengängiger Gurtfördersysteme und numerische Simulation von Gurtfördersystemen, seit 2016 Universitätsassistent am Lehrstuhl für Bergbaukunde - Fördertechnik und Konstruktionslehre: F&E im Sondermaschinenbau, speziell auf dem Gebiet der Sondergurtförderanlagen 

 

Dipl.-Ing. Torsten Gojdka

Lausitz Energie Kraftwerke AG, Berlin

Torsten Gojdka, Dipl.-Ing., ist für die Lausitz Energie Kraftwerke AG im Fachbereich Anlagenmanagement tätig. Von 1988 bis 1993 studierte er Maschinenbau an der technischen Universität in Dresden mit dem Schwerpunkt Dampf- und Gasturbinen. Seine berufliche Laufbahn begann bei der ABB Kraftwerke Berlin GmbH als Projektleiter im internationalen Servicegeschäft. Danach wechselte er zur EWE AG in Oldenburg. Von 2009 bis 2016 arbeitete er für die Vattenfall Europe Generation AG, im Bereich Strategie Erzeugung.

 

Dipl.-Ing. Arie-Johann Heiertz

RWE Technology International GmbH, Köln

Arie-Johann Heiertz absolvierte ein Bergbau Studium an der RWTH Aachen und verfügt über einen starken operativen Hintergrund im Mininggeschäft von RWE Power. Seine Erfahrung umfasst das Abteilungsmanagement von operativen Einheiten, die technische, wirtschaftliche und ökologische Bewertung von Bergbaubetrieben sowie die Entwicklung und Überprüfung von bergbaubezogenen Kapitalinvestitionsprozessen (von Projektkonzepten über bankfähige Machbarkeits- und Projektdurchführungsstudien) sowie das technische und wirtschaftliche Controlling von Bergbauaktivitäten. Arie-Johann Heiertz verfügt über fundiertes Know-how im Bereich Fördertechnik- und Bergbauprojekten weltweit. Er erlangte fundierte Kenntnisse im Betrieb von Room & Pillar und hochproduktiven Longwall-Bergbausystemen in Deutschland und den USA. Seit Anfang 2012 arbeitet Arie-Johan Heiertz für RWE Technology als Senior Mining Consultant. Seit 2016 ist er der verantwortliche Sales Manager für alle Bergbauaktivitäten der Gruppe.

 

Dipl.-Ing. Ulrich Hoischen

DMT GmbH & Co. KG, Dortmund

Ulrich Hoischen, Dipl.-Ing., ö.b.u.v. Sachverständiger, anerk. Sachverständiger für Lösch-, Brandmelde- und Lüftungsanlagen, Leiter der Fachstelle für Brandschutz, seit 1982 tätig für die DMT GmbH & Co. KG bzw. die Vorgängerinstitutionen, Leiter der DMT-Abteilung Brandschutztechnische Produktprüfung, Arbeitsschwerpunkte bzgl. Gurtförderer: Brand- und Explosionsschutzgutachten für Transportanlagen mit Gurtförderern für die Über- und untertägige Anwendung, Brandschutztechnische Produktprüfung für Gurtbandmaterialien, Gremienarbeit: stv. Vorsitzender des VGB Fachausschuss Brandschutz, Mitglied im Referat 9 (WBS) - Werksicherheit und Werkbrandschutz der vfdb, Mitarbeit im Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW), FA Wassernebelanlagen, Berater im VGB-Arbeitskreis Windenergieanlagen, Lehrbeauftragter an der Techn. Hochschule Georg Agricola

 

Dipl.-Ing. Johannes Klöpper

REMA TIP TOP AG, Poing b. München

Johannes Klöpper, Dipl.-Ing. Maschinenbau Fachrichtung Fertigungsprozessgestaltung, TU Dresden;  1992-2005 Produktmanager  Verschleißschutzprodukte, Siebmedien und Fördergurtzubehör in Deutschland , Firma Metso Minerals (Deutschland) GmbH; 2005-2007 Product Line Manager  Verschleißschutzprodukte, Siebmedien Region Zentraleuropa, Firma Sandvik Mining and Construction Central Europe GmbH; 2007-2010 Sales Manager Mining Mill Lining Region EMEA, Firma Metso Minerals (Deutschland) GmbH;  seit 2010 Produkt-Manager Material Processing, Firma  REMA TIP TOP AG

 

Dipl.-Ing. Uwe Köhler

Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus

Uwe Köhler, 1988 Dipl.-Ing. für Fördertechnik TU Dresden, bis 1998 diverse Fach- und Führungspositionen für Instandhaltung in der LAUBAG, ab 2000 Projektentwicklung und Projektdurchführung für Gewinnungs- und Fördertechnische Systeme, seit 2003 diverse Auslandseinsätze in Entwick-lungs und Großprojekten in Bergbauunternehmen in Serbien, Brasilien , USA, ab 2006 Head of Plant Engineering, ab 2009 Energiebeauftragter der Lausitz Energie Bergbau AG (vormals Vattenfall Europe Mining AG), Mitarbeit in Fachauschüssen des VDI (Schüttguttechnik) , DIN (Umwelttechnik/ Energie) und DEBRIV (Instandhaltung) 

 

Dipl.-Ing. Thomas Neumann

ContiTech Tranportsysteme GmbH, Northeim

Thomas Neumann, Dipl. Ing., nach Lehre als Elektromaschinenbauer studierte er am Kiewer Polytechnischen Institut in der Fachrichtung elektrische Antriebstechnik und Automatisierung. Ab 1994 arbeitete er als Vertriebsingenieur in verschiedenen Unternehmen und verantwortete Kunden in osteuropäischen Ländern und der Türkei. Spezialkenntnisse erwarb er auf dem Gebiet der Antriebe für Fördertechnik im Bergbau und in Krananlagen. 2012 übernahm er den Aufbau einer Vertriebsorganisation in Russland im Rahmen einer Entsendung durch den Konzern CONTINENTAL AG. Seit 2017 ist er Head of Sales für die ContiTech Transportbandsysteme GmbH im Segment Mining Europa. 

 

Dr.-Ing. René Noack

ESI ITI GmbH, Dresden

René Noack, Dr.-Ing., 2018 Promotion Fachgebiet Regelungstechnik, Universität Rostock, M.Sc., Studium Automatisierungstechnik & Antriebe Brandenburgische Universität Cottbus (BTU), Dipl.-Ing. (FH), Studium Automatisierungstechnik FH Lausitz in Senftenberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter an BTU, FHL und Universität Rostock, langjährige Erfahrung im Bereich Modellierung, Simulation und Regelung von Gurtförderer, seit 2015 Projektingenieur und Bibliotheksentwickler für Simulation X bei der ESI ITI GmbH in Dresden

Dipl.-Ing. Patrick Riemer

Institut für Transport- und Automatisierungstechnik, Leibniz Universität Hannover 

Patrick Riemer, geb. Heitzmann, Dipl.-Ing., Studium Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover, seit 2013 am Institut für Transport- und Automatisierungstechnik als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

 

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Sacha

Kiepe Electric GmbH, Düsseldorf

Birgit Sacha, 3,5 Jahre Studium Nachrichtentechnik (FH Krefeld), 6 Jahre Aufbauorganisation/Versuchsdurchführung und Gruppenleitung Automotive - Entwicklungsversuch (Kiekert, Heiligenhaus),12 Jahre Aufbauorganisation/Versuchsdurchführung und Leitung Automotive - Serien- und Entwicklungsversuch (Witte, Velbert), 3 Jahre Gruppenleitung -Entwicklung sicherheitsrelevanter Schloss- und Schließsysteme Automotive (Witte, Velbert), 9 Jahre Produktmanagement Industriegeräte (Kiepe, Düsseldorf) 

 

M.Eng. Steffen Vollrath

TAKRAF GmbH, Leipzig

Steffen Vollrath, M.Eng.,  2010: Abschluss Studium Bachelor Maschinenbau an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig 2013: Abschluss Studium Master Maschinenbau an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, 2010 Bachelorarbeit bei TAKRAF GmbH, 2010-11 sttudentische Hilfskraft bei TAKRAF GmbH, Abt. Konstruktion, 2011 Konstrukteur Maschinenbau bei TAKRAF GmbH, Abt. Konstruktion, 2012 Masterarbeit bei TAKRAF GmbH, Betreuer: Dr. Mario Dilefeld, seit 2013 Projektierung Conveyor Systems, technische Angebotserstellung, Auslegung von Förderbändern, Planung und Optimierung von Bandanlagensystemen, Machbarkeitsstudien

 

Dr.-Ing. Manfred Ziegler

Voith Turbo GmbH & Co. KG, Crailsheim

Manfred Ziegler, Dr.-Ing., 2006 Dr.-Ing. (Ph.D. Engineer), University of Bochum, 1978-84 Dipl.-Ing. (M.Sc.) Mechanical Engineering, University of Karlsruhe, 1984-87 Software engineer, IPG, 1987-91 Maintenance engineer, DSK (former Saarberg AG), 1991-94 Maintenance engineer, RWE Power, 1994-2006 positions Manager opencast mining machines, Maintenance manager mining machines, Head of the “belt conveyor”-department, RWE Power, 2007 RWE Power International, RE GmbH, Cologne, 2010-11 Head of Innovation Center, Bucyrus Europe GmbH, Lünen, 2011-14 Head of Innovation Center, Caterpillar Global Mining Europe GmbH, Lünen, 2014 - ongoing Vice President Engineering Belt Conveyor, Voith Turbo GmbH & Co. KG, Crailsheim.

 

Hinweise

Bitte beachten Sie: Zur Exkursion stehen maximal 75 Plätze zur Verfügung.

Bitte vermerken Sie Ihren Wunsch zur Teilnahme an der Exkursion bereits bei der Anmeldung.

Der 1. Teilnehmer ist Vollzahler. Ab dem 2. Teilnehmer einer Firma gilt folgende Sonderkondition: € 490,00 (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Teilnehmer) Sie erhalten die Arbeitsunterlage gedruckt und als Datei.

Informationen zur geplanten begleitenden Produktausstellung erhalten Sie von Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel, b.doleschel@hdt.de

 

Ex­kur­si­on zur DMT Brand­ver­suchs­an­la­ge in Dort­mund

Be­grü­ßung, Vor­stel­lung der Sta­ti­o­nen, alle Teil­neh­mer be­su­chen alle 3 Sta­ti­o­nen
Sta­ti­on 1: Brand­ver­su­che: nor­mal- und schwe­rent­flamm­ba­re För­der­gur­te im gro­ßen Brand­tun­nel
Sta­ti­on 2: Vor­füh­rung GSME-Mel­de­tech­nik (GSME = Gas­Sen­sor­Mel­de­Ein­hei­ten) für För­der­gur­tan­la­gen im klei­nen Brand­tun­nel
Sta­ti­on 3: La­bor­tour „Klein­prüfstän­de inkl. Vor­füh­run­gen“ zum The­ma För­der­gur­te

12:45 Uhr Bus­trans­fer bzw. PKW-An­fahrt nach Dort­mund,
13:45 Uhr Be­ginn der Füh­rung bei DMT,
16:30 Uhr Ab­fahrt ab Dort­mund, Bus­trans­fer zum HDT oder Ab­rei­se per PKW

 

Bitte beachten Sie: Zur Exkursion stehen maximal 75 Plätze zur Verfügung.

Bitte vermerken Sie Ihren Wunsch zur Teilnahme an der Exkursion bereits bei der Anmeldung.

Das Haus der Technik ist Teil der Pilotphase von ConferenceConnect – einer App, die von Sennheiser entwickelt wurde, um Sie bei Ihrer Kongressplanung und Organisation zu unterstützen.
Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Uhrzeit:

Beginn 10:00 Uhr

Auswahl zurücksetzen

Teilnahmegebühr

790,00 € *
690,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
Veranstaltungsnummer: H040035249
H040035249

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel
+49 (0) 201 1803-244
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Befähigte Person von Pressen und ähnlichen Maschinen

Befähigte Person von Pressen und ähnlichen...

Qualifikation zur Befähigten Person zur Prüfung von Pressen: Rechtliche Grundlagen unter Berücksichtigung der MaschinenVO und der BetrSichV, Aufgaben, Rechte und Pflichten einer Befähigten Person, Schutzmaßnahmen, Instandhaltung,...
Explosionsgeschützte elektrische Antriebe, Motoren und Flurförderzeuge

Explosionsgeschützte elektrische Antriebe,...

Die Grundlagen des Explosionsschutzes, der Zündschutzarten und der elektrischen Antriebstechnik werden vermittelt. Darauf aufbauend wird der Schutz elektrischer Maschinen sowie das Vorgehen bei Reparatur und Wartung diskutiert.
Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben

Vibrationen und Geräusche von elektrischen...

Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen. Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben

Vibrationen und Geräusche von elektrischen...

24.01.2019 bis 25.01.2019 in Stuttgart
Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen. Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert.
Elektronikkühlung  - Wärmemanagement

Elektronikkühlung - Wärmemanagement

12.03.2019 bis 13.03.2019 in Nürnberg
Erfahren Sie mehr über innovative Lösungen in der Elektronikkühlung. Neben den Grundlagen des Thermomanagements werden praxiserprobte Kühlkonzepte, Bewertungskriterien von Kühlkonzepten sowie Methoden der thermischen Analyse vorgestellt.
Zertifizierte Befähigte Person (Kransachkundiger) zur Prüfung von Kranen und Hebezeugen

Zertifizierte Befähigte Person...

04.02.2019 bis 06.02.2019 in Essen
Diese Lehrveranstaltung vermittelt die notwendigen theoretischen Grundlagen, um die verantwortungsvolle Tätigkeit einer Befähigten Person (Kransachkundiger) für die Prüfung von Kranen und Hebezeugen durchzuführen.
Meisterjahrestagung

Meisterjahrestagung

14.02.2019 bis 15.02.2019 in Köln
Jährliche Veranstaltung für Meister mit Praxisworkshops bei der Themen aus dem betrieblichen Alltag wie Führung, Kommunikation, Arbeitsschutz, Arbeitsrecht, Gesundheitsmanagement zur Sprache kommen.  
Engine Combustion and Alternative Concepts – ENCOM 2019

Engine Combustion and Alternative Concepts –...

13.03.2019 bis 14.03.2019 in Essen
Overview on current issues and modern techniques in selected areas of combustion engines and alternative engine propulsion concepts – Spark-Ignition, Diesel and Gas Fueled Engines, Fuel Cells, Hybrid Technology, Engine Diagnostics,...
Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im Labor und sonstigen Arbeitsräumen: Sicherheitsschränke

Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im...

31.01.2019 bis 31.01.2019 in Essen
Dieses Seminar vermittelt Ihnen alle notwendigen theoretischen und auch praktischen Kenntnisse zur Wartung und Beurteilung des arbeitssicheren Zustandes von Sicherheitsschränken gemäß BetrSichV.
Maschinensicherheitsexperte (HDT) in Herstellung und Betrieb

Maschinensicherheitsexperte (HDT) in...

01.04.2019 bis 02.04.2019 in Essen
Die Erstellung der Risikobeurteilung als Kerndokument für Hersteller und Betreiber muss im Unternehmen beherrscht und "gelebt" werden. Know-how aus der Praxis für fachlich fundierte und früh ansetzende Risikobeurteilungen und...
Prüfungen von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen nach der Betriebssicherheitsverordnung

Prüfungen von Druckbehälteranlagen und...

24.05.2019 bis 24.05.2019 in Essen
Update für Anlagenplaner und Verantwortliche für Anlagensicherheit, Überwachung und Instandhaltung von Druckanlagen, kompakte Vermittlung neuer Prüfkonzepte, Kriterien sicherheitstechnischer Bewertung und Gewährleistung des sicheren...
Zur Prüfung befähigte Person von Notduschen

Zur Prüfung befähigte Person von Notduschen

12.02.2019 bis 12.02.2019 in Essen
Das Seminar bietet das Know-how zur Bestellung als befähigte Person zur regelmäßigen Prüfung des Arbeitsmittels Notduschen auf Sicherheit und Funktionsfähigkeit im Auftrag des Arbeitgebers.
Zur Prüfung Befähigte Person von Hubarbeitsbühnen mit Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne

Zur Prüfung Befähigte Person von...

20.02.2019 bis 21.02.2019 in Brühl
Das 2-tägige Seminar Befähigte Person Hubarbeitsbühnen vermittelt in Theorie und mit Praxis das Know-how zur Bestellung als befähigte Person zur regelmäßigen von Prüfung von Hubarbeitsbühnen. 
Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde gemäß TRGS 519 Anlage 3

Lehrgang zum Erwerb der Sachkunde gemäß TRGS...

11.03.2019 bis 15.03.2019 in Essen
Die Qualifikation Sachkundiger für Asbestsanierung nach TRGS 519, Anl. 3 ist umfassend, bundesweit gültig und schließt nach 4,5 Tagen mit Prüfung ab und hat eine Gültigkeit von 6 Jahren. Sie schließt die Qualifikation nach TRGS 519,...
Generatoren in konventionellen Kraftwerken, Windparks und Wasserkraftwerken

Generatoren in konventionellen Kraftwerken,...

26.02.2019 bis 27.02.2019 in Essen
Tagung zu Generatorentechnik, neue Entwicklungen von Generatoren und Betriebserfahrungen in Kraftwerken. Der Fokus liegt auf bereits aufgetretenen und potenziellen Schäden an Generatoren, der Bedeutung von Schutzsystemen und der...
Druckstöße, Dampfschläge und Pulsationen in Rohrleitungen

Druckstöße, Dampfschläge und Pulsationen in...

11.03.2019 bis 12.03.2019 in Essen
Lernen Sie mit praxisbetontem Know-how, wie Sie die durch Druckstöße, Dampf- und Kavitationsschläge entstehenden Schäden an Rohrleitungssystemen, die bis zum Totalausfall einer Anlage führen können, durch geeignete Maßnahmen vermeiden.
Entsorgungsfachbetriebe- und Anzeige- und Erlaubnisverordnung

Entsorgungsfachbetriebe- und Anzeige- und...

02.04.2019 bis 03.04.2019 in Essen
Bundesweit staatlich anerkannter Fortbildungslehrgang zum Erhalt der Fachkunde nach § 9 Abs. 3 EfbV und § 5 Abs. 3 AbfAEV (BefErlV alt, TgV alt)
Betreiberpflichten nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz

Betreiberpflichten nach dem...

11.02.2019 bis 12.02.2019 in Essen
Dieses Intensivseminar strukturiert die wichtigsten Rechtsvorschriften und bereitet sie praxisgerecht auf. Es gibt einen Überblick über die unmittelbaren Betreiberpflichten aus dem Bundesimmissionsschutzgesetz.
Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz

Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im...

13.03.2019 bis 14.03.2019 in Essen
Seminar: Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz. Fortbildungslehrgang für Gewässerschutzbeauftragte im Sinne der §§ 64 bis 66 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) vom 31.07.2009.
Datenschutzbeauftragter - DSGVO

Datenschutzbeauftragter - DSGVO

07.05.2019 bis 09.05.2019 in Essen
In den allermeisten Fällen müssen Unternehmen, Vereine und Behörden einen Datenschutzbeauftragten bestellen.  Dieses Seminar bereitet Sie im Sinne des Bundesdatenschutzgesetz (BSG) und der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf...
Regelungstechnik für Automotive-Anwendungen

Regelungstechnik für Automotive-Anwendungen

13.03.2019 bis 14.03.2019 in München
Funktions- und Reglerentwicklung im Automotivebereich, mechatronische Systeme, Validierung und Verifikation der Regler und Funktionen, Praxisbeispiele von Fahrzeuganwendungen 
Rohrleitungsplanung für Industrie- und Chemieanlagen

Rohrleitungsplanung für Industrie- und...

04.04.2019 bis 05.04.2019 in Essen
Ingenieure und Techniker werden mit den umfassenden Aufgaben einer Rohrleitungsplanung vertraut gemacht. Die Anforderungen an ein Rohrleitungssystem werden unter Berücksichtigung der Anforderungen aus technischen Regelwerken...
Optimierung Pumpe Armatur Rohrleitung - Teil 2

Optimierung Pumpe Armatur Rohrleitung - Teil 2

27.03.2019 bis 27.03.2019 in Essen
Im Seminar erfahren Sie herstellerunabhängig mit praktischen Übungen Lösungsansätze zur Optimierung des hydraulischen Systems bezügl. Sicherheit, Betriebszeiten, Kosten und Energieffizienz nach den Anforderungen des speziellen...
Einführung in die Digitalisierung von Prozessen in Produktion und Service

Einführung in die Digitalisierung von Prozessen...

16.05.2019 bis 16.05.2019 in München
Digitalisierung wird zum zentralen Erfolgsfaktor für deutsche Unternehmen. Daher ist es notwendig, die Digitalisierung der Produktion und der Produkte gezielt und systematisch zu treiben. Der Workshop liefert die notwendigen Grundlagen...
Faserverbundtechnik in Theorie und Praxis – Grundlagenseminar

Faserverbundtechnik in Theorie und Praxis –...

16.09.2019 bis 17.09.2019 in Essen
Grundlagenvermittlung in Verbindung mit praktischen Erfahrungen zur Herstellung von Faserverbundwerkstoffen. Die Kombination aus Natur- und Hochleistungsfasern ermöglicht den Teilnehmern profunde Einblicke in eine zukunftsweisende...
Wechselwirkungen Motor - Frequenzumrichter

Wechselwirkungen Motor - Frequenzumrichter

04.04.2019 bis 05.04.2019 in München
Sie lernen wie ein Antriebssystem aus einem Induktions- oder Synchronmotor und einem Frequenzumrichter aufeinander abgestimmt wird, was dabei zu beachten ist und welche technisch wichtigen Wechselwirkungen und Störeffekte resultieren...
CE-Kennzeichnung für Maschinen CE-"Bevollmächtigter"

CE-Kennzeichnung für Maschinen...

12.02.2019 bis 12.02.2019 in Essen
Seminar: Struktur und Aufbau der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG - Anforderungen und Anwendungen in der Praxis mit u.a. CE-Bevollmächtigter, Konformitätserklärung und Einbauerklärung (Musterlösungen), CE-Kennzeichnung.
Schweißgerechtes Konstruieren

Schweißgerechtes Konstruieren

12.02.2019 bis 13.02.2019 in Essen
Seminar: Schweißgerechtes Konstruieren - Mit Berücksichtigung der neuen Kranbaunorm. Schweißtechnische Grundlagen, Berechnung von Schweißverbindungen, Gestaltungsgrundlagen, Berechenbarkeit von Konstruktionen, normgerechte Darstellung.
HBV-, LAU- und Rohrleitungsanlagen

HBV-, LAU- und Rohrleitungsanlagen

29.01.2019 bis 30.01.2019 in Essen
Seminar: Sicherheitskonzepte für HBV- und LAU-Anlagen - Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Grundlagen, Beispielslösungen, Abfüllanlagen, Dichtflächen, Rückhaltung, Leckagen, Prüfung von Anlagen durch Betreiber und...
Grundlagen der Photovoltaik

Grundlagen der Photovoltaik

18.02.2019 bis 18.02.2019 in Berlin
Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen, angefangen von Einsatzmöglichkeiten, der Funktionsweise und Herstellung von Solarmodulen, der Planung und Auslegung von PV-Anlagen bis hin zu Wirtschaftlichkeitsfragen.
Zur Prüfung befähigte Person von PSA gegen Absturz

Zur Prüfung befähigte Person von PSA gegen Absturz

07.03.2019 bis 08.03.2019 in Essen
Die Befähigte Person ist verantwortlich für den sicheren Einsatz von PSA. Die Ausbildung entspricht dem DGUV Grundsatz 312-906: Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften, allgemein anerkannte Regeln der Technik. Schutzsysteme in...
Zertifizierte Person für die Erstellung von Fachgutachten nach Unfällen an Kranen und Hebezeugen

Zertifizierte Person für die Erstellung von...

11.02.2019 bis 12.02.2019 in Essen
Erwerb der Fachkunde für die Erstellung eines Fachgutachtens nach Unfällen an Kranen und Hebezeugen. Das Seminar zeigtBeispiele aus der anwaltlichen Praxis auf und vermittelt Hilfestellung zur Gliederung und Textgestaltung.
Form- und Lagetolerierung (Geometrische Produktspezifikationen GPS)

Form- und Lagetolerierung (Geometrische...

28.03.2019 bis 29.03.2019 in Essen
Profil- und Positionstoleranzen, Hüllbedingung, Maximum- bzw. Minimum-Material-Bedingung, Allgemeintoleranzen. Schäden und Terminverzögerungen vermeiden. korrekte Form- und Lagetoleranzen, Übungen. einfache Regeln an Praxisfällen.
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

18.02.2019 bis 19.02.2019 in Essen
Unternehmer mit mehr als zwanzig Beschäftigten sind nach SGB VII verpflichtet, einen Sicherheitsbeauftragten zu bestellen. Das Seminar vermittelt die erforderlichen Grundpflichten des Sicherheitsbeauftragten.
Zur Prüfung befähigte Person von Kälteanlagen nach BetrSichV

Zur Prüfung befähigte Person von Kälteanlagen...

05.02.2019 bis 06.02.2019 in Essen
2-tägige Ausbildung zur befähigten Person für die Prüfung von Kälteanlagen: rechtliche Grundlagen, Basiswissen Kälteanlagen, Inbetriebnahme, Wartung, Instandhaltung, Kontrolle, Dokumentation, Aufgaben, Rechte, Pflichten der Befähigten...
Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen

Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen

14.03.2019 bis 14.03.2019 in Essen
Erfahrungsaustausch der Kransachverständigen zur Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen in der Praxis, zur Prüfung und Vorschriftenentwicklung, Unterstützung durch fachliche Beratung bei Auslegung der immer komplexeren...
Zur Prüfung befähigte Person von Fenstern, Türen und Toren

Zur Prüfung befähigte Person von Fenstern,...

06.02.2019 bis 07.02.2019 in Essen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Fenstern, Türen und Toren. Die Inhalte des Seminars sind Pflichten und Haftung, Gefährdungsbeurteilung und Sicherheitsanforderungen sowie Prüfungsintervalle, Wartung, Instandsetzung,...
Zur Prüfung befähigte Person von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen

Zur Prüfung befähigte Person von...

12.02.2019 bis 14.02.2019 in Essen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von überwachungsbedürftigen Druckbehältern und Rohrleitungen mit den erforderlichen Fachkenntnissen sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten als Befähigte Person.
Zur Prüfung befähigte Person von Zentrifugen

Zur Prüfung befähigte Person von Zentrifugen

07.02.2019 bis 08.02.2019 in Essen
Qualifikation zur Befähigten Person für Prüfungen an Zentrifugen. Die rechtlichen Grundlagen, Rechte und Pflichten als Befähigte Person, Gefährdungen durch Zentrifugen, sicherheitstechnische Aspekte und Prüfungsgrundsätze werden...
Fremdfirmenkoordinator Ausbildung

Fremdfirmenkoordinator Ausbildung

28.02.2019 bis 01.03.2019 in Essen
Das Seminar vermittelt, wie im Umgang mit Fremdfirmen Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen koordiniert werden und Mitarbeiter entsprechend unterwiesen werden. Fremdfirmenkoordinatoren lernen Ihre betrieblichen Rechte und...
ASI-Arbeiten an Künstlichen Mineralfasern – Fachkundeerwerb nach TRGS 521

ASI-Arbeiten an Künstlichen Mineralfasern –...

04.04.2019 bis 04.04.2019 in Essen
Das Seminar Künstliche Mineralfasern des Haus der Technik, Essen, vermittelt das Wissen für den Fachkundeerwerb nach TRGS 521 zur Sanierung von Fundstellen, die mit Künstlichen Mineralfasern belastet sind.
Arbeitssicherheit Im Kraftwerksbetrieb - erhöhte Risiken im Wechsellastbetrieb

Arbeitssicherheit Im Kraftwerksbetrieb -...

23.05.2019 bis 23.05.2019 in Essen
Sie erfahren Gefahrenursachen im Kraftwerks-Teillastbetrieb und Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken bei Revision und In-& Außerbetriebnahme thermischer Kraftwerke bzgl. Arbeitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Explosionsschutz,...
Abbruch- und Rückbauarbeiten nach ATV DIN 18459 und VDI E 6210

Abbruch- und Rückbauarbeiten nach ATV DIN 18459...

03.04.2019 bis 03.04.2019 in Essen
Das Seminar vermittelt Fachwissen zu Leistungsbeschreibungen, Ausführungen und Abrechnung nach ATV DIN 18459. Der Abbruch von Anlagen nach VDI E 6210 und das Abfallmanagement auf Baustellen werden praxisgerecht dargestellt.

Zuletzt angesehen