Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz

Fortbildungslehrgang für Gewässerschutzbeauftragte im Sinne der §§ 64 bis 66 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) vom 31.07.2009

neue AwSV vom 18. April 2017
Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.390,00 € *
1.290,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H090121760

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

02.12.2020 – 03.12.2020

Beginn: 09:30 Uhr

Ende: 16:15 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.390,00 € *
Gesamtpreis: 1.390,00 € *
  • H090121760
Im ersten Teil der Veranstaltung wird zunächst ein aktueller Überblick über das Thema... mehr

Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz

Im ersten Teil der Veranstaltung wird zunächst ein aktueller Überblick über das Thema "Wasserrecht" gegeben. Die Neuregelung des Wasserrechts wird vorgestellt, EU-Wasserrahmen- und Tochterrichtlinien werden erörtert. Wassernutzungsentgelte und Abwasserabgabe, Abwasserverordnung, OberflächengewässerV, GrundwasserV und die strafrechtliche Verantwortung/Gefährdungshaftung schließen diesen Tag ab.

Der Schwerpunkt des zweiten Teils liegt bei den Aufgaben, Rechten und Pflichten des Gewässerschutzbeauftragten im neuen Wasserrecht, der Einstufung von wassergefährdenden Stoffen und den Anforderungen von WHG, AwSV und TRwS an die technischen Anlagen mit ihren Herausforderungen für die betriebliche Praxis.

 

Zum Thema

Aufgabe des Wasserrechts, als ein Teilgebiet des öffentlichen Rechts, ist der Schutz des Wassers vor nachteiligen Eingriffen (Gefahrenabwehr) sowie eine nachhaltige Erhaltung der Wasserreserven. Der Gewässerschutz unterliegt durch Anpassungen an EU-Richtlinien einem steten Wandel. 

Durch die 2-tägige Schulung "Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz" bleiben Sie auf dem neuesten Stand der rechtlichen und technischen Regeln. Mit diesem Know-how können Sie als Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz dafür sorgen, dass Ihr Unternehmen die rechtlichen Bestimmungen und technischen Anforderungen auch weiterhin erfüllt.

 

Programm

1. Tag

Leitung: Rechtsanwalt Dr. jur. Frank Andreas Schendel, DWA, Bergisch Gladbach

09:30 Uhr Wasserrecht für die Praxis - ein Überblick und Ausblick

10:15 Uhr Das Gesetz zur Neuregelung des Wasserrechts

10:45 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Die EU-Wasserrahmenrichtlinie und Tochterrichtlinien

11:30 Uhr Abwasserabgabe und Wassernutzungsentgelte

12:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13:30 Uhr Abwasserverordnung (mit Anhängen)

14:15 Uhr OberflächengewässerV

15:00 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr GrundwasserV

16:00 Uhr Strafrechtliche Verantwortung/Gefährdungshaftung

16:45 Uhr Ende des 1. Veranstaltungstages

 

2. Tag

Leitung: Dr. rer. nat. Anne Janssen-Overath, FGMA, Köln

09:00 Uhr Regelungen für Indirekteinleiter

09:45 Uhr Stellung des Gewässerschutzbeauftragten im Unternehmen

  • Bestellungsvoraussetzungen
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten im neuen Wasserrecht
  • Hinweise und Tipps aus der betrieblichen Praxis

 

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr Risikopotential und Einstufung von wassergefährdenden Stoffen

11:15 Uhr Rechtsgrundlagen im anlagenbezogenen Gewässerschutz

  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • angrenzende Rechtsbereiche

 

12:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13:00 Uhr Die neue Bundes-Anlagenverordnung – AwSV

  • Aufbau und Anforderungen
  • Neuerungen und Herausforderungen für die betriebliche Praxis

 

14:30 Uhr Kaffeepause

14:45 Uhr Technische Regeln wassergefährdender Stoffe (TRwS)

  • Übersicht und aktuelles Arbeitsprogramm
  • TRwS Allgemeine Technische Regelungen (DWA-A 779)
  • TRwS Ausführung von Dichtflächen (DWA-A 786)
  • TRwS Bestimmung des Rückhaltevermögens R1 (DWA-A 785)

 

16:00 Uhr Abschlussdiskussion

16:15 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Zielsetzung

Die Fortbildung nach §§ 64 bis 66 WHG dient der Auffrischung und Aktualisierung der Kenntnisse des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz mit den Schwerpunkten Wasserrecht und den damit einhergehenden technischen Anforderungen an Abwasseranlagen.

 

Teilnehmerkreis

Gewässerschutzbeauftragte, Betriebs- und Abteilungsleiter der betrieblichen Wasserver- und -entsorgung, technische und juristische Sachbearbeiter.

 

Weiterführende Links zu "Neue Entwicklungen im Wasserrecht und im technischen Gewässerschutz"

Referenten

Dr. rer. nat. Anne Janssen-Overath

FGMA, Köln

1959 in Düsseldorf geboren; Studium der Chemie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 1988 Promotion zum Dr. rer. nat.; 1985-1989 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; 1989-2001 als technisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Hauptabteilung Umweltschutz und Energie der Mannesmann AG, Düsseldorf tätig, ab 1994 als Leiterin des Fachbereichs Gewässerschutz; seit 2002 als Sachverständige für anlagenbezogenen Gewässerschutz mit den Schwerpunkten Beratung, Schulung, Anlagenprüfung und Fachbetriebszertifizierung selbstständig tätig. Seit 2015 Technische Leiterin der Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA). Mitglied im DWA Fachausschuss “Wassergefährdende Stoffe“. Seit 2013 Vorsitzende des BDI-AK „Anlagenbezogener Gewässerschutz“. Diverse Veröffentlichungen.

Rechtsanwalt Dr. jur. Frank Andreas Schendel

DWA, Bergisch Gladbach

1946 in Berlin geboren, Abitur in Berlin, Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Tübingen, 1970 erstes juristisches Staatsexamen in Berlin, wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hamburg, Referendarzeit in Hamburg, 1973 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Hamburg, 1974 zweites juristisches Staatsexamen in Hamburg, 1974-1989 Wirtschafts- und Umweltjurist in der Rechtsabteilung der Bayer AG, Leverkusen (Justitiar),1974 Zulassung als Rechtsanwalt, ab 1989 Leiter der Abteilung Umweltpolitik der Bayer AG, ab 1989 Mitglied des Vorstandes der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV), heute DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.. Verschiedene Funktionen in Verbänden der Industrie in Deutschland und Europa.

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

W+B

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

3 VDSI Punkte Umweltschutz

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Stefan Koop
+49 (0) 201 1803-388
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Wasserrecht für Einsteiger

Wasserrecht für Einsteiger

Das Seminar bietet Ihnen als Neueinsteigern und zur Auffrischung eine schnelle Orientierung zur Struktur des Wasserrechts mit den wichtigsten Regelwerken und der seit 04/2017 bundesweit gültigen Neuregelung der AwSV.
Weiterbildung von „Fachlich verantwortlichen Personen von Fachbetrieben nach WHG und neuer AwSV“

Weiterbildung von „Fachlich verantwortlichen...

Praxisorientiertes Seminar mit Schwerpunkt Anwendungsbereich der AwSV. Der aktuelle Stand der rechtlichen Anforderungen und technischen Regelungen wird dargestellt. Sie erhalten einen qualifizierten Nachweis zur Vorlage bei der...
HBV-, LAU- und Rohrleitungsanlagen

HBV-, LAU- und Rohrleitungsanlagen

Im Seminar erfahren Sie Anforderungen für Sicherheitskonzepte für verschiedene Anlagentypen auf Basis der aktuellen Anlagenverordnungen und der neuen Technischen Regeln für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (TRwS).
Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz

Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz

Gewässerschutzbeauftragte müssen die zur Erfüllung ihrer Pflichten erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzen. Das 4-tägige Seminar dient dem Erwerb dieser geforderten Fachkunde im Sinne des Wasserhaushaltgesetzes (WHG).

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz

Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz

26.10.2020 bis 29.10.2020 in Essen
Gewässerschutzbeauftragte müssen die zur Erfüllung ihrer Pflichten erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzen. Das 4-tägige Seminar dient dem Erwerb dieser geforderten Fachkunde im Sinne des Wasserhaushaltgesetzes (WHG).
Genehmigungs- und Anzeigeverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz

Genehmigungs- und Anzeigeverfahren nach dem...

25.11.2020 bis 26.11.2020 in Essen
Das Seminar vermittelt alle Grundlagen und wichtige Praxishilfen für den Neubau sowie die Erweiterung von genehmigungspflichtigen Anlagen und bietet Ihnen die Möglichkeit offene Fragen aus Ihrer Praxis zu beantworten.
Genehmigungsverfahren – Grundlagen, Anforderungen an die Unterlagen und Gutachten

Genehmigungsverfahren – Grundlagen,...

05.11.2020 bis 05.11.2020 in Essen
Erfahren Sie, wie Sie durch frühe Problemerkennung und die Erstellung vollständiger Antragsunterlagen Anzeige- und Genehmigungsverfahren nach BImSchG beschleunigen können.
Gefahrstoffbeauftragter

Gefahrstoffbeauftragter

20.08.2020 bis 21.08.2020 in Travemünde
Zweitägiger Lehrgang zum Erwerb der geforderten spezifischen Fachkunde nach der neuen Gefahrstoffverordnung (spezifische Fortbildung i.S.d. § 2 Abs. 16 GefStoffV)
EuP - Die elektrotechnisch unterwiesene Person

EuP - Die elektrotechnisch unterwiesene Person

08.10.2020 bis 09.10.2020 in Essen
Sie lernen als zukünftige EuP, welche Aufgaben Sie unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft übernehmen können und wie Sie diese sicher und fachgerecht ausführen. Das Seminar vermittelt die theoretischen Voraussetzungen gemäß...
Betriebsbeauftragte für Abfall (Grundlehrgang)

Betriebsbeauftragte für Abfall (Grundlehrgang)

09.11.2020 bis 12.11.2020 in Essen
Der Lehrgang vermittelt die Kenntnisse zur Erfüllung der Aufgaben eines Abfallbeauftragten, der den Anlagenbetreiber nach § 27 Kreislaufwirtschaftsgesetz in für die Abfallvermeidung und -bewirtschaftung relevanten Angelegenheiten...
Zur Prüfung befähigte Person von Regalanlagen

Zur Prüfung befähigte Person von Regalanlagen

09.11.2020 bis 10.11.2020 in Erftstadt
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Regalanlagen: Forderungen der DIN EN 15635, BetrSichV und DGUV R 108-007. Im Seminar werden die Aufgaben, Rechte und Pflichten sowie Dokumentation und Verantwortlichkeiten...
Zur Prüfung befähigte Person von Leitern, Tritten und Kleingerüsten

Zur Prüfung befähigte Person von Leitern,...

27.10.2020 bis 27.10.2020 in Essen
Schwere Unfälle in Betrieben sind häufig Absturzunfälle. Das Seminar bietet das Know-how zur Bestellung als befähigte Person zur regelmäßigen internen Sicherheitsprüfung der Arbeitsmittel Leitern und Tritte sowie von Klein- und...
Online Teilnahme möglich
Zertifizierte Befähigte Person für die Prüfung von Anschlagmitteln

Zertifizierte Befähigte Person für die Prüfung...

23.11.2020 bis 24.11.2020 in Essen
Qualifikation zur zertifizierten befähigten Person für die Prüfung von Anschlagmitteln. Seminar zur theoretischen und praktischen Ausbildung, um sicherheitstechnische Mängel an Anschlagmitteln erkennen zu können.
Zuletzt angesehen