Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Tagung

Hochspannungsschaltanlagen

Hoch- und Mittelspannungsschaltanlagen als wesentliche Elemente in Übertragungs- und Verteilungsnetzen

Hochspannungsschaltanlagen
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.345,00 € *
1.195,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H010111781

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

09.11.2021 – 10.11.2021

Beginn: 10:00 Uhr

Ende: 16:30 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.345,00 € *
Gesamtpreis: 1.345,00 € *
  • H010111781
Schaltanlagen in der Hoch- und Mittelspannung sind elementarer Bestandteil der Übertragungs- und... mehr

Hochspannungsschaltanlagen

Schaltanlagen in der Hoch- und Mittelspannung sind elementarer Bestandteil der Übertragungs- und Verteilungsnetze. Im Seminar / auf der Tagung werden Sie über den derzeitigen Stand der Technik informiert. Im Fokus stehen Hochspannungs-Schaltgeräte, Hochspannungs-Schaltanlagen in konventioneller Freiluftbauweise, in SF6-gasisolierter Technik sowie neuartige, platzsparende kostengünstige Lösungen für Freiluftschaltanlagen. Im Seminar erhalten Sie Informationen über Aktuelles und Trends in der Schaltgerätetechnik. Es werden die Anforderungen an Hochspannungs-Schaltanlagen in Energieversorgungsunternehmen und in der Industrie berücksichtigt, sowie über deren Betrieb und Instandhaltung berichtet.

Schwerpunkte des Seminars bilden die Planung und Projektierung sowie Fehler bei der Planung und Projektierung von Hoch- und Mittelspannungs-Schaltanlagen (Mittelspannungsnetze). Weitere Themen sind aktuell diskutierte Instandhaltungs-Strategien und der Stand der Normung (Vorschriften). Hierzu gehören u. a. die Funktionsweise eingesetzter Geräte, wie z. B. Schaltgeräte und Schaltanlagen oder Transformatoren sowie deren Bauweise und Anschluss im Netz. Betriebserfahrungen mit moderner Anlagentechnik aus Sicht der Energieversorgung werden vorgestellt.

Zunehmender Kostendruck bei den Netzbetreibern erfordert zustandsabhängige Instandhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen bei gleichzeitig hoher Zuverlässigkeit. Hierzu ist eine detaillierte Analyse des Ist-Zustandes der Schaltanlagen und eine Abschätzung der Restlebensdauer ihrer Betriebsmittel erforderlich. Entsprechende Möglichkeiten werden an Beispielen aufgezeigt.

Zum Thema

Hochspannungsschaltanlagen (Hochspannungsanlagen) als Knotenpunkte der Übertragungs- und Verteilungsnetze sind von großer Bedeutung für die Zuverlässigkeit der elektrischen Energieversorgung. Entsprechend ihrer Aufgabe und ihrem Einsatzort müssen die Anlagen unterschiedlichen Anforderungen genügen. Die Analyse von Überspannungen im Energieversorgungsnetz und das Verfahren zur Isolationskoordination bestimmen Prüfspannungspegel der Betriebsmittel und einzuhaltende Mindestabstände in der Anlage. Sowohl die Untersuchung der mechanischen Beanspruchungen, denen die Betriebsmittel ausgesetzt sind als auch die richtige Dimensionierung der Erdungsanlage sind wichtige Vorausetzungen für die Betriebs- und Personensicherheit der Schaltanlage. Diese und andere Anforderungen sind in der VDE 0101 beschrieben und müssen bei der Projektierung von Neuanlagen und bei der Ertüchtigung von Bestandsanlagen berücksichtigt werden. Für eine zustandsorientierte Wartung ist die Bewertung der Anlagen und ihrer Betriebsmittel erforderlich. Hierfür können geeignete Monitoringsysteme und Diagnoseverfahren genutzt werden.

USP

  • Branchentreff
  • Austausch mit Fachleuten
  • bereits mehr als 500 Teilnehmer

 

Programm

Tag 1, 10:00 – 18:15 Uhr

10:00 Freiluft-Hochspannungsschaltanlagen

  • Bauformen von Freiluft-Hochspannungsschaltanlagen
  • Planung von Schaltanlagen
  • technische Detaillösungen
  • Eigenbedarfsversorgung
  • Umweltschutzmaßnahmen
  • künftige Entwicklungen

 

Dr.-Ing. Ulrich Küchler

11:15 Gasisolierte Hochspannungsschaltanlagen

  • Einführung: Aufgabe, Aufbau und Funktionsweise einer GIS
  • Anwendungsfälle: Historie, Netztopologie, Beispiele
  • Technologie: Auslegung einer GIS, Randbedingungen, Anforderungen
  • Zusammenfassung und Ausblick: Trends, aktuelle Beispiele, zukünftige Entwicklungen

 

Prof. Dr.-Ing. Michael Mann

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Spannungsfestigkeit und Betriebssicherheit von Anlagen

  • Nachweis der Spannungsfestigkeit
  • Auswahl der Mindestabstände in Luft
  • Abstände bei besonderen Bedingungen
  • geprüfte Anschlusszonen
  • Schutzvorrichtungen und Abstände
  • Transportwege
  • Abstände zu Gebäuden und am äußeren Zaun
  • Mindesthöhen über begehbaren Flächen
  • Anforderungen an Gebäude

 

Dipl.-Ing. Peter Sieper

14:45 Mechanische Beanspruchungen in AIS
Statische und dynamische Beanspruchungen, biegesteife Leiter und Leitungsseile, VDE 0103

Prof. Dr. Gert Hentschel

15:30 Kaffeepause

15:45 Transformatoren

  • Aufbau und Bauweisen
  • Komponenten Stufenschalter, Durchführungen und Kühlung
  • neue Materialien und alternative Isolierflüssigkeiten
  • Eco-Design und Hochtemperatur-Isolationssysteme
  • Zustandsbewertung und Monitoringsysteme
  • Optimierung Wartungsaufwand und Life-Management

 

Dipl.-Ing. Tobias Stirl

17:00 Induktive Stromwandler

  • Aufbau und Wirkungsweise
  • Genauigkeit und Sättigung
  • Anforderungen und Kenngrößen der Klassen/Typen für Messzwecke und Schutzzwecke
  • Auswahl der Wandler
  • weitere Kenngrößen zur Auslegung
  • Hinweise und Beispiele zur Auslegung
  • Ausblick

 

Dipl.-Ing. Rainer Luxenburger

18:15 Ende des ersten Tages
anschließend Erfahrungsaustausch bei einem gemeinsamen Imbiss


Tag 2, 08:30 – 16:30 Uhr

08:30 Anforderungen an Erdungsanlagen nach VDE 0101-2

  • Entwicklung der Norm
  • Berührungsspannung
  • Fehlerströme
  • Sternpunktbehandlung
  • Planung von Erdungsanlagen
  • Messung an Erdungsanlagen

 

Dipl.-Ing. Theodor Connor

09:45 Kaffeepause

10:00 Mittelspannungsschaltanlagen bis 52 kV

  • Aufgaben und Anforderungen an eine Mittelspannungsschaltanlage
  • Verfügbarkeit – Gebäudeplanung
  • Personenschutz
  • innere Fehler
  • Bauformen Leistungsschalter
  • Bauformen luftisolierte und gasisolierte Schaltanlagen für primäre und sekundäre Verteilungsebene

 

Dipl.-Ing. Ralf Weichert

11:15 Isolationskoordination und Überspannungsschutz

  • Zielstellung, Grundprinzip, Überspannungsableiter
  • Einfluss von Sternpunkterdung / Netztrennstellen/Restladung / Einsatzhöhe
  • vorbeugender und nachwirkender Überspannungsschutz
  • Verfahren der Isolationskoordination nach IEC 60071
  • Ausblick

 

Doz. Dr.-Ing. Hartmut Bauer

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:45 Überspannungen und Überspannungsschutz in Hochspannungsschaltanlagen

  • Klassifizierung von Überspannungen
  • netzfrequente Überspannungen
  • Schaltüberspannungen
  • Erdschluss
  • Blitzüberspannungen
  • Entstehung und Ausbreitung in Schaltanlagen
  • primärer und sekundärer Überspannungsschutz
  • Auswahl von Überspannungsableitern

 

Dr.-Ing. Uwe Schmidt

15:00 Kaffeepause

15:15 Infrarot-Diagnose von Hochspannungsschaltanlagen

  • Messverfahren und Gerätesystem
  • Langzeitverhalten elektrischer Verbindungen und Kontakte
  • Lebensdauer abhängig von der Belastung
  • Bestimmung des Zeitpunktes der Instandhaltung
  • Statistische Auswertung bisheriger Erfahrungen

 

Prof. Dr.-Ing. Ralf-Dieter Rogler

16:30 Ende der Veranstaltung

 

Zielsetzung

Auf diesem Seminar werden die verschiedenen Arten von Schaltanlagen vorgestellt und wesentliche Aspekte der Projektierung und des Betriebs von Hochspannungsschaltanlagen vermittelt. Sie erwerben aktuelle Kenntnisse zur Anwendung der Normen und zur Umsetzung in der Praxis.

Teilnehmerkreis

Ingenieure, Techniker und Meister (Elektrofachkräfte, Mitarbeiter mit Schaltberechtigung) aus Stromversorgungswirtschaft, Energieversorgungsunternehmen, Industrie, Kommunen und Planungsbüros, die mit Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Umspannwerken und Hochspannungsschaltanlagen befasst sind.

Weiterführende Links zu "Hochspannungsschaltanlagen"

Referenten

Doz. Dr.-Ing. Hartmut Bauer

Technische Universität Dresden, Institut für elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik, Dresden

Dipl.-Ing. Jörg Baum

GE Grid GmbH, Mönchengladbach

Dipl.-Ing. Theodor Connor

MTC-Energy, Erlangen

Theodor Connor hat als Mitarbeiter der Siemens AG bis zu seiner Pensionierung über 39 Jahre lang Projekte der Netzplanung im In- und Ausland durchgeführt. Schwerpunkte seiner Tätigkeiten waren unter anderem Untersuchungen zur Sternpunktbehandlung von elektrischen Netzen in der Industrie, der öffentlichen Versorgung und der Übertragung sowie Störungsklärungen und Erdungsauslegungen. Mit seinem Fachwissen hat er sich in nationalen und internationalen Gremien engagiert und leitenden Funktionen darin übernommen z.B. DKE, CIRED, CIGRE, IEEE, CENELEC, IEC.

Prof. Dr. Gert Hentschel

GE Grid GmbH, Dresden

Dr.-Ing. Ulrich Küchler

Westnetz GmbH, Wesel

Dipl.-Ing. Rainer Luxenburger

Omicron electronics Deutschland GmbH, Erlangen

Prof. Dr.-Ing. Michael Mann

Regenerative Elektrische Energiesysteme, Technische Hochschule Aschaffenburg

Prof. Dr.-Ing. Ralf-Dieter Rogler

Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Prof. Dr.-Ing. Uwe Schmidt

Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Hochschule Zittau/Görlitz

Dipl.-Ing. Peter Sieper

Remscheid

Dipl.-Ing. Ralf Weichert

Siemens AG, Erlangen

Schließen

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Online Teilnahme möglich
NEU
Erdung von elektrischen Hochspannungsanlagen

Erdung von elektrischen Hochspannungsanlagen

Im Seminar werden die Anforderungen an Erdungsanlagen als Teil von Hochspannungsanlagen sowie deren Auslegung und Überprüfung behandelt.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Online Teilnahme möglich
NEU
Elektrische Netze verstehen und planen

Elektrische Netze verstehen und planen

17.11.2021 bis 18.11.2021 in Essen
Zum Aufbau, zur Bewertung und zur Optimierung elektrischer Netze ist das Verständnis für die physikalischen Eigenschaften der Netzkomponenten und die Analyse der vorgesehenen Aufgabe des Netzes erforderlich.
Mittelspannungsschaltanlagen

Mittelspannungsschaltanlagen

12.07.2021 bis 13.07.2021 in Travemünde
Sie lernen die Grundlagen zur Planung, Projektierung und Errichtung von MS-Schaltanlagen kennen. Der Stand der aktuellen Normung auf europäischer und nationaler Ebene wird anhand zahlreicher Beispiele anwendungsgerecht erläutert.
Leistungstransformatoren

Leistungstransformatoren

Sie erhalten Praxis Know-how (Betriebsbeanspruchungen, Alterungsverhalten Diagnostik, Instandhaltungsmaßnahmen) von Transformatoren, angefangen von den technischen Grundlagen über die Fertigung bis hin zur Endprüfung eines...
Schaltberechtigung - Unterweisung für elektrische Anlagen mit Praxisteil

Schaltberechtigung - Unterweisung für...

24.06.2021 bis 25.06.2021 in Essen
Der Praxisteil eignet sich besonders für "Schaltanfänger". Das Seminar bildet die Grundlage zur rechtssicheren Erteilung der Schaltberechtigung. Es dient zur Erlangung und zum Erhalt der Schaltberechtigung als...
Zuletzt angesehen