Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Turmdrehkrane

Nachweis der Fachkunde gem. BetrSichV

Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Turmdrehkrane
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihr Seminar

2. Konditionen

1.490,00 € *
1.390,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H020028881

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

08.02.2021 – 09.02.2021

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 14:00 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.490,00 € *
Gesamtpreis: 1.490,00 € *
  • H020028881
Das Seminar behandelt die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Turmdrehkrane. Im ersten... mehr

Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Turmdrehkrane

Das Seminar behandelt die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Turmdrehkrane. Im ersten Seminarteil werden die theoretischen Grundsätze für Gefährdungsbeurteilungen für Turmdrehkrane leicht verständlich erläutert.
Im zweiten Seminarteil werden die Teilnehmer anhand von Beispielen mit der praktischen Anwendung zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Turmdrehkrane vertraut gemacht.

Zum Thema

Der Arbeitgeber ist gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet eine Beurteilung, der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen am Arbeitsplatz, durchzuführen. Dabei müssen eventuell vorhandene Gefährdungen ermittelt und entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung dazu bestimmt werden.
Des Weiteren muss der Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung gem. § 3 der Betriebssicherheitsverodnung unter Berücksichtigung der Anhänge 1 bis 5, des § 7 der Gefahrstoffverordnung und der allgemeinen Grundsätze des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln. Dabei hat er insbesondere die Gefährdungen zu berücksichtigen, die mit der Benutzung des Arbeitsmittels selbst verbunden sind und die am Arbeitsplatz durch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander oder mit Arbeitsstoffen oder der Arbeitsumgebung hervorgerufen werden.

 

USP

  • Gefahren am Turmdrehkran vermeiden
  • Gefährdungsbeurteilung erstellen
  • mit vielen Checklisten für Ihre Praxis

Programm

1. Tag, 10:00 - 17:00 Uhr

10:00 Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

10:15 EG-Richtlinien – Bedeutung von EN-Normen

11:30 Kaffeepause

12:00 Nationale Rechtliche Grundlagen
(Arbeitsschutzgesetz (§§ 5 und 6) – Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) – Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) – Bildschirmarbeitsverordnung (BildschabV) – Biostoffverordnung (BiostoffV) – Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) –Lärm-Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrations- ArbSchV) – Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ (DGUV V1 früher BGV A1))

13:00 Mittagspause

14:00 Schnittstelle Risikobeurteilung/Gefährdungsbeurteilung - Betriebssicherheitsverordnung - TRBSen - Bestandsschutz

15:15 Kaffeepause

15:45 Inhalt einer Gefährdungsbeurteilung
(Umfang – Wer soll eingebunden werden – Anlässe für die Erstellung)

17:00 Ende des ersten Veranstaltungstages


2. Tag, 09:00 - 14:00 Uhr

09:00 Hilfsmittel zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen

10:00 Durchführung und Dokumentation einer Gefährdungsbeurteilung am Beispiel eines Turmdrehkranes

11:00 Kaffeepause

11:30 Durchführung und Dokumentation einer Gefährdungsbeurteilung am Beispiel eines Turmdrehkranes (Fortsetzung)

12:30 Abschlussprüfung

13:00 Mittagspause

14:00 Ende der Veranstaltung

Die Möglichkeit zu Fragestellungen und Diskussionen auf dieser Veranstaltung ist umfangreich vorhanden und gewünscht.

 

Zielsetzung

Erwerb und Nachweis der Fachkunde für eine zertifzierte Fachkundige Person für die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Turmdrehkrane gemäß BetrSichV.
Die Zertifizierung wird entsprechend der Verfahrensgrundsätze (VG) 002 der Zertifizierungsstelle zur Zertifizierung von Personen (ZZP) im Haus der Technik durchgeführt.
Nach bestandener Abschlussprüfung wird ein entsprechendes Zertifikat erteilt.

 

Teilnehmerkreis

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die für die Erstellung bzw. Bewertung von Gefährdungsbeurteilungen für Turmdrehkrane verantwortlich sind. Hierzu zählen Arbeitgeber, Kran-Sachverständige, Kran-Sachkundige, Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte und Einsatzplaner von Turmdrehkranen, Kran-Vermieter sowie Vertreter der Unfallversicherungsträger und der Bezirksregierungen, staatlichen Ämter für Arbeitsschutz bzw. Gewerbeaufsichtsämter.

 

Weiterführende Links zu "Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Turmdrehkrane"

Referenten

Dipl.-Ing. Jürgen Koop

Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Krane und Hebezeuge, Hattingen, Mitglied in internationalen Normungsgremien für Hebezeuge (CEN und ISO) (Bis Anfang 2015 Leiter des Sachgebietes (SG) „Hebetechnik und Instandhaltung“ im Fachbereich (FB) Holz und Metall (HM) und Leiter der Prüf- und Zertifizierungsstelle „Hebezeuge, Sicherheitskomponenten und Maschinen (HSM); Fachreferent der Themenfelder „Krane, Winden und Elektrozüge sowie Lastaufnahmeeinrichtungen“ im FB HM)

Thomas Gläser, M.Eng., SFI/IWE

Haus der Technik e. V., Essen

Hinweise

Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Zusätzlich zur Arbeitsunterlage erhalten Sie das Fachbuch „Sichere Krane in Europa“.

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

2 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Sponsoren / Partner

ZZP im HDT

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Kffr. Ute Jasper
+49 (0) 201 1803-239
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen

Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen

Erfahrungsaustausch der Kransachverständigen zur Arbeitssicherheit beim Betrieb von Krananlagen in der Praxis, zur Prüfung und Vorschriftenentwicklung, Unterstützung durch fachliche Beratung bei Auslegung der immer komplexeren...
Zertifizierte Person für die Erstellung von Fachgutachten nach Unfällen an Kranen und Hebezeugen

Zertifizierte Person für die Erstellung von...

Erwerb der Fachkunde für die Erstellung eines Fachgutachtens nach Unfällen an Kranen und Hebezeugen. Das Seminar zeigt Beispiele aus der anwaltlichen Praxis auf und vermittelt Hilfestellung zur Gliederung und Textgestaltung.
Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge

Zertifizierte Fachkundige Person zur Erstellung...

Qualifizierung zur zertifizierten fachkundigen Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge: ArbSchG, BetrSichV, DGUV V1,Erkennen und Bewerten von Gefährdungen an Kranen, Dokumentation, Checklisten.
Turmdrehkrantagung

Turmdrehkrantagung

Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen